Kommentare:
© katyspichal - Fotolia.com

Rechnen mit Euro und Cent in 5 Schritten

Mathe leicht gemacht

Wenn es ums Taschengeld geht oder um die Anschaffung eines ersehnten Spielzeuges, zeigen die meisten Kinder Interesse für den Wert von Geld und wollen auch damit rechnen. Wir zeigen Ihnen im folgenden Beitrag, wie Ihr Kind den Umgang mit Münzen und Scheinen erlernt sowie Lust aufs Rechnen mit Euro und Cent bekommt. 

Expertenrat von 
Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn, Lern- und Erziehungsexpertin

Trockene Zahlenkolonnen und schwierige Kopfrechenaufgaben sind nicht dazu geeignet, Kinder für den Umgang mit Geld zu begeistern, Lernspiele und Sachsituationen, bei denen es ums Einkaufen geht, jedoch umso mehr. Bevor Ihr Kind sich an das Rechnen mit Geld heran traut, muss es sich allerdings einen Überblick über die Euromünzen und Euroscheine verschaffen. Damit das gelingt, sollten Sie verschiedene Gelegenheiten nutzen, um es mit dem Geld vertraut zu machen.

1. Geldmünzen kennenlernen: So geht’s (ab Klasse 1)

  • Lassen Sie Ihr Kind einen Kassensturz machen und die Münzen aus Ihrem Portemonnaie nach Größe und Wert sortieren.
  • Untersuchen Sie gemeinsam die Rückseiten der Münzen, was fällt Ihrem Kind auf?
  • Lassen Sie Ihr Kind raten, wie viele unterschiedliche Euro- und Centmünzen es gibt. Diese soll es dann in aufsteigender Reihenfolge sortieren.
  • Spielen Sie Geldtauschen: Ihr Kind soll Ihnen für eine beliebige Münze Tauschgeld anbieten, also für ein 50-Cent-Stück beispielsweise fünf x 10-Cent- Münzen.
Mein Tipp!
Sammeln Sie ein paar Wochen lang das Münzgeld aus dem Portemonnaie von Ihnen und Ihrer Familie, sodass Sie von allen Münzen mindestens zehn Stück haben. Mit diesem „Spielgeld“ kann Ihr Kind dann Aufgaben lösen. Für das erste Rechnen mit der Währung Euro eignen sich Münzen besser als Spielgeld aus Pappe.

 

Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Als Abonnent von "Lernen und Fördern mit Spaß", erfahren Sie hier mehr zum Thema "Rechnen mit Münzen und Scheinen"!

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Rechnen mit Euro und Cent in 5 Schritten"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Lernspiele" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Lernspiele" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?