Kommentare:
Lehrerin hilft beim Lernen
© Zlatan Durakovic - fotolia

Kopfrechnen üben: So unterstützen Sie Ihr Kind

Übungen für das Kopfrechnen

In meinem Unterricht fällt mir immer wieder auf, dass viele Kinder Übungen beim Rechnen auf einem Blatt Papier lösen können, aber beim Kopfrechnen Probleme haben. Deshalb beginne ich schon mit den Erstklässlern, das Kopfrechnen zu üben. Nutzen Sie die Übungen in meinem Artikel, um mit Ihrem Kind das Kopfrechnen zu Hause zu üben. 

Expertenrat von 
Annette Holl, Grundschullehrerin

Kopfrechnen: Das Rechnen in den Kopf bringen

Viele Kinder rechnen mit ihren Fingern und haben Schwierigkeiten bei Übungen mit dem Kopfrechnen. Ein zählendes Kind bewältigt z. B. Übungen wie 4 + 5 = ?, indem es zunächst 4 und danach 5 Finger abzählt und dann die Summe 9 erkennt oder auch wieder abzählt. Diese Rechenstrategie zum Üben ist nicht nur sehr zeitaufwändig, sondern versagt auch bei Übungen mit Rechenaufgaben über 10 und führt dann zu vielen Fehlern. Diesen Kindern kann man beim Üben helfen, eine Zahlenvorstellung für das Kopfrechnen zu bekommen. Nutzen Sie hierzu bei den Übungen das Zwanziger- oder Hunderterfeld.

1. Kopfrechnen üben am Zwanzigerfeld (ab Klasse 1)

Damit Ihr Kind Übungen durch Kopfrechnen lösen kann, ist es wichtig, dass es eine Mengenvorstellung beim Üben hat. Das können Sie mithilfe des Zwanzigerfeldes (siehe Abb.) von Klasse 1 an üben. Auch rechenschwachen Kindern in höheren Klassen kann es helfen, um das Rechnen mit den Fingern nach und nach bei Übungen abzubauen. Es handelt sich um 2Streifen mit je 10 Feldern für das Kopfrechnen.

Kopfrechnen üben: Blitzblick

Malen oder kleben Sie für diese Übungen zum Kopfrechnen Kreise in unterschiedlicher Anzahl auf die beiden Streifen. Zeigen Sie Ihrem Kind jeweils etwa 5 Sekunden lang eine Karte zum Üben. Lassen Sie Ihr Kind Ihnen dann die passende Zahl durch Kopfrechnen nennen. Ist die Antwort falsch, zeigen Sie die Karte erneut, diesmal etwas länger. Somit üben Sie die Mengenvorstellung und verhindern, dass Ihr Kind die Mengen bei Übungen immer wieder aufs Neue abzählt. Es erlangt Sicherheit beim Kopfrechnen, weil die Bilder der Mengen beim Üben in seinen Kopf gelangen und die Zahlen so mit Inhalt gefüllt sind.

Kopfrechnen üben: Mengen und Rechenaufgaben legen

Bereiten Sie zum Üben ein paar leere Zwanzigerfelder vor. Auf diese legt Ihr Kind nun mit Rechenplättchen (sofern es aus der Schule welche hat) oder Papierpunkten Mengen nach Diktat. Nennen Sie ihm für diese Übungen eine Zahl, die es dann legen muss. Dabei können Sie gemeinsam zum Kopfrechnen üben herausfinden, dass man eine Menge verschiedenartig legen kann. Nehmen Sie in einem nächsten Schritt Plättchen, Smarties oder Papierpunkte in zwei Farben. Damit kann Ihr Kind nun Übungen zu Plusaufgaben legen, wobei es auch hier wieder verschiedene Lösungsmöglichkeiten durch Kopfrechnen gibt. Ziel dieser Übungen ist es, die Vorstellung des Zwanzigerfeldes und der Punkte in den gedanklichen Strukturen Ihres Kindes zu verankern, damit es später beim Kopfrechnen diese Vorstellungen abrufen kann.

Kopfrechnen üben: Ergänzen bis 10 bzw. 20

Wenn Ihr Kind den Blitzblick gut beherrscht, können Sie die Übungen erschweren, indem es Ihnen nicht die gezeigte Menge nennen muss, sondern durch Kopfrechnen die passende Ergänzungsaufgabe. Sieht es also beispielsweise 4 Punkte, so muss es die Aufgabe 4 + 6 = 10 nennen, denn 4 Felder sind besetzt und 6 Felder sind leer. Fangen Sie mit den Ergänzungen zum Üben bis zur 10 an und erweitern Sie dann später auf 20 (die Lösung wäre 4 + 16 = 20). Diese Übungen trainieren das Kopfrechnen und macht die Rechenaufgaben für Ihr Kind konkret, weil es die Aufgaben in seinem Kopf „sehen kann“.

2. Kopfrechnen üben am Hunderterfeld (ab Klasse 2)

Das Hunderterfeld zum Kopfrechnen üben hat analog zum Zwanzigerfeld 10 Streifen mit je 10 Feldern. Zur Förderung der konkreten Zahlenvorstellung Ihres Kindes bieten sich verschiedene Übungen an:

Kopfrechnen üben: Mit ganzen Zehnern üben

Geben Sie Ihrem Kind zum Üben ein Hunderterfeld (in vielen Rechenbüchern wird mit dieser Darstellungsform gearbeitet). Mit einem weißen Blatt decken Sie nun einen Teil des Feldes ab, und Ihr Kind muss die Zahl nennen. Wenn Sie z.B. die unteren zwei Reihen abdecken, erkennt Ihr Kind also die 80. Wenn die Darstellung der ganzen Zehner im Kopf Ihres Kindes verankert ist, können Sie auch mit gemischten Zahlen die Übungen zum Kopfrechnen (z.B. 45) beginnen. Schneiden Sie hierzu eine Kante in das Blatt.

Kopfrechnen üben: Zerlegungen der 100

Mithilfe eines Strohhalmes oder Bleistiftes können Sie das Hunderterfeld zum Kopfrechnen üben in zwei Teile teilen. Somit erhalten Sie Zerlegungsaufgaben zum Üben (im Beispiel wäre es die Aufgabe 60 + 40 = 100). Eine schwierigere Variante sind Aufgaben zum Kopfrechnen mit gemischten Zahlen, die aber erst in späteren Durchgängen geübt werden sollten.

Diskutieren Sie mit im Elternwissen-Forum
Mathe Textaufgaben

Kopfrechnen üben mit einem Rechenspiel: Bingo (ab Klasse 1)

Teilen Sie zum Kopfrechnen üben ein Blatt Papier in 25 gleich große Felder. Ihr Kind schreibt nun in jedes Feld eine Zahl seiner Wahl. Je nachdem, in welchem Zahlenraum Sie sich bewegen oder mit welcher Rechenart Sie üben, müssen Sie genaue Vorgaben für diese Übungen machen (also z.B. Zahlen zwischen 1 und 20, wenn Sie mit einem Erstklässler üben).
Nun nennen Sie Aufgaben zum Kopfrechnen üben. Hat Ihr Kind das Ergebnis einer Aufgabe zum Kopfrechnen auf seiner Bingo-Tafel, so kreuzt er dieses Feld beim Üben an. Hat es 5 Felder in einer Reihe (senkrecht, waagerecht oder diagonal), ruft es „Bingo“. Kontrollieren Sie seine Ergebnisse beim Kopfrechnen und belohnen Sie Ihr Kind nach dem Üben mit einem kleinen Preis, wenn alles richtig ist. Der Ehrgeiz und die Spielfreude werden auch bei diesen Übungen zum Kopfrechnen größer sein, wenn Ihr Kind mit einem Klassenkameraden oder Geschwisterkind zusammen üben kann.

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Kopfrechnen üben: So unterstützen Sie Ihr Kind"

  • silke schreibt am 29.02.2016

    Ich habe sowohl Mathe als auch Deutsch als Abiturfächer gehabt und bin heute Professorin. Aber Ihre Erklärungen, wie mit dem 20er Feld zu rechnen ist, habe ich nicht verstehen können. Diese Übungen sind sprachlich katastrophal beschrieben.
  • Ulrike schreibt am 18.02.2013

    Warum schreiben Sie denn die substantivierten Infinitive "beim Üben", "zum Üben" etc. hartnäckig klein? Sehr unangenehm zu lesen, ein Gefühl, als führe man beim Autofahren ständig in Schlaglöcher. Ist der Text nicht von Lehrern verfasst? - Unter "Kopfrechnen üben: Blitzblick" heißt es: "Lassen Sie Ihr Kind Ihnen dann die passende Zahl durch Kopfrechnen nennen." War da eine Rechenaufgabe? - Insgesamt wohl nützliche Übungen, danke!
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Mathe" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Mathe" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?