Kommentare:
Mathematik üben
© Photographee.eu

Mathe lecker lernen: Pizza-Textaufgaben und Plätzchen-Rechengeschichten

Mathe- und Rechenaufgaben lösen

Wenn es ums Essen oder dessen Zubereitung geht, lassen sich Genuss und Lernen kinderleicht miteinander verbinden. Wir möchten Ihnen mit den folgenden Sachaufgaben aus dem Kinderalltag einfache Anregungen vermitteln, wie Sie das Verständnis von Mathematik bei Ihrem Kind spielerisch fördern können. Guten Appetit! 

Expertenrat von 
Annette Holl, Grundschullehrerin

Welche Familie landet nicht früher oder später einmal in einer Pizzeria und gibt damit einem Herzenswunsch der Kinder nach? Fettiger Käse, salzige Salami und viele Kohlenhydrate im Pizzateig sind zwar keine Ernährungs-Highlights, können aber wunderbar zum Trainieren mathematischer Fertigkeiten genutzt werden. Probieren Sie unsere Tipps einfach mal aus, und widmen Sie beim nächsten Pizzeriabesuch der Speisekarte besondere Aufmerksamkeit und üben Sie so spielend das Rechnen mit Ihrem Kind. 

Was hat eine Speisekarte mit Mathematik und Rechnen zu tun?

Genau diese Frage sollten Sie Ihrem Kind zunächst stellen. Bestimmt wird es darauf eine Antwort haben oder sogar mehrere. Dabei fallen die Preise ins Auge, eventuell auch die Mengenangaben oder unterschiedlichen Größen der Pizzen. Stellen Sie Ihrem Kind ein paar Fragen, während sie auf die Bestellung warten. Dabei geht es um Schätzungen, keine genau errechneten Beträge.

  • Was kostet eine Pizza ungefähr?
  • Was kostet ein Apfelsaft, ein Bier, ein Kaffee?
  • Was kostet ein Nachtisch?
  • Wie viel bezahlt eine Person ungefähr für ein Essen mit Getränk und Nachtisch?

Nehmen Sie sich Zeit, und diskutieren Sie die Antworten der Rechenaufgaben. Vergleichen Sie die Beträge mit anderen Größen aus dem Alltag, zum Beispiel mit dem Taschengeld, dem Stundenlohn des Kellners oder dem Monatsgehalt einer durchschnittlichen Familie. 

Konkrete Mathe-Rechnungen selbst erstellen

Im nächsten Schritt soll Ihr Kind selbst rechnen. Was hat es bestellt, wie lautet die genaue Summe aller Produkte? Was hat eine andere Person bestellt und wie hoch ist die Differenz zwischen den beiden? Stellen Sie dann die Mathe-Frage des Tages: „Wie hoch wird die gesamte Rechnung sein?“, und notieren sie sich die Schätzungen von allen aus Ihrer Gruppe. Dann wird gerechnet. Derjenige, der am nächsten am richtigen Ergebnis ist, bekommt vielleicht alle Kekse, die den Kaffees beiliegen?

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Mathe lecker lernen: Pizza-Textaufgaben und Plätzchen-Rechengeschichten"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Mathe" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Mathe" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?