Kommentare:
© Monkey Business - Fotolia.com

Hasen oder hassen? So erkennt Ihr Kind Vokallängen!

Rechtschreibung üben

Was erwachsenen Schreibern längst ins Blut übergegangen ist, fällt vielen Kindern in der Grundschule enorm schwer: das Heraushören von langen oder kurzen Vokalen. Schon beim Erklären, worum es eigentlich geht, wird die Schwierigkeit deutlich. Was ist eigentlich lang oder kurz? 

Expertenrat von 
Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn, Lern- und Erziehungsexpertin

Beim Lesen von Texten erkennen Kinder schnell intuitiv, ob sie einen Vokal lang oder kurz sprechen müssen. Wenn Ihr Kind sinnentnehmend lesen kann, also beim Lesen versteht, um was es geht, wird es automatisch die richtige Betonung des Wortes wählen. Beispiel: „Er kam langsam weiter – der Kamm war schwarz.“ Schwieriger wird es beim Schreiben. Hier muss Ihr Kind bewusst wahrnehmen, ob der Vokal kurz oder lang klingt. Erst dann kann Ihr Kind die Regeln anwenden, nach denen ein großer Teil der Rechtschreibung funktioniert.

Was ist kurz, was ist lang?

Verdeutlichen Sie Ihrem Kind den Unterschied möglichst eindrucksvoll, also nicht nur verbal, sondern auch durch ein praktisches Beispiel. Nehmen Sie einen Gummi (Haar- Haushaltsgummi) und lassen Sie es damit ausprobieren, was lang und was kurz in Bezug auf Vokale bedeuten könnte. Beim langen Vokal wird das Gummi gezogen, beim kurzen Vokal darf es schnippen. Kommt Ihr Kind nicht von selbst auf die Lösung, dürfen Sie ein Beispiel vorführen.

Markieren mit Punkt und Strich ist sinnvoll

In der Schule wird ein kurz klingender Vokal beim Schreiben, beispielsweise das a in Hammer oder das e in Leck häufig mit einem Punkt unter dem Vokal markiert. Ein langer Vokal hingegen wird mit einem Strich gekennzeichnet, zum Beispiel Bahn, siegen oder Fuhre. Behalten Sie diese Darstellungsweise beim Schreiben unbedingt bei, um Ihr Kind nicht zu verwirren. Sie finden am Ende dieses Beitrages eine tolle Übung, mit der Sie das Thema Vokallänge mit Ihrem Kind üben können.

Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Möchten Sie das Erkennen von Vokabellängen mit Ihrem Kind üben? Als Abonnent von "Lernen und Fördern mit Spaß" finden Sie hier eine tolle Übung!

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Hasen oder hassen? So erkennt Ihr Kind Vokallängen!"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Rechtschreibung" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Rechtschreibung" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?