Körperliche und psychische Entwicklung

07a_pubertaet_-_pubertaet_bei_jungen_25532732_copyright_Markus_Bormann_-_Fotolia.com.jpg

Stimmbruch, erster Bartwuchs, Brustentwicklung oder Wachstumsschübe sind äußerliche Merkmale, die verraten, dass Ihr Kind mitten in der Pubertät steckt. Doch gerade zu Beginn der Geschlechtsreife ist nicht immer klar, ob ein Streit nur „schlechte Laune“ ist oder ob sich da schon erste Vorboten der Pubertät bemerkbar machen. Wann die Pubertät einsetzt, hängt auch von Ihrer Lebensweise, der Ernährung und der Einbeziehung Ihres Kindes in gesellschaftliche Prozesse ab.

Lesen Sie hier, wie Sie diese spannende Zeit der Veränderung erkennen, in der sich das Leben Ihres Kindes und auch das Ihre so stark verändert. Nutzen Sie die Zeit für eine neue Art von Beziehung zwischen Ihnen und Ihrem Kind mit neuen Spielregeln, die die körperlichen, emotionalen und sozialen Veränderungen durch das Erwachsenwerden berücksichtigen.

Zu allen Artikeln rund um das Thema Körperliche und psychische Entwicklung
Teenager liegt im Bett und schaltet Wecker aus
Teenager | Persönlichkeitsentwicklung

Test: Ist mein Kind nur ganz normal faul oder schon depressiv?

Manchmal ist es gar nicht so leicht herauszufinden, ob ein Teenager sich einfach nur altersangemessen verhält oder doch schon pathologisches Verhalten an den Tag legt. Die Grenze zwischen normaler pubertärer Lethargie und depressiver Verstimmung verläuft nämlich fließend. In dem folgenden Test können Sie prüfen, ob Ihr Kind nur eine ganz normale pubertäre Phase durchläuft oder ob es sich um eine tiefergehende Problematik handelt. mehr...

Sozialphobie oder Stubenhocker
Teenager | Sozialphobie oder ganz normal?

5 Tipps für den Umgang mit „Stubenhockern“

Viele Jugendliche in der Pubertät können den ganzen Tag Zuhause sitzen und stundenlang am PC oder Handy „zocken“ oder ähnliches. Viele Eltern fragen sich, ob das normal ist oder der Heranwachsende an einer Sozialphobie leidet. Ein gewisses Maß an sozialer Angst sind bei vielen Teenagern ganz normal. Was Sie beachten sollten, lesen Sie hier. mehr...

Junge Mädchen sitzen entspannt auf Sitzsäcken
Teenager | Persönlichkeitsentwicklung

Lümmeln, chillen, gar nichts tun: Wie viel „Faulheit“ ist okay?

Wenn Kinder in die Pubertät kommen, ist es mit der fleißigen Geschäftigkeit oft vorbei. Viele Teenager „chillen“ dann gerne, mit anderen Worten: Sie hängen rum und tun nichts. Jedenfalls ist das der Eindruck, den Erwachsene von diesem Verhalten gewinnen. In der Tat ist der berühmte Sitzsack zum Sinnbild für die Passivität, Trägheit und Bequemlichkeit von Teenagern geworden. Doch sind Teenager wirklich so faul, wie es aussieht? Und, wenn ja, was sollte man dagegen tun? Lesen Sie in diesem Beitrag, warum Chillen mehr ist als nur Schlappheit, warum Faulenzen durchaus eine wichtige Funktion erfüllt, und wie Sie handeln sollten, wenn Ihr Kind nicht nur rum-,sondern wirklich durchhängt. mehr...

Hüpfende Teenager
Teenager | Was Sie tun können

Hilfe, Pubertät! Mein Kind ist plötzlich so unausgeglichen

Gerade noch haben Sie mit Ihrem Kind gemütlich auf dem Sofa gekuschelt, und nun verlässt es auf einmal wutschnaubend und laut türenknallend den Raum. Was ist passiert? Wenn Sie das oder Ähnliches bei Ihrem etwa 9- bis 15-jährigen Kind in letzter Zeit häufiger erleben, ist es wahrscheinlich so weit: Die Pubertät naht. Viele Eltern fürchten diese Zeit, in der aus ihrem eben noch so fröhlichen Kind plötzlich ein überempfindlicher, mauliger Teenager wird. Doch auch für die Jugendlichen selbst ist diese Phase des Heranwachsens eine schwierige Zeit. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihrem Kind in diesen stürmischen Zeiten helfen und wie auch Sie selbst den Kopf über Wasser halten können. mehr...

Kostenlose Tipps zum Thema "Körperliche und psychische Entwicklung" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Körperliche und psychische Entwicklung" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?