Kommentare:

Jetzt ist Selbstbewusstsein angesagt

Klar, ein gesundes Selbstbewusstsein braucht jeder! Bei mir steht das Thema Selbstbewusstsein derzeit sogar an erster Stelle – ich schreibe nämlich gerade an einem extradicken Spezialreport, der Ihnen verrät, wie Sie Ihr Kind stärken können. 

Expertenrat von 

Jede Woche bekomme ich Leserbriefe wie „Mein Kind kann sich nicht von mir trennen.“ oder „Mein Kind wird im Kindergarten immer untergebuttert.“ oder „Mein Kind ist so schüchtern, dass es noch nicht mal von der Bäckersfrau eine Brezel annimmt, obwohl es die eigentlich gerne haben möchte.“ In solchen Situationen leiden Eltern und Kind! Und „eigentlich“ wäre alles ganz einfach – wenn das Kind sich nur mehr zutrauen würde, wenn es weniger ängstlich wäre oder sich besser durchsetzen könnte.

Selbstbewusstsein „auf Knopfdruck“ gibt es leider nicht, aber Eltern können von Anfang an viel dafür tun, dass ihr Sprössling nicht entmutigt wird (denn unsichere Kinder sind meist entmutigte Kinder!). Dabei müssen Sie Ihr Kind gar nicht in Watte packen, denn das wäre völlig falsch. Im Gegenteil, wenn Ihr Kind – vielleicht sogar erst nach mehreren Anläufen – selbst etwas geschafft hat und sich dafür anstrengen musste, ist das viel besser für sein Selbstvertrauen als die Mentalität „Die Mama wird´s schon richten!“

Damit Sie Ihr Kind wirklich auf allen Ebenen unterstützen können (von der richtigen Ermutigung über den Umgang mit Fehlverhalten bis hin zur Förderung des Körpergefühls), habe ich in den letzten Wochen einiges an Material zusammengetragen und packe dieses nun mit ganz vielen praktischen Tipps in den Spezialreport. Und weil natürlich jedes Kind andere Bedürfnisse hat, gibt es sogar spezielle Tipps für verschiedene Charaktertypen, für jede Geschwisterposition (ein Erstgeborenes braucht andere Unterstützung als ein Mittelkind oder ein Nesthäkchen!), besondere Problemfälle sowie geschlechtsspezifisch für Mädchen und Jungen. Sie dürfen also gespannt sein! Als Abonnent von „Gesundheit & Erziehung für mein Kind“ erhalten Sie den großen Spezialreport automatisch Anfang Januar, zusammen mit der Februarausgabe.

Kommentare zu diesem Artikel

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden. Datenschutz-Hinweis
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Videos & Podcasts
Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten