Kommentare:
© philippe bouley - Fotolia.com

Einmal Mutter – immer Mutter? Wie Sie ein neues Selbstverständnis entwickeln

Wenn die Kinder älter und selbstständiger werden, verändert das das gesamte Familienleben. Die Kinder wachsen langsam aus der Position der Abhängigen und zu Beschützenden heraus. Das bedeutet zwangsläufig, dass auch die Rolle der Mutter sich verändern muss. Lesen Sie in diesem Beitrag, wie Sie mit Ihren Kindern zusammen wachsen und wie Sie am besten zu einem neuen mütterlichen Selbstverständnis finden.  

Expertenrat von 
Felicitas Römer, Paar- und Familientherapeutin

5 Tipps: So sorgen Sie jetzt gut für sich

In dieser Lebensphase ist es besonders wichtig, dass Sie ganz bewusst die Verantwortung für sich und Ihre Befindlichkeit übernehmen. Das heißt: Passen Sie gut auf sich auf, und kümmern Sie sich gut um sich. Folgende Tipps können Ihnen dabei helfen:

  1. Suchen Sie sich Gleichgesinnte, mit denen Sie über Ihre Gefühle, Ängste, Sorgen und Hoffnungen vertrauensvoll reden können. Sprechen Sie auch mit älteren Frauen, die diese Lebensphase schon gemeistert haben, und lassen Sie sich von ihnen inspirieren und Mut machen.
  2. Tun Sie sich Gutes! Überlegen Sie: Was hilft mir in meiner jetzigen Situation? Besinnen Sie sich bewusst auf sich selbst, auf ihre Bedürfnisse und Wünsche: Was wollte ich schon lange mal tun, hatte aber noch keine Zeit dazu?
  3. Nutzen Sie den neu gewonnenen Freiraum! Jugendliche brauchen zwar noch Aufmerksamkeit, aber keine Rund-um-die-Uhr-Kontrolle mehr. Suchen Sie sich einen neuen Job, ein interessantes Ehrenamt, betätigen Sie sich künstlerisch, treten Sie in einen Chor ein etc. Tun Sie alles, was Ihnen gut tut und Spaß macht. Das stärkt und bereichert Ihr Leben.

  1. Besinnen Sie sich wieder stärker auf Ihre Partnerschaft. Jetzt ist auch die Zeit gekommen, in der Sie sich wieder mehr Zeit für Ihren Partner nehmen können. Wie geht es Ihnen miteinander? Was läuft gut, was könnten Sie noch verbessern? Und wie könnten Sie sich gegenseitig in dieser Umstellungsphase unterstützen?
  2. Setzen Sie sich neue Ziele. Sie haben schon vieles erreicht. Doch jetzt, da die Zeiten der Kindererziehung langsam vorbei sind, sollten Sie sich neue Ziele setzen. Wie wäre es mit dem Planen einer größeren Reise? Oder einem neuen Hobby? Fangen Sie (gemeinsam mit Ihrem Partner) zu träumen an – dann kristallisieren sich neue Ideen und Ziele schnell heraus.
Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Als Abonnent des "Pubertäts-Überlebensbriefs" erfahren Sie mehr zu den typischen Mütter-Modellen sowie ihren Vor- und Nachteilen.

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten
Kommentare zu "Einmal Mutter – immer Mutter? Wie Sie ein neues Selbstverständnis entwickeln"
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden. Datenschutz-Hinweis
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Harmonie in der Familie" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Harmonie in der Familie" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?