Kommentare:
Internet-Regeln für Ihr Kind sind sehr nützlich
© goodluz - Fotolia.com

8 goldene Internet-Regeln für Kinder

Im Internet surfen macht Spaß und fördert so manch wichtige Information zu Tage. Einige Internet-Regeln sollte Ihr Kind jedoch beherzigen, damit die virtuelle Reise keine ärgerlichen Konsequenzen nach sich zieht. Profitieren Sie von unseren Tipps und Hinweisen für das Surfen im Internet für Kinder 

Expertenrat von 
Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn, Lern- und Erziehungsexpertin

Internet-Regeln in der Familie

4. Kostenexplosion aus dem Internet vermeiden

Wenn Ihre Familie aus mehreren Personen besteht, die alle im Internet unterwegs sind, werden Sie um einen schnellen DSL-Anschluss und eine Flatrate nicht herumkommen. 

Diskutieren Sie mit im Elternwissen-Forum
Gute Internetseiten für Kids

Damit begrenzen Sie die monatlichen Kosten für das Internet, denn mehr als der vereinbarte Grundtarif kann für die Internetnutzung nicht abgebucht werden. Die Preise für die Flatrate-Angebote verändern sich ständig, es lohnt sich also, den Markt für das Internet zu beobachten und eventuell die Anbieter immer wieder mal zu wechseln. Eine genaue Auskunft über die günstigsten Internet-Tarife finden Sie beispielsweise bei www.teltarif.de oder bei www.billig-tarife.de.

5. Startseite im Internet festlegen

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, und auch Ihr Kind braucht Zeit, um sich nach und nach mit dem Internet vertraut zu machen. Überlegen Sie sich einen Plan, nachdem Sie Ihrem Kind in kleinen Schritten die unterschiedlichsten Bereiche des Internets erklären. Beginnen Sie mit dem Aufruf einer gleich bleibenden Startseite, die Sie in jedem Browser für das Internet festlegen können. Dazu bietet sich eine spezielle Kinderseite an, zum Beispiel www.blinde-kuh.de oder www.seitenstark.de. Somit verhindern Sie, dass Ihr Kind jedes Mal mit tagesaktuellen Nachrichten bombardiert oder zu vielen verschiedenen Reizen im Internet ausgesetzt wird. Darüber hinaus garantieren die im Kinder-Web zusammengeschlossenen Internetseiten eine relative Sicherheit vor Pornographie und Gewalt.

Empfehlenswerte Kinderseiten bereiten ihre Themen im Internet attraktiv auf, so dass Kinder und Jugendliche neugierig werden und sich gerne damit beschäftigen. Sie bieten viele interaktiven Möglichkeiten, Bilder und Symbole sowie eine einfache Navigation, damit Ihr Kind sich auf der Seite schnell zurechtfindet.

Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Wie lange Ihr Kind das Internet pro Tag nutzen sollte und weitere goldene Regeln, erfahren Sie als Abonnent von "Lernen und Fördern mit Spaß" an dieser Stelle!

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten
Kommentare zu "8 goldene Internet-Regeln für Kinder"
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden. Datenschutz-Hinweis
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Kinder und Medien" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Kinder und Medien" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?