Diskutieren Sie in unserem Elternwissen-Forum über die Familien-Themen, die Sie interessieren: Kindererziehung, Kindergesundheit, Kinderernährung, Schule, Lernen und vieles mehr! Bitte sehen Sie sich unsere Diskussionsregeln vorher an.

Thema ohne neue Antworten

Kleinkind und Milch...

Autor Nachricht
Verfasst am: 13.02.2010 [00:12]
pisixx
Alter Hase
Themenersteller
Dabei seit: 02.12.2009
Beiträge: 25
Hallo,
ich habe eine Frage zu dem schon mehrfach angesprochenen Thema "Milch bei Kleinkindern".
Meine Tochter ist jetzt fast 18 Monate alt und bekommt, seit ich sie mit 7 Monaten abgestillt habe, die 1er Säuglingsnahrung von Humana. Da sie bisher keine andere Milch trinken wollte (habe zwischenzeitlich versucht auf 2er umzustellen), auch keine Kuhmilch (spuckt und würgt), blieb mir wohl nichts anderes übrig... icon_rolleyes.gif
Sie trinkt über den Tag verteilt sowieso sehr wenig (max. 400 ml Wasser oder Tee, eher weniger).
Mein Kinderarzt meinte ich soll langsam auf Kuhmilch umsteigen, aber wie?? Und dann die fette oder halbfette Variante?
Hat die 1er Nahrung denn in diesem Alter überhaupt noch einen Sinn, ich meine, sind die Nährstoffe jetzt noch ausreichend? Wohl eher nicht, oder? Sie trinkt mittlerweile auch nur noch morgens ihre 220 ml von der 1er. Ab und zu isst sie ne kleine Scheibe Käse oder mal nen Joghurt. Reicht das an Calcium?

Vielen Dank vorab und viele Grüße
pisixx
Antworten Profil
Verfasst am: 13.02.2010 [00:44]
AndreaSchmelz
Super-Nanny
Dabei seit: 31.03.2008
Beiträge: 1610
Liebe pisixx,
wenn Ihre Tochter keine Kuhmilch nimmt und nur Humana 1 trinkt, würde ich langsam umstellen. Bei 220 ml Milch in der Flasche erst mal 200 ml Humana 1 plus 20 ml Kuhmilch und langsam in 10-ml-Schritten die Kuhmilchmenge erhöhen und entsprechend weniger Humana 1 geben. Wird die Flasche abgelehnt, wieder zu der Stufe zurückgehen, die Ihre Tochter aktzeptiert hat und nach einigen Tagen erneut versuchen, die Kuhmilchmenge zu steigern.

Bei Kuhmilch ist meist die 1,5 % Fett enthaltende Varinate die günstigere, außer, Ihre Tochter wäre untergewichtig und Sie müssten darauf achten, ihr möglichst viele Kalorien zuzuführen.

Der Nährstoffgehalt der Säuglingsnahrung spielt für Ihre Tochter nur eine sehr untergeordnete Rolle, denn sie isst ja sicherlich Mischkost am Tisch mit und bekommt deshalb ohnehin über die Ernährung die meisten Nährstoffe. Um den Calciumbedarf zu decken genügen etwa 300 ml Kuhmilch pro Tag (auch als Kakao) oder auch eine entsprechende Menge Joghurt oder Milch in Speisen (z.B. Pudding, Grießbrei) oder 2 Scheiben Schnittkäse (ersetzen ca. 250 ml Milch).

Herzliche Grüße
Ihre
Andrea Schmelz

Hat Frau Dr. Schmelz Ihnen schon einmal bei einem Problem weitergeholfen? Unterstützen Sie bitte Frau Dr. Schmelz und das Elternwissen-Team und werden Sie Fan von Elternwissen.com und empfehlen Sie unsere Seite Ihren Freunden weiter!
Elternwissen auf Facebook fileadmin/content/sonderaktionen/like.png
Mein Blog: Working Mom Blog
Mein E-Mail Newsletter:Jetzt kostenlos registrieren
fileadmin/res/elternwissen.com/public/img/avatars/kg-logo-small.gif
Chefredakteurin von "Gesundheit und Erziehung für mein Kind"
Antworten ProfilWWW


Antworten
Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:

Expertenwissen
Videos & Podcasts

Werde Fan von Elternwissen

Aus dem Forum

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten