Diskutieren Sie in unserem Elternwissen-Forum über die Familien-Themen, die Sie interessieren: Kindererziehung, Kindergesundheit, Kinderernährung, Schule, Lernen und vieles mehr! Bitte sehen Sie sich unsere Diskussionsregeln vorher an.

Thema ohne neue Antworten

Abendliches Vorlesen

Autor Nachricht
Verfasst am: 19.04.2010 [13:56]
mamasliebling
Newbie
Themenersteller
Dabei seit: 11.09.2008
Beiträge: 3
Hallo zusammen,

mich würde mal interessieren, ob es hier Eltern gibt, die bei einem 6 jährigen nicht mehr abends vorlesen? Es scheint ja heutzutage fast schon ein Skandal zu sein, wenn Vorlesen nicht mehr zum abendlichen Ritual gehört.

Ich finde es schöner, ab und an mal tagsüber was vorzulesen oder sich gemeinsam ein Buch anzuschauen. Wir lesen phasenweise sehr viele Bücher. Denn mein Sohn möchte abends auch noch selbst lesen. Nur, wenn er um 19:30 Uhr das Licht ausmachen soll, dann müssten wir schon um 18 Uhr ins Bett gehen, um vorzulesen und dann noch selbst zu lesen.

Außerdem würde mich interessieren, ob ihr als Kind abends vorgelesen bekommen habt? Ich kenne das nämlich gar nicht! Wie war das bei euch?
Danke für eure Tipps!
Antworten Profil
Verfasst am: 19.04.2010 [14:32]
Joranna
Fleißiger Helfer
Dabei seit: 17.04.2009
Beiträge: 13
Hallo mamasliebling,

mein Sohn wird im Sommer 9 Jahre und besteht sehr eindringlich auf seiner abendlichen Vorlesezeit.
Wir genießen es allerdings beide und nutzen das Vorlesen gleichzeitig als Kuschelzeit.
Er liest zwar nur ungern selbst, weil er noch immer etwas stockt, aber wenn er selbst lesen möchte, darf er das auch nach dem Vorlesen noch im Bett machen. Dann geht das Licht mal eine Viertelstunde später aus.
Neulich hat er zur Abwechslung mir etwas vorgelesen, das war auch schön.
Ich würde sagen, man sollte das Vorlesen von den Bedürfnissen und Vorlieben der Kinder abhängig machen.
Möchten sie gern selber lesen, soll man sich freuen und kann vielleicht zu anderen Gelegenheiten mal wieder vorlesen.
Ich kann mich gar nicht daran erinnern, ob mir viel vorgelesen wurde....
Viele Grüße
Joranna
Antworten Profil
Verfasst am: 19.04.2010 [22:01]
AndreaSchmelz
Super-Nanny
Dabei seit: 31.03.2008
Beiträge: 1610
Liebe mamasliebling,
prinzipiell finden auch Schulkinder, die schon selbst lesen können, es sehr schön und es stärkt und erhält ihre Lesemotivation, wenn sie weiterhin vorgelesen bekommen. Ich lese meinen Kindern (9 und 10 Jahre alt) heute noch jeden Abend vor und das macht uns allen Spaß, obwohl die Kinder natürlich auch selber lesen.

Vielleicht wechseln Sie sich abends beim Lesen mit Ihrem Sohn ab? Eine Seite liest er, dann wieder eine Seite Sie. So geht es meist schneller voran im Buch und er kommt trotzdem viel zum Lesen.

Herzliche Grüße
Ihre
Andrea Schmelz

Hat Frau Dr. Schmelz Ihnen schon einmal bei einem Problem weitergeholfen? Unterstützen Sie bitte Frau Dr. Schmelz und das Elternwissen-Team und werden Sie Fan von Elternwissen.com und empfehlen Sie unsere Seite Ihren Freunden weiter!
Elternwissen auf Facebook fileadmin/content/sonderaktionen/like.png
Mein Blog: Working Mom Blog
Mein E-Mail Newsletter:Jetzt kostenlos registrieren
fileadmin/res/elternwissen.com/public/img/avatars/kg-logo-small.gif
Chefredakteurin von "Gesundheit und Erziehung für mein Kind"
Antworten ProfilWWW
Verfasst am: 23.04.2010 [00:25]
moppel
Quelle der Weisheit
Dabei seit: 26.03.2010
Beiträge: 50
Bei meinem Sohn habe ich das auch noch bis 10 Jahre gemacht. Dann habe ich gemerkt, dass er das Vorlesen nicht mehr so wollte.
Als er lesen gelern hat, da haben wir es so gemacht, er hat abends sich bettfertig gemacht, dann musste er erst etwas vorlesen, dann habe ich ihm eine Geschichte vorgelesen.

Heute wartet mein Sohn, der inzwischen schon 14 ist, immer noch auf mich, dass ich noch zu ihm komme, wenn er ins Bett gegangen ist. Vorlesen will er nicht mehr, aber sich noch über ein paar Dinge unterhalten.
Antworten Profil
Verfasst am: 23.04.2010 [13:52]
chs@
Newbie
Dabei seit: 20.03.2009
Beiträge: 3
Obwohl meine Tochter schon seit 1 1/2 Jahren lesen kann, lässt Sie sich jetzt (6 Jahre) noch gerne vorlesen. Denn selbst wenn die Kleinen schon lesen können, heißt das noch lange nicht, dass das Selbst-Lesen den gleichen Effekt hat (Entspannung, einer ganzen Geschichte folgen, Zuwendung..) wie wenn sie vorgelesen bekommen. Bei uns gehört das Vorlesen sicher noch länger zum Ritual und ist durch das, was tagsüber gelesen wird, nicht zu ersetzen, weil die Regelmäßigkeit fehlt.
Antworten Profil
Verfasst am: 16.10.2010 [18:26]
WisaLess
Newbie
Dabei seit: 16.10.2010
Beiträge: 1
Hey,

also mir selber wurde vorgelesen bis ich ca 10 Jahre alt war und mir war das immer sehr wichtig!
Deswegen möchte ich dir das wirklich sehr Nahe legen! Ich habe schon viel darüber gehört, dass sich das sehr gut auf das Kind auswirkt und auch bei mir selber hat es viel dazu beigetragen, dass ich mich immer sehr für Bücher interessiert habe.
Ich hab mich extra angemeldet, um dir zu sagen: Bitte vorlesen! Es bringt wirklich was! icon_smile.gif
Antworten Profil
Verfasst am: 10.01.2011 [21:17]
vroni
Junior
Dabei seit: 07.02.2009
Beiträge: 5
hallo mamaslibling!

das abendliche geschichtenvorlesen ist für die kinder sehr wichtig!! dadurch können sie die tageslast( alles was am tag passiert ist) abbauen. es sollten vor allem märchen sein und sie sollten sich mit ihrem partner abwächseln. nehmen sie sich genügend zeit für dieses sogenannte abendritual es ist sehr wichtig.....
bei meinem sohn hat es wunder gewirkt....

ganz liebe grüße icon_biggrin.gif
Antworten Profil


Antworten
Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:

Expertenwissen
Videos & Podcasts

Werde Fan von Elternwissen

Aus dem Forum

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten