Diskutieren Sie in unserem Elternwissen-Forum über die Familien-Themen, die Sie interessieren: Kindererziehung, Kindergesundheit, Kinderernährung, Schule, Lernen und vieles mehr! Bitte sehen Sie sich unsere Diskussionsregeln vorher an.

Thema ohne neue Antworten

Abgewöhnung vom Schnuller

Autor Nachricht
Verfasst am: 06.02.2009 [09:32]
arcan1009
Fleißiger Helfer
Themenersteller
Dabei seit: 01.05.2008
Beiträge: 11
Hallo,
Meine Tochter ist nun fast 22 Monate alt und ich bin gerade dabei das sie sich den Schnuller abgewöhnen soll. Da mein Mann seit der Geburt immer zu Hause ist und seine Arbeit auch von zu Hause macht, musste ich immer der kleinen leider den Schnuller in den Mund geben, damit Sie nicht weint oder spricht. Ich weiss, das dies nicht richtig ist, aber leider konnte ich dies meinem Mann nicht weiss machen. Nun haengt die Kleine sehr an dem Schnuller. Ich habe auch schon ein Loch in den Schnuller gemacht, hat aber nichts genützt. Und seit zwei Tagen hat sie keinen Schnuller. Ich habe meiner Tochter gesagt, dass der Schnuller jetzt dreckig ist und das wir den Schnuller nun wegschmeissen müssen. Was wir auch getan haben. Aber die Naechte sind zur Zeit schwer. Was soll ich machen? Soll ich Sie nachts weinen lassen? Soll ich trotz allem wenn Sie zuviel weint den Schnuller geben? Denn jetzt muss ich mit ihr schlafen und sie schaukeln (obwohl ich es bis heute nicht gemacht habe). Wie lange dauert es denn ung. bis Sie wieder normal schlaeft und sich daran gewohnt hat ohne Schnuller zu leben?
Vielen Dank für die Antwort.
Antworten Profil
Verfasst am: 06.02.2009 [10:52]
Katja1973
Newbie
Dabei seit: 06.02.2009
Beiträge: 1
Hallo Arcan1009,

meine Tochter hat, seit dem sie 1,5 Jahre ist auch keinen Schnuller mehr, am Anfang waren auch die Nächte schwer. Nachdem sie einen Ersatz für Ihren Schnuller gefunden hatte, ging es besser, vielleicht hat Deine Tochter ein Kuscheltier, oder ihr könnt ihr für nachts einen Tröstebär besorgen, den sie sich aussuchen darf.
Auf alle Fälle solltest Du sie nicht nachts weinen lassen, gehe zu ihr rein, sage ihr dass alles in Ordnung ist und dass es mitten in der Nacht ist, tröste sie und gehe dann wieder, warte einen Moment vor der Türe ob alles in Ordnung ist. Wenn sie wieder anfängt zu weinen, sprich mit ihr durch die Tür - so hört sie, dass auch wenn Du nicht direkt vor ihr stehst, Du trotzdem da bist. Wenn sie sich gar nicht beruhigt, gehe nochmal rein, beruhige sie und geh dann wieder raus. Nimm sie aber nicht aus dem Bett raus, streichle sie gibt ihr einen Kuss oder schmus nochmal und geh wieder.
So lernt sie am besten dass auch wenn Du nicht bei ihr liegst und sie schaukelst du doch in der Nähe bist und alles in Ordnung ist.

Es dauert vielleicht ein paar Tage bis sie gemerkt hat, dass sie auch ohne Dich wieder einschlafen kann Aber es lohnt sich.
Gehe am späten Nachmittag mit ihr auf den Spielplatz oder vor´s Haus und tob sie so richtig aus, dann wird sie auch gleich einschlafen wenn Du sie hinlegst.

Keine Bange es wird wieder besser - ich habe es auch überlebt und geschafft.
Ich drücke Dir die Daumen und zieh es duch....

Herzliche Grüße
Katja icon_smile.gif
Antworten Profil
Verfasst am: 07.02.2009 [00:37]
AndreaSchmelz
Super-Nanny
Dabei seit: 31.03.2008
Beiträge: 1610
Liebe arcan1009,
es ist natürlich hart für Ihre kleine Tochter, wenn sie zuerst den Schnuller auch tagsüber sehr häufig im Mund gehabt hat und jetzt von einem Tag auf den anderen sogar zum Einschlafen plötzlich darauf verzichten muss. Einfacher wäre es gewesen, zunächst die Schnullerzeit tagsüber zu reduzieren und den Schnuller nur zum Einschlafen zu geben, um ihn dann in einem zweiten Schritt ganz abzuschaffen.

Aber zwei Nächte haben Sie und Ihre Tochter nun schon geschafft und Sie schaffen die nächsten paar Nächte, in denen das Einschlafen ohne den geliebten Nuckel noch so schwer fällt, auch noch! In einer Woche wird Ihre Tochter wahrscheinlich auch ohne Schnuller relativ problemlos einschlafen können.

Wenn Sie jetzt wieder einen Schnuller geben, waren die beiden harten Nächte völlig vergebens! Lassen Sie Ihre Kleine nicht weinen und trösten Sie sie. Auch ein Kuscheltier oder ein Schmusetuch ist eine Hilfe. Vielleicht bleiben Sie auch in einem Stuhl neben dem Bett sitzen. Mit ins Bett legen ist nicht so optimal, denn dann ist das Einschlafen ohne Mama das nächste, was Ihre Tochter lernen muss und das ihr schwerfallen wird. Wenn Sie nur auf einem Stuhl neben dem Bett sitzen bleiben, können Sie mit der Zeit immer weiter wegrutschen vom Bett.

Weitere Tipps zum Schnuller-Abgewöhnung finden Sie hier: www.elternwissen.com/erziehung-entwicklung/erziehung-tipps/art/tipp/erziehungstipps-zum-abgewoehnen-von-schnuller-oder-daumen.html

Herzliche Grüße
Ihre
Andrea Schmelz

Antworten ProfilWWW
Verfasst am: 20.02.2009 [19:22]
Netchen
Newbie
Dabei seit: 20.02.2009
Beiträge: 2
Meine Tochter hat bis ca. 2 Jahren am Däumchen gelutscht. Dann haben wir ihr einen Nuckel gegeben um den Daumen abzugewöhnen. Das klappte auch. Als sie dann 3 wurde musste der Nuckel dringend weg.
Sie wünschte sich eine Sonnenbrille. Ich habe ihr gesagt die Zahnfee schenkt Dir eine Sonnenbrille wenn Du ihr deinen Nuckel schenkst. Damit war sie einverstanden. Wir packten den Nuckel in einen Briefumschlag welchen sie dann selber in den Briefkasten stecken durfte. (die von der Post werden sich gewundert haben icon_smile.gif )
Dann fande wir in unserem Briefkasten einen Umschlag mit einer schönen Sonnenbrille.
Sie hat nie wieder nach ihrem Nuckel gefragt.
Vielleicht gibt es ja etwas was sich Dein Kind so sehr wünscht und Du kannst es gegen den Nuckel eintauschen.


Antworten Profil


Antworten
Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:

Expertenwissen
Videos & Podcasts

Werde Fan von Elternwissen

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten