Diskutieren Sie in unserem Elternwissen-Forum über die Familien-Themen, die Sie interessieren: Kindererziehung, Kindergesundheit, Kinderernährung, Schule, Lernen und vieles mehr! Bitte sehen Sie sich unsere Diskussionsregeln vorher an.

Thema ohne neue Antworten

alter entsprechend?

Autor Nachricht
Verfasst am: 16.09.2010 [21:02]
fam4
Fleißiger Helfer
Themenersteller
Dabei seit: 03.09.2010
Beiträge: 11
unser sohn, fast 5, reagiert immer noch sehr bockig. er schreit noch immer sehr schnell und ist manchmal schwer zu beruhigen.
wenn er dann wieder aufgehört hat, kann man mit ihm darüber reden und er versteht es und entschuldigt sich auch immer dafür.
dazu kommt, dass er noch in der nacht einpullert, obwohl er schon mit 2 selbstständig trocken war. beim schlaflabor kam heraus, dass er zu lange atempausen hat, die sich aber nicht auf die konzentration auswirken. kann das der grund für das einpullern sein-dass er zu tief schläft?

vielleicht kann ja jemand erfahrungen mitteilen, schon mal danke im vorraus!

lg
Antworten Profil
Verfasst am: 16.09.2010 [23:20]
AndreaSchmelz
Super-Nanny
Dabei seit: 31.03.2008
Beiträge: 1610
Liebe fam4,
auch 5-Jährige sind oft bockig und können wegen Kleinigkeiten in Wut geraten und dann z.B. herumschreien. Insofern würde ich das Verhalten Ihres Sohnes nicht als auffällig bezeichnen. Die gezeigten Verhaltensweisen sind nicht unbedingt eine Frage des Alters, sondern hängen auch deutlich vom Temperament ab.

Wenn ein knapp 5-Jähriger nachts noch einnässt, ist auch das kein Grund zur Beunruhigung. Bei Ihrem Sohn könnte es allerdings, wie Sie schon vermuten, etwas mit seinen Atempausen im Schlaf zu tun haben. Sie haben nicht dazugeschrieben, was die Ursache für die Schlafapnoe (so nennt man die Atemaussetzer medizinisch, siehe auch hier: www.elternwissen.com/gesundheit/kinderkrankheiten/art/tipp/mandelentzuendung-muessen-die-mandeln-bei-ihrem-kind-raus.html) ist. Sehr häufig sind es stark vergrößerte Mandeln.

Hat der Kinderarzt oder ein HNO-Arzt einmal etwas in diese Richtung angedeutet? Wenn die Mandeln stark vergrößert sind, kann das die Sauerstoffversorgung nachts beeinträchtigen und die betroffenen Kinder nässen sehr häufig nachts ein. Wenn noch nicht geschehen, sollten Sie die Mandeln Ihres Sohnes vom Arzt begutachten lassen.

Bettnässen tritt auch auf, wenn Kinder zu tief schlafen. Das sind dann häufig Kinder, die eine familiäre Veranlagung dazu haben. Sie schlafen so tief, dass sie nachts die Signale der vollen Blase nicht wahrnehmen. Diese Kinder sind, was die Ausreifung der Blasenfunktion betrifft, etwas entwicklungsverzögert. Welche der beiden Ursachen für das Bettnässen bei Ihrem Sohn die zutreffende ist, kann Ihr Kinderarzt abklären.

Herzliche Grüße
Ihre
Andrea Schmelz

Hat Frau Dr. Schmelz Ihnen schon einmal bei einem Problem weitergeholfen? Unterstützen Sie bitte Frau Dr. Schmelz und das Elternwissen-Team und werden Sie Fan von Elternwissen.com und empfehlen Sie unsere Seite Ihren Freunden weiter!
Elternwissen auf Facebook fileadmin/content/sonderaktionen/like.png
Mein Blog: Working Mom Blog
Mein E-Mail Newsletter:Jetzt kostenlos registrieren
fileadmin/res/elternwissen.com/public/img/avatars/kg-logo-small.gif
Chefredakteurin von "Gesundheit und Erziehung für mein Kind"
Antworten ProfilWWW


Antworten
Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:

Expertenwissen
Videos & Podcasts

Werde Fan von Elternwissen

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten