Diskutieren Sie in unserem Elternwissen-Forum über die Familien-Themen, die Sie interessieren: Kindererziehung, Kindergesundheit, Kinderernährung, Schule, Lernen und vieles mehr! Bitte sehen Sie sich unsere Diskussionsregeln vorher an.

Thema ohne neue Antworten

anderen kindern weh tun

Autor Nachricht
Verfasst am: 07.06.2011 [18:09]
fam4
Fleißiger Helfer
Themenersteller
Dabei seit: 03.09.2010
Beiträge: 11
unser sohn, 5 1/2 jahre und hat einen kleineren bruder (4 jahre), tut manchmal anderen kindern weh. er ist oft sehr zurückgezogen und lebt schon ziemlich oft in seiner traumwelt und findet so schlechter kontakt zu anderen kindern. die letzte zeit dachten wir, dass es mit dem weh tun anderer besser geworden ist, denn aus dem kiga kamen keine solcher rückmeldungen mehr und er war auch ausgeglichener. aber heute nach dem sport erzählte der trainer er habe anderen kindern die bälle an den kopf geworfen... ich finde das so fies. so ist er eigentlich gar nicht. er ist zu hause so liebevoll und rücksichtsvoll. zu seinem bruder kann er schon auch mal fies sein, aber das sind geschwister und ich denke das gehört dazu. aber andere kinder... ich kann es mir nicht erklären. wir reden auch mit ihm darüber und in den gesprächen versteht er es ganz genau, er entschuldigt sich und ist danach immer etwas traurig über sich selbst, aber scheinbar nimmt es kein ende. er ist doch schon relativ groß und sollte sowas umsetzen können. woran kann das liegen und was können wir noch machen außer darüber reden und bücher zum thema lesen??? danke schon mal für eine antwort!!
Antworten Profil
Verfasst am: 08.06.2011 [17:21]
bjoernmuehle
Alter Hase
Dabei seit: 16.02.2011
Beiträge: 26
Hallo Fam4,
ich denke die von dir angesprochene "Traumwelt" und die damit einhergehende "soziale Isolation" könnte das Problem sein. Wenn dein Kleiner etwas kontaktfreudiger wäre, so würde sich das Problem bestimmt erübrigen.
Man liest ja häufig, dass solche aggressiven Handlungen eine Form von Hilflosigkeit ausdrücken. Vielleicht ist es auch ein Versuch der Kontaktaufnahme, weil die Kinder merken, dass Ihnen dann Beachtung zukommt.

Wichtig ist, welche Ursachen das Verhalten deines Sohnes nun auch hat, dass du konsequent dazwischen gehst. Mache ihm klar, dass seine Handlungen mit Schmerzen verbunden sind und das so nicht in Ordnung geht.

Zur Lösung des Problems kann ich nur die oben erwähnte Vermutung äußern. Dein Kind ist in einem Alter wo durchaus schon klärende Gespräche geführt werden können. Versuche die Ursache der Träumerei zu finden. Ist er einfach nur Schüchtern, fühlt er sich unverstanden, hat er Angst? Wenn dein Sohn offener und kontaktfreudiger wird, kommen die Freunde von alleine. Damit sollte er ausgeglichener sein und den Umgang mit anderen Kindern lernen bzw. vertiefen.

Hier in diesem Artikel findest du noch ein paar hilfreiche Tipps:
http://www.elternwissen.com/erziehung-entwicklung/erziehung-tipps/art/tipp/hilfe-mein-kind-beisst.html

Viel Erfolg und viele Grüße
Björn
Antworten Profil
Verfasst am: 15.06.2011 [16:56]
fam4
Fleißiger Helfer
Themenersteller
Dabei seit: 03.09.2010
Beiträge: 11
Liebe Andra Schmelz,
es wäre schön, wenn sie mir darauf einen Ratschlag geben könnten. Sonst kam immer so schnell eine Antwort ihrer Seits... Ich würde mich über Antwort freuen, Danke!
Antworten Profil


Antworten
Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:

Expertenwissen
Videos & Podcasts

Werde Fan von Elternwissen

Aus dem Forum

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten