Diskutieren Sie in unserem Elternwissen-Forum über die Familien-Themen, die Sie interessieren: Kindererziehung, Kindergesundheit, Kinderernährung, Schule, Lernen und vieles mehr! Bitte sehen Sie sich unsere Diskussionsregeln vorher an.

Unbeantwortetes Thema

Kindererziehung - Kinder "bestrafen"

Autor Nachricht
Verfasst am: 04.12.2019 [21:53]
Zwillingsmama20
Newbie
Dabei seit: 04.12.2019
Beiträge: 1
Hallo

Ich bin sehr verunsichert. Ich kenne meinen Mann seit 2 Jahren. Mein Mann hat Zwillinge (3,5 Jahre). Diese sehen wir Wochenweise. Nun ist es so dass ich super mit den Mädels klar kommen und sie auch sehr an mir hängen. Wir leben in Deutschland und sie in Österreich. Zur Zeit haben wir sie bei uns. Mein Mann ist untertags arbeiten, ich betreue die Kinder. Diese sind daweil so dass sie viel ausprobieren, wo die Grenzen liegen. Bei ihrer Mutter dürfen sie vieles was wir jedoch nicht dulden. Die Mutter selbst ist auch überfordert mit ihnen. Die Mädels können bei der Mutter ihren Kopf durchsetzen. Wir haben jedoch Regeln. Da mein Mann arbeitet und abends heim kommt habe ich es vermieden, dass er mit den Mädels schimpft.dies habe ich übernommen . Im Moment sind sie jedoch in einer sehr trotzigen Phase und mein Mann hat ebenfalls mit ihnen gemeckert. Seine eine Tochter die sich sehr frech bekommen hat und das über mehrere Stunden hat er dann nicht zum kuscheln auf den Arm genommen . Beim Baden vor dem zu Bett gehen war er von ihrem Verhalten sehr enttäuscht so dass er sich beim Baden fern gehalten hat.
Ich habe versucht die beiden dazu zu bringen wieder brav zu sein. Sie jedoch haben nur rum gelabert und wollten nicht zu hören. Ich habe immer wieder gesagt sie sollen ruhig sein und mir zu hören . Habe gesagt der Papa ist traurig weil die zwei nicht Folgen sonder nur ungezogen sind und Papa jetzt nicht mal beim Baden dabei ist. Sie wollten nicht das er schimpft also habe ich gesagt dass er das nicht macht wenn sie jetzt brav sind und sie ruhiger sein sollen aber sie habe weiter nur gelabert und sich gegenseitig so geärgert dass jemand weint und einer petzt. Letztlich war ich es dann die gesagt hat wenn sie so weiter machen kommt Papa nicht gute Nacht sagen und sie gehen ohne Geschichte und ohne singen ins Bett und ich rufe die Mama an.
Das wollte sie nicht aber haben dennoch immer weiter gemacht.
Ich habe sie dann ins Bett gebracht ohne dass der Papa kam, ohne Geschichte und ohne singen. Ich habe Ihnen gesagt dass wir traurig sind dass sie so böse sind und ihnen einen gute Nacht Kuss gegeben und gute Nacht gewünscht. Auch habe ich die Spielsachen aus dem Zimmer gebracht die am Boden lagen und - sie wie die Mama es macht wenn sie nicht hören - gesagt,dass das Christkind nur liebe Kinder belohnt und sonst auch die Spielsachen abholt. Und dass die Mama das hört wenn sie weiter laut sind und nicht schlafen


Ich gehe davon aus, dass es zu viel war. Oder? Ich habe jetzt Angst dass ich falsch gehandelt habe.
Die beiden haben nicht mehr geweint und sofort geschlafen.

Mein Mann und ich haben geredet und ihm tut seine eine Tochter nun ur Leid weil er ihr nicht gute Nacht gesagt hat und sie vorher schon so traurig war das sie nicht gekuschelt haben.

Jetzt habe ich ein schlechtes Gewissen und glaube dass es falsch war. Dabei dachte ich in dem Moment einfach nur das sie sehen müssen dass ihr Handeln auch mal konsequenzen hat. Und diese auch mal durchgesetzt werden da wir auch wissen dass es bei der Mama nicht der Fall ist. Und sie dementsprechend bei uns sich auch so verhalten.

Ich kann es nicht mehr rückgängig machen und weiss nun nicht wie ich mich verhalten soll. Ich habe mich bei meinen Mann entschuldigt. Ich möchte auch nicht dass die Kinder mich hassen oder meinetwegen nun verstört werden weil ich so gehandelt habe..
Antworten Profil


Antworten
Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:

Expertenwissen
Videos & Podcasts

Werde Fan von Elternwissen

Aus dem Forum

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten