Diskutieren Sie in unserem Elternwissen-Forum über die Familien-Themen, die Sie interessieren: Kindererziehung, Kindergesundheit, Kinderernährung, Schule, Lernen und vieles mehr! Bitte sehen Sie sich unsere Diskussionsregeln vorher an.

Thema ohne neue Antworten

Sauber werden - oder was will mir meine Tocher mitteilen????

Autor Nachricht
Verfasst am: 20.08.2008 [14:37]
lukkki
Junior
Themenersteller
Dabei seit: 30.04.2008
Beiträge: 5
Hallo,

ich bin mit meinem Rat (Nerven) am Ende. Meine kleine Tochter 2 Jahre hat Anfag Sommer begonnen ihr großes Geschäft nicht mehr in die Windel zu machen. Sie ging ohne Probleme aufs Klo (mit Sitzverkleinerer), oder auf das Töpfchen. Wenn ich es schaffte und rechtzeitig kam, klappte das auch beim Biseln. Sonst ließ sie es einfach laufen. War ja egal, es war Sommer und sie hatte nicht viel an.

Ich muss gleich dazusagen, ich habe sie nicht dazu gedrängt. Seit ungefähr einem Monat hat sie nun angefangen, wenn sie einen Drang verspürte, sich komplett auszuziehen und egal welches Geschäft einfach dort wo sie stand zu verichten. Seitdem geht sie auch nicht mehr aufs Klo bzw. Topf. Belohnungeng helfen auch nichts,das ist ihr egal. Ich habe ihr wieder eine Windel verpasst, nur das hilft nichts, die zieht sie einfach aus.

Es ist mir auch klar, dass Kinder ihre Ausscheidungen untersuchen müssen und sich ausreichend damit beschäftigen, aber wenn das jeden Tag mind. 1x ist, ist die ganze Sache nicht mehr lustig. Sie knetet und verschmiert alles wunderbar. Da meine Kleine auch beim Einschlafen daumenlutscht und sich der Gestank und ich schätze mal auch sämtliche Bakterien nicht so einfach unter den Fingernägeln und dem Nagelbett wieder entfernen lassen, beunruhigt mich das etwas (sie stört das nicht).

So nun meine Frage: Wie kann ich das abstellen, bzw. wie kann ich meiner Tochter klar machen, dass sie das unterlassen soll. Ich habe es im guten, etwas lauter und auch sehr streng probiert, aber..........

Wenn ich sie frage, wo man sein Geschäft verichtet, sagt sie auf dem Töpfchen oder auf dem Klo.

Hoffentlich weiß jemand einen Rat. Denn der Sommer geht zuende und nun macht sie das auch im Haus. Ganz toll, ich bin jeden Tag auf der Suche nach den Häufchen.

icon_evil.gif
Antworten Profil
Verfasst am: 23.08.2008 [16:44]
AndreaSchmelz
Super-Nanny
Dabei seit: 31.03.2008
Beiträge: 1610
Liebe Lukkki,

ich kann mir gut vorstellen, dass Ihnen die derzeitige Situation mit verteilten Häufchen im Haus auf die Nerven geht. Ich glaube allerdings, dass Ihre Tochter damit keinen bestimmten Zweck verfolgt. Die Windel will sie nicht mehr, aber bis zum Topf scheint es ihr dann doch zu weit zu sein... Spielen Sie mit ihr doch mal mit der Pupe oder dem Teddy "Auf-den-Topf-gehen" - vielleicht bekommen Sie so heraus, warum Ihre Tochter den Topf und das Klo jetzt meidet.

Ich würde versuchen, mehrere Töpfchen im Haus zu verteilen, also gut sichtbar in jedem Zimmer eines aufstellen. Außerdem sollten Sie Ihre Tochter gut "bewachen", sodass Sie sofort hingehen können, wenn sie Anstalten macht, sich irgendwo anders hin als auf den Topf zu setzen.

Das ist natürlich ziemlich mühsam, weil Sie sie nicht aus den Augen lassen können. Aber bisher haben ja weder Schimpfen noch die Aussicht auf eine Belohnung (ein Tipp: ganz tolle Belohnung in Sichtweite platzieren und immer wieder erwähnen, das sie das bekommt, wenn es auf dem Topf klappt) eine Besserung gebracht. Glücklicherweise sind solche Erziehungsprobleme in der Regel nur eine Phase, die so schnell wieder vorüber ist, wie sie begonnen hat.

Wenn es jetzt nicht mehr so warm ist, können Sie Ihre Tochter auch so anziehen, dass sie sich nicht mehr so schnell selbst ausziehen kann (z. B. mit einer Latzhose). Es kann sein, dass sie sich dann meldet, weil sie Hilfe braucht, kann aber auch sein, dass es dann einfach in die Hose geht...

Wenn Ihre Tochter alles mit Stuhlgang verschmiert, sollten Sie sie zunächst selbst abduschen (sofern das nötig ist) und sie dann bei der Beseitigung der Schweinerei mithelfen lassen. Es ist möglich, dass ihr das anfangs sogar Spaß machen, aber auf Dauer verliert das doch an Reiz...

Wegen der Bakterien an den Fingern brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen. Der Magen-Darm-Trakt Ihrer Tochter ist ja genau mit diesen Keimen ohnehin schon besiedelt, da kann also nicht viel passieren. Nur wenn sie Durchfall hätte oder Würmer, müsste man versuchen, eine immer wieder neu erfolgende Infektion über den Mund zu verhindern.

Gute Nerven und herzliche Grüße!

Ihre

Andrea Schmelz

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 24.08.2008 um 00:50.]

Antworten ProfilWWW
Verfasst am: 24.08.2008 [20:37]
lukkki
Junior
Themenersteller
Dabei seit: 30.04.2008
Beiträge: 5
Liebe Frau Schmelz,

danke dass Sie mir geantwortet haben.

Ich glaube nicht, dass sie die Windel nicht mehr will. Sie lässt sie ja auch sonst drauf.

Wenn ich in der Nähe bin und sie beobachte wenn sie ihr Häufchen loswerden will, zieht sie sich ganz still zurück. Hinters Haus, oder unter das Trampolin (auf einem Bauernhof gibt es genügend Möglichkeiten), irgendwohin wo ich sie nicht sofort sehen kann. Sie verhält sich dann total still um bloß nicht so schnell entdeckt zu werden. Sie macht das schon mit voller Absicht und weiß was sie tut.

Die Idee mit der besonderen Belohnung finde ich super, das werde ich mal probieren.

AndreaSchmelz schrieb:


Aussicht auf eine Belohnung (ein Tipp: ganz tolle Belohnung in Sichtweite platzieren und immer wieder erwähnen, das sie das bekommt, wenn es auf dem Topf klappt)



Tja, den Tipp mit der Latzhose habe ich schon probiert, aber........ Ich habe dann über die Latzhose das T-Shirt angezogen. Hat auch nicht geholfen.

Seit gestern lass ich sie die "Sauerei" selber aufräumen. Da stellt sie sich plötzlich etwas an. Irgendwie komisch, vorher verschmiert sie alles und wenn ich sage aufputzen stellt sie sich an.

Danach kommt mein kleiner Schmutzfink zum abwaschen in die Badewanne. Da kann es auch schon mal etwas kühler sein, (dürfte ihr eigentlich nichts ausmachen, da sie ständig im Brunntrog vor dem Haus badet.) und da motzt sie dann etwas.

Danke für die Info wegen den Bakterien. Das hat mich dann schon mal beruhigt und mit etwas Nervennahrung (Schoki) werde ich diese Phase hoffentlich auch bald überstehen. icon_wink.gif

Sollte noch jemand einen Rat haben, ich bin für alles dankbar. Ich muss noch sagen, meine Tochter ist eine sehr, sehr starke Persönlichkeit (ufffff)

liebe Grüße

Daniela
Antworten Profil


Antworten
Videos & Podcasts

Werde Fan von Elternwissen

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten