Diskutieren Sie in unserem Elternwissen-Forum über die Familien-Themen, die Sie interessieren: Kindererziehung, Kindergesundheit, Kinderernährung, Schule, Lernen und vieles mehr! Bitte sehen Sie sich unsere Diskussionsregeln vorher an.

Thema ohne neue Antworten

Schreiendes Baby!! (Hilfe)

Autor Nachricht
Verfasst am: 17.08.2010 [20:14]
Julian07
Newbie
Themenersteller
Dabei seit: 17.08.2010
Beiträge: 2
Hallo an alle!

Wir sind seit 4 Wochen stolze Eltern eines Sohnes! icon_smile.gif
Unser Problem ist jedoch das, das er jeden Abend mindestens 4 Stunden durchgehend schreit, und das wie am Spieß!
Anfangen tut das ganze immer um ca 7 Uhr, und endet so gegen 1-halb 2 in der Nacht!

Wir haben echt schon alles versucht, angefangen bei Globoli, Zäpfchen, Milchzucker, ..... dan wahren wir beim Arzt, und der hat uns dann gesagt das er ganz bestimmt nix mit dem Darm oder ähnliches hätte!
Er meint halt das er so ist wie ein Morgenmuffel, und er eben am Abend schreit weil ers noch nit so mit der Zeit hat!!
Also meint er eben tragen und ein bisschen mit ihm beschäftigen!

Nur er ist einfach nicht zu beruhigen! er schreit wie verrückt!
Wir haben auch schon versucht ihn mal für ca 15 min in ruhe zu lassen, aber er hört nicht auf, und das ist uns dann doch zu hart ihn so lange liegen zu lassen!

Ich kann mir einfach nicht vorstellen das es da nix dagegen gibt!
also bitte helft uns! icon_smile.gif

danke!
mfg
Antworten Profil
Verfasst am: 17.08.2010 [20:47]
AndreaSchmelz
Super-Nanny
Dabei seit: 31.03.2008
Beiträge: 1610
Liebe Julian07,
leider schreien Babys in den erste drei Lebensmonaten grundsätzlich relativ viel (in den ersten sechs Lebenswochen nimmt die tägliche Schreizeit zu, danach wieder ab) und das typischerweise in den Abendstunden. Nur in einem kleinen Teil der Fälle ist wirklich die Verdauung schuld. Ansonsten nimmt man an, dass sich die Kleinen im Lauf des Tages zunehmend schlechter selbst beruhigen können und immer überreizter werden. Deshalb ist gerade für Schreibabys ein sehr regelmäßiger Tagesablauf mit wenig Abwechlung günstig (also nicht zu viele/lange Ausflüge, Babykurse oder viel Besuch).

Ratschläge, wie Sie mit Ihrem Baby am besten umgehen und wie Sie es (hoffentlich) leichter beruhigen können, finden Sie hier:
www.elternwissen.com/erziehung-entwicklung/baby-entwicklung/art/tipp/hilfe-unser-kind-ist-ein-schreibaby.html
www.elternwissen.com/erziehung-entwicklung/baby-entwicklung/art/tipp/die-wirksamsten-methoden-wie-sie-ihr-schreiendes-baby-beruhigen.html
www.elternwissen.com/erziehung-entwicklung/baby-schlaeft-nicht/art/tipp/-54e9e21c88.html

Wenn Sie das Gefühl haben, nicht mehr weiter zu kommen, sollten Sie sich nicht scheuen, sich an eine Schreiambulanz zu wenden (Näheres siehe hier: www.elternwissen.com/erziehung-entwicklung/baby-entwicklung/art/tipp/babys-viel-schreien.html).

Herzliche Grüße und hoffentlich bald ruhigere Abende!
Ihre
Andrea Schmelz

Hat Frau Dr. Schmelz Ihnen schon einmal bei einem Problem weitergeholfen? Unterstützen Sie bitte Frau Dr. Schmelz und das Elternwissen-Team und werden Sie Fan von Elternwissen.com und empfehlen Sie unsere Seite Ihren Freunden weiter!
Elternwissen auf Facebook fileadmin/content/sonderaktionen/like.png
Mein Blog: Working Mom Blog
Mein E-Mail Newsletter:Jetzt kostenlos registrieren
fileadmin/res/elternwissen.com/public/img/avatars/kg-logo-small.gif
Chefredakteurin von "Gesundheit und Erziehung für mein Kind"
Antworten ProfilWWW
Verfasst am: 17.08.2010 [21:47]
muttis
Super-Nanny
Dabei seit: 19.10.2009
Beiträge: 85
Ab ins Tragetuch und durch die Wohnung wandern. Wir haben dafür sogar einen speziell watschelnden Gang entwickelt ... Das war das einzige, das bei meinem Sohn geholfen hat. Und nach drei Monaten hört das Theater fast von einem Tag auf dem anderen wieder auf - wirklich!
Alles Gute und gutes Durchhaltevermögen!

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 17.08.2010 um 21:48.]
Antworten ProfilWWW
Verfasst am: 18.08.2010 [10:06]
Barbamama
Junior
Dabei seit: 17.08.2010
Beiträge: 7
Das mit dem geregelten Tagesablauf und der Reizüberflutung kann ich nur bestätigen. Bei meinem Sohn war das die erste Zeit ähnlich. Er hat zwar meist nur max. 2 Stunden geweint aber das auch immer am Abend. Ich habe dann versucht, ihm tagsüber nicht so viele Reize zu geben, sondern versucht, den Tag relativ "ruhig" zu gestalten. Dann wurde es besser. Tragetuch war auch immer eine gute Lösung.
Viel Erfolg und vor allem Geduld
Barbamama
Antworten Profil
Verfasst am: 18.08.2010 [10:11]
Julian07
Newbie
Themenersteller
Dabei seit: 17.08.2010
Beiträge: 2
danke schonmal für eure Tipps! icon_smile.gif

Wir werden natürlich gleich alles ausprobieren!
Und hoffen auch das was hilft!

Das mit dem Tragetuch haben wir auch schon gemacht!
Wie lange hat das bei euch dann ca gedauert bis sie sich beruhigen haben lassen?

Ich kann nämlich mit unserem Sohn bis zu ner Stunde durch die Wohnung laufe, und er schreit durchgehend weiter!
Wir haben da schon ein bisschen angst das wir da irrgendwas falsch machen!

Aber danke für alles schonmal!

mfg
Antworten Profil
Verfasst am: 18.08.2010 [10:23]
Barbamama
Junior
Dabei seit: 17.08.2010
Beiträge: 7
Eigentlich ging das relativ schnell. Meist nicht länger als 5 - 10 Minuten.
Wie trägst Du ihn denn?
Ich habe ihn immer ganz eng in der "Wickel-Kreuztrage" gehabt, so dass sein Kopf auch noch direkt an meinem Körper war.
Manche Babies mögen aber vielleicht diese Enge auch nicht. Meiner war es von Anfang an gewohnt, da wir ihn direkt nach der Geburt auch immer gepuckt haben. Das hat auch sehr oft geholfen.
Vielleicht hilft es auch wenn Du an der frischen Luft mit ihm spazieren gehst (gut eingepackt natürlich icon_wink.gif)
Viele Grüße
Antworten Profil
Verfasst am: 19.08.2010 [13:41]
doris
Alter Hase
Dabei seit: 04.04.2008
Beiträge: 39
Hallo, wegen dem Tragetuch kann ich ein elastisches Tuch empfehlen. Ein gutes tuch samt hervorragender Bindeanleitung erhält man bei Hoppediz.de
Das richtige Binden ist enorm wichtig für den Trage-und Beruhigungserfolg! Ansonsten ev. auch eine Besuch beim Ostheopathen ewägen.
Viel Erfolg und gute Nerven!
Antworten Profil


Antworten
Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:

Expertenwissen
Videos & Podcasts

Werde Fan von Elternwissen

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten