Diskutieren Sie in unserem Elternwissen-Forum über die Familien-Themen, die Sie interessieren: Kindererziehung, Kindergesundheit, Kinderernährung, Schule, Lernen und vieles mehr! Bitte sehen Sie sich unsere Diskussionsregeln vorher an.

Thema ohne neue Antworten

unser sohn, 5 jahre, kann mit neuen situationen nicht umgehen.

Autor Nachricht
Verfasst am: 26.11.2010 [21:31]
fam4
Fleißiger Helfer
Themenersteller
Dabei seit: 03.09.2010
Beiträge: 11
hallo,

sobald mal etwas im tagesrythmus anders ist als normal, reagiert unser großer sohn sehr schlecht darauf. zu hause schreit er dann sofort los und kann sich schwer beruhigen. und heut zum beispiel im kiga (sie waren bei einem puppentheater), war er unmöglich am nachmittag,er hat nur "mist" gemacht, wollte andere hauen (obwohl er sowas immer nicht "leiden kann"). das schlimme ist, dass er eben oft so ist, wenn wir besuch haben, denn dann ist der tag anstrengend und anders als sonst...

danke schon mal für die antwort!!
Antworten Profil
Verfasst am: 26.11.2010 [22:39]
AndreaSchmelz
Super-Nanny
Dabei seit: 31.03.2008
Beiträge: 1610
Liebe fam4,
viele kleinere Kinder sind richtige "Gewohnheitstiere". Bei Ihrem Sohn scheint dies besonders ausgeprägt zu sein, sodass ihn sogar an und für sich schöne Unternehmungen ziemlich aus dem Konzept bringen. Leider gibt es dagegen kein Patentrezept.

Bereiten Sie Ihren Sohn frühzeitig auf besondere Unternehmungen oder Besuch vor. Erzählen Sie ihm, was ihn erwarten wird, sofern Sie dies wissen. Vielleicht können Sie die entsprechende Situation mit den Kuscheltieren schon mal durchspielen. Halten Sie auch bei Änderungen des Tagesablaufes so viele Rituale und Abläufe wie möglich ein - das gibt ihm Sicherheit.

Seien Sie an solchen Tagen eher nachsichtig mit Ihrem Sohn. Versuchen Sie es mit Bachblüten-Notfalltropfen oder Globuli. Sie helfen sehr gut bei Angst, Anspannung und Unsicherheit.

Herzliche Grüße
Ihre
Andrea Schmelz

Hat Frau Dr. Schmelz Ihnen schon einmal bei einem Problem weitergeholfen? Unterstützen Sie bitte Frau Dr. Schmelz und das Elternwissen-Team und werden Sie Fan von Elternwissen.com und empfehlen Sie unsere Seite Ihren Freunden weiter!
Elternwissen auf Facebook fileadmin/content/sonderaktionen/like.png
Mein Blog: Working Mom Blog
Mein E-Mail Newsletter:Jetzt kostenlos registrieren
fileadmin/res/elternwissen.com/public/img/avatars/kg-logo-small.gif
Chefredakteurin von "Gesundheit und Erziehung für mein Kind"
Antworten ProfilWWW
Verfasst am: 30.11.2010 [09:23]
prinzessmarga
Newbie
Dabei seit: 09.07.2009
Beiträge: 1
Hallo,
bei meinem Sohn war es genauso. Wir konnten keine spontanen Unternehmungen machen oder Dinge außer der Reihe. Selbst meine Frisur musste immer gleich sein, Mein Sohn hat dann nur geschrien oder gebockt, wenn etwas anders war. Selbst die Möbel durften wir nicht umstellen. Es war eine Zeit, die uns ganz schön auf die Probe gestellt hat. Dann habe ich ganz viele Rituale eingeführt, die ihm Sicherheit gegeben haben. Ich habe einen Tag vorher mit ihm den nächsten Tag durchgesprochen. Habe viel über das Thema gelesen und mich beraten lassen. Bin dann zu dem Schluss gekommen, dass mein Sohn in der frühen Babyzeit Ängsten ausgesetzt war, weil er lange im Krankenhaus gelegen hat und dadurch sein Urvertrauen gestört war. Das hat ihn sehr verunsichert und ängstlich gemacht. Vielleicht gab es bei Ihrem Sohn ja auch so eine Situation, dass er mal ohne seine Mama war bzw. dass es eine Situation gab, die ihn traumatisiert hat. Ist nur eine Vermutung. Muss bei Ihnen ja nicht so sein. Aber mit ganz viel Liebe, Verständnis und Ritualen kann man der Angst entgegenwirken. Mein Sohn ist jetzt 10 Jahre alt und hat diese Ängste nicht mehr. Er hat dafür seine Rituale behalten, die ihm Sicherheit geben.
Ich wünsche Ihnen alles Liebe
Antworten Profil


Antworten
Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:

Expertenwissen
Videos & Podcasts

Werde Fan von Elternwissen

Aus dem Forum

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten