Diskutieren Sie in unserem Elternwissen-Forum über die Familien-Themen, die Sie interessieren: Kindererziehung, Kindergesundheit, Kinderernährung, Schule, Lernen und vieles mehr! Bitte sehen Sie sich unsere Diskussionsregeln vorher an.

Thema ohne neue Antworten

Unzufriedenheit mit Kindergarten

Autor Nachricht
Verfasst am: 24.11.2009 [10:47]
KaPo
Fleißiger Helfer
Themenersteller
Dabei seit: 22.01.2009
Beiträge: 13
Guten Tag,

seit einiger Zeit sind wir mit dem KiGa unseres Sohnes (5) sehr unzufrieden. Wir haben das Gefühl, dass die Kinder dort nicht richtig gefordert und gefördert werden. Wir erkennen es daran, dass unser Sohn ein miserables Benehmen beim Essen aufweist (Füsse auf den Tisch, mit den Händen essen usw) und er nur noch toben will. Ich frag ihn jeden Tag, was er im KiGa so schönes gemacht hat. Antwort: Wir sind durch die Zimmer getobt und haben abschiessen gespielt, oder das dann eben auch im Garten. Frage ich, ob was gebastelt wurde oder zusammen in der Gruppe gespielt wurde --> Nein. Was hat die Erzieherin gemacht --> was geschrieben.
Es exisitert auch kein Gruppenplan aus dem hervorgeht, was für Projekte gemacht werden, oder was überhaupt mit den Kindern den ganzen Tag angestellt wird oder dergleichen. Auch wissen wir nie, welche Erzieherin gerade in der Gruppe ist, da seine sehr oft krank ist und zur Kur fährt. Auch kommen die Kinder gar nicht raus aus dem KiGa; oft erlebe ich Gruppen in der Bibliothek oder auf den Weg in Museen und auch im Bekanntenkreis die Kinder erleben eine Menge ausserhalb der Einrichtung, und wenn es ein Besuch ist im Seniorenheim um mit den Leuten da zu basteln und zu singen. Haben wir in einem Elternabend die zuständige Erzieherin darauf angesprochen, kam die Antwort, in ihrem Vertrag steht die pädagogische Betreuung innerhalb der Einrichtung, nicht ausserhalb....
In einem Gespräch mit der Leiterin der KiTa haben wir nachgefragt, ob die Erzieherinnen nicht auch im Garten mal mit den Kindern Spiele veranstalten können - gibt es schliesslich genug, oder kleine Wettbewerbe etc. - bis jetzt haben wir davon nichts gemerkt; oder dass mal Pläne ausgehangen werden - hätte sie für jede Gruppe eingefordert - ist bis heute nicht passiert.
User Sohn langweilt sich mittlerweile, was ich auch gut verstehen kann und wir haben schöon überlegt, ob wir ihn da rausnehmen, aber er möchte nicht, da er sehr viele Freunde dort hat und er sagt "Das Essen ist aber sehr lecker "...

Was meint Ihr, was wir hier noch tun können, damit ihm der KiGa Aufenthalt wieder mehr Spass macht, denn momentan will er schon gar nicht mehr hingehen.

Liebe Grüße
Katja
Antworten Profil
Verfasst am: 24.11.2009 [12:15]
AndreaSchmelz
Super-Nanny
Dabei seit: 31.03.2008
Beiträge: 1610
Liebe Katja,
da Sie seit längerer Zeit mit der Betreuung im Kindergarten unzufrieden sind (und nach Ihrer Schilderung völlig zu Recht!) und auch Gespräche mit den Erzieherinnen und der Kiga-Leitung offenbar keine Verbesserung gebracht haben, sehe ich eigentnlich nur die Möglichkeit, den Kindergarten zu wechseln. Ich könnte mir vorstellen, dass einige Eltern von Kindergartenfreunden Ihres Sohnes das ähnlich sehen und vielleicht ebenfalls wechseln würden. Dann würde Ihr Sohn schon ein oder zwei Kinder kennen im neuen Kiga und Sie könnten sich beim Bringen und Holen (vielleicht ist für den neuen Kiga der Weg weiter) abwechseln.

Herzliche Grüße
Ihre
Andrea Schmelz

Hat Frau Dr. Schmelz Ihnen schon einmal bei einem Problem weitergeholfen? Unterstützen Sie bitte Frau Dr. Schmelz und das Elternwissen-Team und werden Sie Fan von Elternwissen.com und empfehlen Sie unsere Seite Ihren Freunden weiter!
Elternwissen auf Facebook fileadmin/content/sonderaktionen/like.png
Mein Blog: Working Mom Blog
Mein E-Mail Newsletter:Jetzt kostenlos registrieren
fileadmin/res/elternwissen.com/public/img/avatars/kg-logo-small.gif
Chefredakteurin von "Gesundheit und Erziehung für mein Kind"
Antworten ProfilWWW
Verfasst am: 24.11.2009 [12:52]
doris
Alter Hase
Dabei seit: 04.04.2008
Beiträge: 39
Hallo, das hört sich ja nicht wirklich gut an. Aber habt Ihr keinen Elternbeirat? Ich bin es gerade geworden und schon sind Eltern mit Anliegen an mich und meine Mitvorsitzende herangetreten und wir haben ein Gespräch mit den Erzieherinnen der Gruppe in Anwesenheit der Leitung geführt. Wenn das nicht klappt, wäre natürlich noch der Träger anzusprechen wie das päd. Konzept beschrieben und definiert wird. Dementsprechend kann man dann ja einhaken - oder wechseln. Viel ERfolg Doris
Antworten Profil
Verfasst am: 24.11.2009 [13:40]
KaPo
Fleißiger Helfer
Themenersteller
Dabei seit: 22.01.2009
Beiträge: 13
Vielen Dank für die Antworten!
Leider wird es nicht möglich sein, dass andere Kinder mit wechseln, da der Kiga nicht in unserem Stadtviertel liegt und alle anderen aus der Gegend des Kiga kommen.

Wir wissen nicht genau, wer bei uns Elternbeirat ist, es wurde auch nie einer gewählt (soweit wir wissen). Wie kann man herausfinden, wer das ist und wie man Kontakt zu ihm aufnimmt.

Wie wird das eigentlich so bei anderen in den KiTas gehandhabt, dass auch kleiner Ausflüge mit den Kindern durchgeführt werden? Wird das vom KiGa/Erzieher organisiert oder von den Eltern?

Vielen Dank
Katja
Antworten Profil
Verfasst am: 27.11.2009 [14:34]
muttis
Super-Nanny
Dabei seit: 19.10.2009
Beiträge: 85
Ja, das kenn ich ... Hab zufälligerweise gerade heute zu diesem Thema gebloggt: http://muttis.wordpress.com/2009/11/27/kindergarten-und-schule-die-qual-der-wahl/

Der Elternbeirat wäre auch aus meiner Sicht die beste Anlaufstelle. Ich hab mich selbst in den Elternbeirat gemeldet, um 1. mehr Einblick und 2. gute Veränderungen bewirken zu können. Bei der Leitung oder beim Träger (Stadt oder privater Träger) der Kinderbetreuungseinrichtung sollten sie entsprechende Info bekommen.
Antworten ProfilWWW


Antworten
Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:

Expertenwissen
Videos & Podcasts

Werde Fan von Elternwissen

Aus dem Forum

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten