Diskutieren Sie in unserem Elternwissen-Forum über die Familien-Themen, die Sie interessieren: Kindererziehung, Kindergesundheit, Kinderernährung, Schule, Lernen und vieles mehr! Bitte sehen Sie sich unsere Diskussionsregeln vorher an.

Thema ohne neue Antworten

Wählerisch beim Essen

Autor Nachricht
Verfasst am: 31.07.2008 [18:43]
Kaggen
Alter Hase
Themenersteller
Dabei seit: 10.06.2008
Beiträge: 25
Liebe Frau Dr. Schmelz

Seit einigen Monaten wird unser Sohn (6J.) immer wählerischer beim Essen. Noch vor einem Jahr ass er mehr oder weniger alles, was mir eigentlich auch recht wichtig ist.

Mittlerweile isst er keine Kartoffeln und auch keinen Reis mehr, egal wie sie zubereitet sind. Aufläufe, Suppen oder Salat bleiben ebenfalls auf dem Teller liegen. Rohes und gekochtes Gemüse, Früchte und alle Arten von Pasta sowie Pizze, Brot, Joghurt und Fleisch ist er gerne. Trinken tun wir meist Wasser, Schorle oder Tee.

Insofern weiss ich, dass er wohl immer noch genügend ausgewogen isst, aber es scheint mir langsam ein Machtspiel zu werden, dass er bei jedem Essen an irgendetwas herummeckern muss.

Haben Sie hier vielleicht einen guten Tipp? Wir möchten Machtkämpfe am Esstisch möglichst vermeiden.

Herzlichen Dank für ihre Antwort!
Antworten Profil
Verfasst am: 31.07.2008 [21:34]
AndreaSchmelz
Super-Nanny
Dabei seit: 31.03.2008
Beiträge: 1610
Liebe Kaggen,

es ist gut möglich, dass sich rund ums Essen gerade Machtspielchen entwickeln. Überlassen Sie in Zukunft die Entscheidung darüber, ob Ihr Sohn etwas essen möchte und wenn ja, wovon, ganz einfach ihm. Das soll aber nicht heißen, dass Sie ab jetzt nur noch "Wunschkost" kochen.

Er isst einfach so viel oder so wenig er mag von dem, was es zu den Mahlzeiten gibt und bekommt kein Extra- oder Ersatzessen. Kein gesundes Kind wird freiwillig vor vollem Teller verhungern! Da Ihr Sohn ohnehin noch relativ ausgewogen isst, sind Mangelerscheinungen nicht zu befürchten.

Drängen Sie ihn nicht zum Essen. Akzeptieren Sie, wenn er bestimmte Lebensmittel ablehnt. Bieten Sie diese einige Wochen später, eventuell anders zubereitet, wieder an.

Hat er am Essen was zu meckern, sagen Sie ganz einfach: "Du musst es nicht essen, wenn es dir nicht schmeckt!" und räumen dann ruhig und kommentarlos den Teller ab. So lernt Ihr Sohn schnell, dass Meckern nur dazu führt, das er gar nichts zu essenn bekommt (oder als Ersatz eventuell ein Stück Brot ohne Belag).

Herzliche Grüße
Ihre
Andrea Schmelz

Hat Frau Dr. Schmelz Ihnen schon einmal bei einem Problem weitergeholfen? Unterstützen Sie bitte Frau Dr. Schmelz und das Elternwissen-Team und werden Sie Fan von Elternwissen.com und empfehlen Sie unsere Seite Ihren Freunden weiter!
Elternwissen auf Facebook fileadmin/content/sonderaktionen/like.png
Mein Blog: Working Mom Blog
Mein E-Mail Newsletter:Jetzt kostenlos registrieren
fileadmin/res/elternwissen.com/public/img/avatars/kg-logo-small.gif
Chefredakteurin von "Gesundheit und Erziehung für mein Kind"
Antworten ProfilWWW


Antworten
Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:

Expertenwissen
Videos & Podcasts

Werde Fan von Elternwissen

Aus dem Forum

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten