Diskutieren Sie in unserem Elternwissen-Forum über die Familien-Themen, die Sie interessieren: Kindererziehung, Kindergesundheit, Kinderernährung, Schule, Lernen und vieles mehr! Bitte sehen Sie sich unsere Diskussionsregeln vorher an.

Thema mit vielen Antworten

Was tun, wenn der Stuhlgang nur mit Windel klappt?

Autor Nachricht
Verfasst am: 16.01.2009 [10:38]
Mutti
Newbie
Themenersteller
Dabei seit: 16.01.2009
Beiträge: 1
Hallo,
unser Sohn ist drei Jahre und sieben Monate alt und geht seit seinem dritten Geburtstag in den Kindergarten. Wir haben sechs Wochen davor die Windel tagsüber weggelassen, und nach ein paar Tagen hat es auch wunderbar geklappt. Zum Wasserlassen setzt sich unser Sohn ohne Probleme auf die Toilette, aber zum Stuhlgang nicht – dafür braucht er unbedingt seine Windel. Weder gutes Zureden, Bücher zu diesem Thema oder Belohnungen brachten Erfolg. Wie kann ich ihn ohne Zwang dazu bringen, denn ich befürchte, dass er ansonsten seinen Stuhlgang einfach unterdrückt.
Vielen Dank und liebe Grüße
Antworten Profil
Verfasst am: 16.01.2009 [12:28]
Shattnira
Newbie
Dabei seit: 13.01.2009
Beiträge: 3
Hallo erst mal.

Ich würde erst mal versuchen ihn eben mit Windel aufs Klo zu setzen. Und immer wieder mal fragen ob er es heute mal ohne Windel versuchen möchte.
Was anderes würde mir dazu erst mal auch nicht einfallen.
Was auch helfen soll ist das Kind wenn man selber auf Klo geht mit zu nehmen. Ich weiß nicht sonderlich angenehm aber wenn es dem Kind doch hilft würde ich das auch in Kauf nehmen.


Liebe Grüße Jea
Antworten Profil
Verfasst am: 16.01.2009 [16:50]
AndreaSchmelz
Super-Nanny
Dabei seit: 31.03.2008
Beiträge: 1610
Liebe Mutti,
dass Kinder für den Stuhlgang noch eine Windel brauchen, obwohl sie problemlos für das „kleine Geschäft“ auf die Toilette gehen, kommt relativ häufig vor. Welche Unterstützung Ihr Kind braucht, hängt von der Ursache des Stuhlgang-Problems ab. Dazu folgende Fragen:
· Weigert sich Ihr Sohn prinzipiell, für den Stuhlgang auf den Topf oder das Klo (mit Kinder-Toilettensitz) zu gehen oder klappt es einfach nicht?
· Haben Sie ihn schon einmal gefragt, warum er nicht auf den Topf oder die Toilette gehen will? Was gibt er als Grund an?
· Neigt er zu Verstopfung, isst und trinkt er normal?
· Kann er nur in einer bestimmten Körperposition in die Windel machen und „geht“ es im Sitzen nicht?
· Will Ihr Kleiner den Stuhlgang sofort weggemacht haben oder stört er ihn gar nicht?
· Haben Sie den Eindruck, es hat sich hier ein Machtkampf entwickelt und Ihr Sohn blockt alles ab, was mit „Stuhlgang nicht in die Windel“ zu tun hat?
Vielleicht braucht Ihr Sohn nur noch etwas Zeit, bis es klappt. Folgendes können Sie ausprobieren:
Ich würde es noch einmal mit einer attraktiven Belohnung versuchen und die Sitzung auf der Toilette/dem Topf so angenehm wie möglich gestalten (gut geheiztes Klo, kuscheliger Badevorleger unter dem Topf, Bilderbücher oder Kassettenrekorder und Lieblingskassette bereitlegen), sodass er auch ein Weilchen sitzen bleiben mag. Denn bis er sich daran gewöhnt hat, wird es mit dem Stuhlgang dort sicher immer etwas dauern.
Bringen Sie Ihren Sohn mit anderen Kindern (von Bekannten oder Verwandten) zusammen, die ihr großes Geschäft in die Toilette oder ins Töpfchen machen (er sollte direkt dabei sein dürfen!). Dann kann er sehen, dass das tatsächlich auch dort geht. Vielleicht können Sie ihn mitgehen lassen, wenn Sie selbst zur Toilette gehen? Haben Sie schon einen Klositz mit integrierter Stufe, auf der er die Beine abstellen kann, ausprobiert? Damit können Kinder beim Stuhlgang besser pressen.
Will Ihr Kleiner die volle Windel sofort loswerden, dürfen Sie mit dem Windelwechsel ruhig etwas „trödeln“, sodass es mit der vollen Windel etwas unangenehm wird (Achtung: nicht geeignet, wenn der Po schnell wund wird!).
Sie können das nächste Paket Windeln in einer kleinren Größe nehmen, sodass sie etwas kneifen. Erklären Sie Ihrem Sohn, dass er nun schon so groß geworden ist, dass die Windeln wohl bald nicht mehr passen werden. Vielleicht bringt ihn das dazu, es doch mal auf der Toilette zu probieren.
Ich hoffe, dass Sie die „Windelphase“ bald überwunden haben werden!
Herzliche Grüße
Ihre
Andrea Schmelz


Hat Frau Dr. Schmelz Ihnen schon einmal bei einem Problem weitergeholfen? Unterstützen Sie bitte Frau Dr. Schmelz und das Elternwissen-Team und werden Sie Fan von Elternwissen.com und empfehlen Sie unsere Seite Ihren Freunden weiter!
Elternwissen auf Facebook fileadmin/content/sonderaktionen/like.png
Mein Blog: Working Mom Blog
Mein E-Mail Newsletter:Jetzt kostenlos registrieren
fileadmin/res/elternwissen.com/public/img/avatars/kg-logo-small.gif
Chefredakteurin von "Gesundheit und Erziehung für mein Kind"
Antworten ProfilWWW
Verfasst am: 20.01.2009 [15:34]
KatjaB.
Newbie
Dabei seit: 20.01.2009
Beiträge: 2
Hallo,
ich habe meine zwei Söhne relativ schnell trocken gehabt, beide mit 2 1/4 Jahren. Ich habe immer wenn sie trocken werden sollten, diese schönen Easy up Pampers Windeln benutzt und hab ihnen gesagt das wäre ein Schlüpfer. Wenn dann mal was rein ging, war es nicht schlimm, aber sie konnten damit alleine auf die Toilette gehen icon_biggrin.gif und hatten so keinen Druck wegen dem "großen Geschäft" und ich war auch beruhigter.
Die Jungs waren komplett (Tag+Nacht) in ca. 3 Wochen trocken!
Übrigens, durften meine Kinder immer zu mir mit auf die Toilette.
Vielleicht nutzt es Dir ja was!
Viel Erfolg
Katja
Antworten Profil
Verfasst am: 21.01.2009 [10:19]
olivia1507
Quelle der Weisheit
Dabei seit: 27.05.2008
Beiträge: 50
Hallo!
Seit der Stuhlgang nach der Beikost fester war, haben wir angefangen das große Geschäft aus der Windel in die Toilette zu werfen. So haben meine beiden von Anfang an gelernt, dass der Stinker in die Toilette gehört. Sie haben dann "Tschüß Kaka!" gesagt und durften abziehen.
Ich habe damit zum einen angefangen, damit der Windeleimer nicht so stinkt und zum anderen weil ich gehört habe, dass Kinder sich oft ungerne von "etwas Eigenem" trennen.
Vielleicht ist es ein Versuch?
Lieben Gruß und viel Erfolg,
Olivia
PS: Bei uns durften die Kinder auch beim Toilettengang dabei sein, um zu lernen wie die Großen das machen.
Antworten Profil
Verfasst am: 28.01.2009 [15:42]
Puppenspass
Newbie
Dabei seit: 28.01.2009
Beiträge: 2
Hallo,
hört sich ja alles gut an. Aber langsam bin ich am verzweifeln, mein 4,5 Jahre alter Enkel will einfach nicht aufs Klo sein großes Geschäft machen. ist sonst trocken und auch geistig fit, aber dieses Problem bekomme ich einfach nicht in den Griff, er versteckt sich oder reagiert aggressiv wenn ich es mal wieder merke. Nichts hilft weder schimpfen noch Versprechungen.

wer weiß einen Rat

Danke Birgit
Antworten Profil
Verfasst am: 28.01.2009 [22:37]
AndreaSchmelz
Super-Nanny
Dabei seit: 31.03.2008
Beiträge: 1610
Liebe Birgit,
Sie haben nicht geschrieben, ob Ihr Enkel für den Stuhlgang noch eine Windel will/braucht oder aber den Stuhlgang einfach in die Hose macht. Was sagt Ihr Enkel denn selbst, warum er den Stuhlgang nicht in die Toilette machen will/kann? Mit 4,5 Jahren ist er ja schon alt genug, sich dazu zu äußern. Will er nicht, sodass es sich um einen Machtkampf handeln könnte? Oder kann er nicht, weil er beispielsweise doch irgendwelche Ängste hat, es in der Sitzposition auf dem Klo nicht geht oder Ähnliches? Macht es ihm selbst denn etwas aus, wenn der Stuhlgang auf der Toilette immer noch nicht klappt? Wie ist es im Kindergarten? Was sagen die anderen Kinder dazu?

All das sollte man bedenken, bevor man sich überlegt, was bei Ihrem Enkel funktionieren könnte. Sie können ja mal im Rollenspiel mit den Kuscheltieren "Teddy geht auf die Toilette" spielen (Sie spielen den Teddy, der den Stuhlgang nicht ins Klo macht) und fragen Ihren Enkel, was der Teddy denn dagegen tun könnte. Sie bekommen so vielleicht heraus, was Ihrem Enkel helfen könnte.

Ist Stuhlgang in der Hose eher ein Machtkampf-Thema, können Sie Ihren Enkel ab sofort immer mithelfen lassen, die ganze Sache wieder sauberzumachen, die Hose auszuwaschen usw. Vielleicht kann ihn das dazu bewegen, es lieber auf der Toilette zu versuchen.

Herzliche Grüße
Ihre
Andrea Schmelz



Hat Frau Dr. Schmelz Ihnen schon einmal bei einem Problem weitergeholfen? Unterstützen Sie bitte Frau Dr. Schmelz und das Elternwissen-Team und werden Sie Fan von Elternwissen.com und empfehlen Sie unsere Seite Ihren Freunden weiter!
Elternwissen auf Facebook fileadmin/content/sonderaktionen/like.png
Mein Blog: Working Mom Blog
Mein E-Mail Newsletter:Jetzt kostenlos registrieren
fileadmin/res/elternwissen.com/public/img/avatars/kg-logo-small.gif
Chefredakteurin von "Gesundheit und Erziehung für mein Kind"
Antworten ProfilWWW
Verfasst am: 29.01.2009 [07:11]
Puppenspass
Newbie
Dabei seit: 28.01.2009
Beiträge: 2
Hallo Andrea,
mein Enkel hat das Problem bekommt er keine Windel geht es in die Hose. Er merkt wenn er muß und kneift den Po zusammen das "es" nicht kommt. Setze ich ihn auf die Toilette gibt es lange Diskussionen, "das sag ich Papa, du darfst nicht schimpfen, das Klo ist so kalt, das dauert zulange....."
Ich glaube es ist ihm peinlich denn wenn der Stuhlgang in der Hose ist wird er schon böse wenn ich ihn darauf anspreche. Hose selber sauber machen wird wohl zu einem Problem da mein Enkel sehr Geruchsempfindlich ist,wie seine Mama die hat auch Probleme wenn sie ihm die Hose/Windel sauber macht.
Das Problem Kinder im Kindergarten tut er mit der Bemerkung ab " die merken das ja nicht"
Werde es einmal mit dem Teddy versuchen.
Gruß Birgit
Antworten Profil
Verfasst am: 03.03.2010 [21:42]
MisterMoppel76
Junior
Dabei seit: 03.03.2010
Beiträge: 5
Entschuldigung wenn ich das alte Thema wieder auskrame icon_eek.gif
Wir haben genau das gleiche Problem und auch schon sämtliche sachen durch, die es ihr vielleicht leichter machen aufs klo zu gehen.

Die kleine wird dieses Jahr im Oktober 4, und sie macht immer noch in die Hose a-a.
Was ich nicht verstehe ist, das sie 2 mal richtig a-a aufs eigene töpfchen gemacht hat nachdem wir es x mal erklärt haben, das man a-a auf klo machen muss...
Das war dann aber ein einzelfall... und kam seit dem nie wieder vor.

Was mich bedenklich macht, ist, das sie aus meiner erfahrung nicht richtig a-a machen kann (sie macht es im stehen in einer ecke wo sie keiner sieht)
Sie hat immer nur den po vollgeschmiert.
Früher war das im Wohnzimmer hinter dem großen vorhang, aber seit dem wir das nicht mehr tollerieren rennt sie immer in ihr zimmer und hält die türe zu.
Wir versuchen es seit kurzem, sie richtung toilette zu bringen - aber sie will es dann einfach nicht machen...
Wir haben uns dann entschlossen eine Toilette zu kaufen mit stufe im frosch-look und auch schon x mal etwas versprochen zB ein Hochbett mit Rutsche wenn sie regelmässig a-a macht, oder ein Laptop zum lernen mit der bitte jedesmal das sie auf klo a-a machen muss statt in ihre unterhose...

Wir haben es schon mit bücher probiert, mit unterhosen selber sauber machen und sogar ein kleines töpfchen für ihren charlie (schnuffeltuch) um ihr das zu erklären das jeder a-a machen muss, mit leckerzeug nach dem a-a machen... etc... das töpfchen sogar ins wohnzimmer gestellt damit sie es wenigstens versucht wenn sie ihre fernsehzeit hat und dabei fernschauen kann

Das was mich wirklich stört ist, das sie es genau weiss...
das sie bescheid sagen soll wenn sie a-a machen muss, so das wir ihr zB beistehen können... das es so besser ist, das wir dann den po direkt sauber machen können und sich nicht immer in die hose scheisst und damit dann noch rumläuft.

Sie hat gerade ihre po sauber bekommen und keine 10 minuten kackt sie sich wieder voll.
Das ganze ist irgendwie unregelmässig aber irgendwie auch ziemlich oft, weil sie sich nicht wirklich auskacken kann so habe ich es im gefühl weil sie es im stehen macht und nicht wirklich viel a-a kommt.
Ich und meine freundin denken auch, das sie es aufhält weil wie gesagt nicht wirklich viel stuhl an ihrem po hängt, sie aber trotzdem fast jede stunde damit beschäftigt ist a-a zu machen.

Sie hatte als kleinkind mal verstopfung gehabt und wir haben natürlich angst, das es wieder soweit kommt.
Ihr darm wurde bei einem arzt mal entleert als sie gerade laufen konnte.


Der Punkt:
Sie weiss das es eckelig ist, die po mit a-a voll zu haben.
Sie will auch manchmal die po direkt sauber gemacht haben und wir lassen sie zappeln.
Selbst beim unterhosen sauber machen (sie macht es dann) findet sie es eckelig und wir sagen ihr dann das wir das genau so eckelig finden ihre a-a wegzumachen aus den unterhosen und bitten sie jedesmal aufs klo a-a machen zu gehen.

Wenn wir sie fragen warum sie nciht auf klo gehen möchte, sagt sie uns das nicht.

Was könnte da der grund sein?
Könnte eine verstopfung der grund sein?


Als sie auf klo mal richtig a-a gemacht hat war sie selber stolz auf sich und wir haben sie richtig schön belobt.
Aber wieso macht sie es jetzt nicht mehr?
Und was könnten wir noch tun, um ihr das abzugewöhnen, a-a in die unterhose zu machen?


Vielen lieben dank

[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 03.03.2010 um 22:03.]
Antworten Profil
Verfasst am: 03.03.2010 [23:13]
AndreaSchmelz
Super-Nanny
Dabei seit: 31.03.2008
Beiträge: 1610
Lieber(r) MisterMoppel76,
haben Sie Ihre Tochter schon einmal vom Kinderarzt untersuchen lassen? Es ist nämlich möglich, dass Ihre Tochter im "Kampf" um die Sauberkeitserziehung den Stuhlgang zurückhalt und wirklich verstopft ist und das ständige Stuhlschmieren mehrmals täglich in kleinen Portionen ist dann sozusagen das, was "überläuft".

In solchen Fällen sollte der Darm einmal durch einen Einlauf richtg entleert werden. Leider ist das keine Maßnahme, die dem Sauberwerden wirklich förderlich ist (schon wieder was ganz Unangenehmes rund um den Stuhlgang aus Sicht des Kindes!). Vorbeugend könnte Ihre Tochter, wenn es sich um eine Verstopfung handelt, vom Kinderarzt vorübergehend ein sanftes Abführmittel verschrieben bekommen (Lactulose Sirup), das den Stuhlgang weich macht, damit sich nicht wieder Stuhl im Enddarm ansammelt.

Lasssen Sie also bitte als Erstes vom Arzt abklären, ob es einen körperlichen Grund für das Stuhlgangsproblem gibt!

Herzliche Grüße
Ihre
Andrea Schmelz

Hat Frau Dr. Schmelz Ihnen schon einmal bei einem Problem weitergeholfen? Unterstützen Sie bitte Frau Dr. Schmelz und das Elternwissen-Team und werden Sie Fan von Elternwissen.com und empfehlen Sie unsere Seite Ihren Freunden weiter!
Elternwissen auf Facebook fileadmin/content/sonderaktionen/like.png
Mein Blog: Working Mom Blog
Mein E-Mail Newsletter:Jetzt kostenlos registrieren
fileadmin/res/elternwissen.com/public/img/avatars/kg-logo-small.gif
Chefredakteurin von "Gesundheit und Erziehung für mein Kind"
Antworten ProfilWWW


Antworten
Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:

Expertenwissen
Videos & Podcasts

Werde Fan von Elternwissen

Aus dem Forum

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten