Diskutieren Sie in unserem Elternwissen-Forum über die Familien-Themen, die Sie interessieren: Kindererziehung, Kindergesundheit, Kinderernährung, Schule, Lernen und vieles mehr! Bitte sehen Sie sich unsere Diskussionsregeln vorher an.

Thema ohne neue Antworten

wutangriffe

Autor Nachricht
Verfasst am: 13.10.2008 [12:57]
arcan1009
Fleißiger Helfer
Themenersteller
Dabei seit: 01.05.2008
Beiträge: 11
Hallo,
Mein Sohn ist 5 Jahre alt und meine Tochter ist nun 18 Monate alt. Wenn irgendetwas meinem Sohn nicht passt, geraet er in Wutangriffe, schreit, ist wütent und haut gegen die Wand oder Tisch (was in seiner Naehe ist). Ist es in diesem Alter normal? Wie kann ich diese Wutangriffe verhindern? Meistens drohe ich ihn an, seine lieblingsspielzeuge wegzunehmen oder bringe ihn in sein Zimmer, wo er dann anfaengt zu weinen und sage ihm er soll erst einmal in ruhige nachdenken was er falsch gemacht hat. Und dazu hat er angefangen wieder neu seine Fingernaegel oder die Haut zu essen, dies hatte er vor 2 jahren gelassen gehabt. Macht er das alles weil er Eifersüchtig ist?? Bitte um Hilfe, denn ich möchte meinem Sohn helfen, nicht so aggresiv und wütend zu sein wenn es ihm nicht passt. Danke jetzt schon für eure Hilfe.
Antworten Profil
Verfasst am: 17.10.2008 [01:32]
AndreaSchmelz
Super-Nanny
Dabei seit: 31.03.2008
Beiträge: 1610
Liebe arcan,
vermutlich ist Ihr Sohn einerseits eifersüchtig auf die kleine Schwester. Kleinkinder sind für größere Geschwister ja oft die reinste "Plage": Immer ist Mami oder Papi hinter dem kleinen Geschwisterchen her, hat weniger Zeit für das größere Kind und die Kleinen machen den Größeren oft die Bauwerke kaputt oder stören die Vorlesestunde und werden dann noch nicht mal geschimpft, während die "Großen" immer wieder Rücksicht nehmen sollen. Klar, dass Ihr Sohn da schon mal genervt und wütend reagiert. Dass er sich in seiner Haut momentan nicht so ganz wohlfühlt, zeigt auch das Fingernägelkauen, das dem Stressabbau dient.

Andrerseits wollen auch Kinder ohne Geschwisterchen ihren Kopf durchsetzen, sodass Eifersucht sicher nicht die einzige Erklärung ist. Dass Kinder wütend werden, ist absolut normal, auch, dass mal eine Türe knallt oder das Kind mit dem Fuß auf den Boden stampft. Sollte Ihr Sohn sich allerdings dabei selbst verletzen, ist das nicht mehr normal.

Ihr Sohn braucht momentan viel Verständnis und Zuwendung und zwar besonders dann, wenn er nicht wütend ist, sondern friedlich spielt oder kooperativ ist. So lernt er, dass sich gutes Verhalten lohnt! Denn wahrscheinlich wird er derzeit insbesondere dann beachtet , wenn er sich unerwünscht verhält.

Eine Auszeit im Kinderzimmer kann bei "Ausrastern" sinnvoll sein, aber bitte nicht wegen jeder Kleinigkeit, denn dann nutz sich die Methode ab und wird wirkungslos. Das Lieblingsspielzeug würde ich ihm nicht wegnehmen.

Wenn Ihr Sohn richtig wütend ist, kann er (statt an die Wand zu schlagen) ins Kinderzimemr gehen und in sein Bett boxen. Oder er darf eine alte Zeitung zerfetzen oder zerknüllen, um sich abzureagieren. Nach dem Wutanfall können Sie ihn fragen, was er sich gewünscht hätte von Ihnen, damit er gar nicht erst nicht hätte wütend werden müssen.

Herzliche Grüße
Ihre
Andrea Schmelz

Antworten ProfilWWW


Antworten
Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:

Expertenwissen
Videos & Podcasts

Werde Fan von Elternwissen

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten