Diskutieren Sie in unserem Elternwissen-Forum über die Familien-Themen, die Sie interessieren: Kindererziehung, Kindergesundheit, Kinderernährung, Schule, Lernen und vieles mehr! Bitte sehen Sie sich unsere Diskussionsregeln vorher an.

Thema ohne neue Antworten

Welche Versicherungen für Unternehmen notwendig?

Autor Nachricht
Verfasst am: 16.12.2019 [09:49]
wirsing
Super-Nanny
Themenersteller
Dabei seit: 16.02.2017
Beiträge: 61
Hi,

mein Mann möchte sich nach langer Arbeitslosigkeit selbstständig machen, und ich bin schon ein wenig besorgt. Möchte nämlich nicht, dass er irgendwelche Schulden anhäuft, weil er sich in die Selbstständigkeit stürzt - er war nämlich noch nie selbstständig.

Da ich ihm das aber nicht ausreden kann, bleibt mir nichts anderes übrig, als ihn so gut wie möglich zu unterstützen.

Damit er im Notfall versichert ist, wollte ich fragen, welche denn für Unternehmer nützlich sind?
Antworten Profil
Verfasst am: 16.12.2019 [11:05]
Petschko
Super-Nanny
Dabei seit: 12.01.2017
Beiträge: 62
Puh, theoretisch gibt es ja einen Haufen an Versicherungen, die man abschließen kann, auch als Unternehmer. Denke, dass die wichtigsten Versicherungen eine Krankenversicherung, eine Haftpflichtversicherung, und eine Rechtsschutzversicherung sind.

Tipp von mir: Er soll sich Angebote von verschiedenen Versicherungsgesellschaften einholen, und so das beste Preis-Leistungs-Verhältnis ermitteln. Gibt ja Versicherungen, die sehr hohe Prämien verlangen, aber zum Schluss, wenn es darauf ankommt, dann steigen sie immer aus, wenn es einen Schadensfall gibt. Daher sollte man für eine Versicherung nicht zu viel zahlen, sofern es nicht gerechtfertigt ist.

LG
Antworten Profil
Verfasst am: 16.12.2019 [12:02]
Mariesaposa
Super-Nanny
Dabei seit: 07.07.2016
Beiträge: 84
Hey,

meiner Meinung sind eine Produkthaftpflicht sowie eine Sachversicherung mindestens genauso wichtig. Das hängt dann auch natürlich davon ab, um was für ein Unternehmen es sich handelt, und ob man damit rechnen muss, dass Personen durch Produkte zu Schaden kommen bzw. die Maschinen kaputt gehen.
Aus einem anderen Winkel wäre hier im Zusammenspiel mit diesen noch eine Betriebsunterbrechungsversicherung sinnvoll, sofern ein Risiko für eine Betriebsunterbrechung vorhanden ist.

MfG
Antworten Profil
Verfasst am: 16.12.2019 [12:56]
wirsing
Super-Nanny
Themenersteller
Dabei seit: 16.02.2017
Beiträge: 61
Aiaiai, das sind ja schon ein ganzer Batzen an Versicherungen... Möchte gar nicht wissen, wie viel er monatlich insgesamt zu zahlen hätte.

Im Grunde genommen kenne ich diese Versicherungen auch, da wir ja solche auch privat haben, also eine Krankenversicherung, eine Rechtsschutzversicherung sowie eine Kfz-Haftpflichtversicherung. Eine Sachversicherung haben wir in dem Sinne auch, also eine Haushaltsversicherung.

Von einer Betriebsunterbrechungsversicherung habe ich noch nie gehört. Was wird denn da versichert? Ist das nicht dasselbe, wie eine Sachversicherung?
Antworten Profil
Verfasst am: 16.12.2019 [15:19]
Mariesaposa
Super-Nanny
Dabei seit: 07.07.2016
Beiträge: 84
Tja, so ist es mit Versicherungen nun mal. Auch als Privatperson zahlt man viel für all die Versicherungen... Und wie oft im Leben braucht man mal wirklich was von denen? Steht nicht wirklich gut in Relation zueinander, aber so ist es - besser als ein großes Risiko einzugehen.

Nein, eine Sachversicherung ist nicht das Gleiche wie eine Betriebsunterbrechungsversicherung. Bei einer Sachversicherung gibt es einen Sachschaden, z. B. durch Brand oder Überschwemmung, und für die Reparatur dieses Sachschadens gibt es die Versicherung. Aber es gibt ja meistens noch mehr Folgen bei solch einem Fall: Was ist mit Mitarbeiter, die damit nicht arbeiten können? Was wenn dadurch die Produktion lahmgelegt ist? Das sind enorme Kosten, wenn so ein Betrieb zwangsläufig unterbrochen werden muss. Und genau da greift solch eine Versicherung. Voraussetzung ist, dass ein Sachschaden vorangegangen ist. Mehr dazu hier: http://www.morongowski.com/leistungen/versicherungswertermittlung-bu-versicherung/
Antworten Profil
Verfasst am: 24.03.2020 [11:15]
summersarah
Alter Hase
Dabei seit: 11.10.2019
Beiträge: 38
"Mariesaposa" schrieb:

Das sind enorme Kosten, wenn so ein Betrieb zwangsläufig unterbrochen werden muss. Und genau da greift solch eine Versicherung. Voraussetzung ist, dass ein Sachschaden vorangegangen ist.


Genau so ist es. Das ist aber eher etwas für größere Produktionsbetriebe und würde in eurem Fall nicht viel nützen. Wobei du ja auch noch nicht näher beschrieben hast womit sich dein Mann denn überhaupt selbstständig machen will. Dann kann man vielleicht auch bessere Tipps geben.

Mein Mann arbeitet zum Beispiel in einem größeren Produktionsbetrieb wie oben beschrieben, weshalb er auch einige zusätzliche Versicherungen hat, die man sonst eher nicht benötigt. Zum Glück achtet die Firma da aber auch sehr drauf, was ja auch in deren Interesse liegt. Sie haben vor kurzem erst in so eine neue Luftfilteranlage (https://www.maw-gmbh.de/%C3%B6lnebelabscheider-f%C3%BCr-werkzeugmaschinen.html) investiert.

LG
Antworten Profil


Antworten
Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:

Expertenwissen
Videos & Podcasts

Werde Fan von Elternwissen

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten