Diskutieren Sie in unserem Elternwissen-Forum über die Familien-Themen, die Sie interessieren: Kindererziehung, Kindergesundheit, Kinderernährung, Schule, Lernen und vieles mehr! Bitte sehen Sie sich unsere Diskussionsregeln vorher an.

Thema mit vielen Antworten

Wie habt ihr euer Geld angelegt?

Autor Nachricht
Verfasst am: 27.01.2019 [15:32]
edeli
Profi
Themenersteller
Dabei seit: 18.11.2017
Beiträge: 43
Während meiner Kindheit war es noch so, dass sich auch Sparen auf dem Sparbuch gut ausgezahlt hat. Weil die Zinsen deutlich besser waren, als das seit einigen Jahren der Fall ist.

Wir haben uns vorgenommen für die Ausbildung oder das Studium unserer Kinder etwas zur Seite zu legen, um sie während dieser Zeit unterstützen zu können. Bis es soweit ist, haben wir noch einige Jahre Zeit, einiges konnten wir in den letzten Jahren schon ansparen. Bislang haben wir das Geld auf einem Tagesdeldkonto, allerdings gleichen die Zinsen nicht mal die Inflation aus. Wir sind deshalb auf der Suche nach einer oder mehreren Alternativen, um das Geld besser und dennoch mit möglichst geringem Risiko anlegen zu können. Wie habt ihr euer Geld denn angelegt?

Liebe ist das einzige, was mehr wird, wenn man es teilt <3
Antworten Profil
Verfasst am: 28.01.2019 [20:25]
RoterRabe
Fleißiger Helfer
Dabei seit: 10.04.2018
Beiträge: 10
In unserer Kindheit sowieso aber ich habe das Gefühl, gerade in den letzten 10 Jahren hat dieser Trend noch einmal ordentlich zugenommen. Die Banken sind verunsichert, obwohl die Wirtschaft eine gute Phase hatte und haben ihre Konditionen auch nicht mehr angepasst. Ganz allgemein gesagt, würde ich dir aber empfehlen nur einen Teil von diesem Konto zu investieren. Ich weiß natürlich nicht, um welche Summe es sich handelt, aber bei einer Geldanlage ist Sicherheit immer das wichtigste.

Es gibt schon Möglichkeiten was man alles machen kann (ich halte einige Aktien, interessante Unternehmensanleihen von der Deutschen Lichtmiete Invest und einem Recyclingunternehmen und habe auch Erfahrungen mit Direktinvestitionen), kommt aber immer darauf an, wie lange das die Investition sein soll und wie die Erwartungen der Rendite jeweils sind. Um ausführliches Recherchieren kommst du dabei so oder so nicht herum.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 28.01.2019 um 22:38.]

"Family always gonna be there. The material things, they come and go." - Romeo Miller
Antworten Profil
Verfasst am: 03.02.2019 [17:28]
edeli
Profi
Themenersteller
Dabei seit: 18.11.2017
Beiträge: 43
Würden die Zinsen plötzlich steigen, würden wir uns momentan freuen. Aber andere Leute, die vielleicht für den Hausbau einen Kredit aufgenommen haben und diesen mit variablem Zinssatz abbezahlen, wären natürlich von steigenden Zinsen weniger erfreut. Ich gehe schon davon aus, dass die Zinsen irgendwann wieder steigen werden. Dann aber wahrscheinlich auch eher sanft. Bis die Zinsen dann die Inflationsrate wieder ausgleichen können, vergeht natürlich vermutlich noch mehr Zeit.

Deshalb sind wir ja auf der Suche nach Alternativen mit geringem Risiko, weil uns Sicherheit schon auch wichtig ist. Gründlich recherchieren werden wir natürlich, mit dem nachfragen hier habe ich nur angefangen, weil es immer nett ist, wenn man von den Anregungen und Erfahrungen anderer profitieren kann icon_smile.gif

Aktien kommen für uns, denke ich, eher nicht in Frage. Die sind eher für's langfristige Anlegen geeignet, oder? Das mit den Direktinvestitionen und den Anleihen klingt schon spannender für uns, habe mir da auch mal die Prospekte von der Lichtmiete Invest runtergeladen und werde das in den nächsten Tagen mal durchgehen. Hast du bei der Entscheidung für die Geldanlagen eigentlich auch Ratings berücksichtigt?

Liebe ist das einzige, was mehr wird, wenn man es teilt <3
Antworten Profil
Verfasst am: 08.02.2019 [16:12]
RoterRabe
Fleißiger Helfer
Dabei seit: 10.04.2018
Beiträge: 10
Ja gut, da hast du Recht, es gibt ja bekanntlich keinen Schaden, durch den nicht irgendwer einen Nutzen zieht. Keynes meinte schon, sogar ein zerbrochenes Fenster bringt wenigstens dem Glaser mehr Arbeit. icon_wink.gif Aktuell wird die Tageswirtschaft ja wieder ein wenig unruhiger, da sind langfristigere Lösungen ohnehin immer besser aber ist halt alles nicht so einfach.

Geringes Risiko wollen ja eigentlich alle aber gleichzeitig auch eine Art Jackpot, was dann eben nicht immer vereinbar ist, geht ja eher um langfristiges aber stabiles Plus als Goldgräberstimmung. Du hast Recht, man muss das Wissen Dritter da eigentlich anzapfen, zu viele Meinungen gibt es eigentlich nicht.

Zu deiner Frage - ja und nein, Aktien sind langfristig aber müssen, je nach Strategie, auch manchmal ziemlich flott verkauft werden, an anderen Tagen muss man trotz Verlusten halten. Würde ich daher für Einsteiger wahrlich nicht empfehlen. Natürlich berücksichtige ich jeweils auch Ratings, sowohl S&P, CrefoZert als auch Fitch, die haben oft wahrlich exzellente Quellen und natürlich tiefergehendere Einschätzungen. Die Branche solltest du aber auch immer im Kopf behalten, LED Beleuchtung - aber auch Recylingpotential - wird eher ansteigen und für immer mehr Unternehmen wichtig, aufgrund der Synergieersparnisse. Studiere alle vorhandenen Informationen und am besten auch die Bilanzen, dann machst du das schon richtig.

"Family always gonna be there. The material things, they come and go." - Romeo Miller
Antworten Profil
Verfasst am: 16.02.2019 [19:20]
edeli
Profi
Themenersteller
Dabei seit: 18.11.2017
Beiträge: 43
In einem Casino war ich zum Spaß auch schon mal. Ich habe mir ein bestimmtes Budget Spielgeld vorgenommen und wenn das weg war, wäre es weg und ich höre auf. Letzen Endes habe ich aufgehört, als ich so viel gewonnen hatte, wie der Eintritt gekostet hat. War also ein Nullsummenspiel, aber das war auch nur Glück.

Vielleicht hast du das aber nicht richtig verstanden, hier habe ich ja nach Rat gefragt, wie ich Geld für die Ausbildung meiner Kinder gut anlegen kann. Da empfinde ich Zocken, auch wenn es natürlich Spaß machen kann, als gänzlich falschen Ratschlag. Weil da eben sehr riskant ist und somit das Gegenteil von dem, was ich suche.

"RoterRabe" schrieb:
Geringes Risiko wollen ja eigentlich alle aber gleichzeitig auch eine Art Jackpot, was dann eben nicht immer vereinbar ist, geht ja eher um langfristiges aber stabiles Plus als Goldgräberstimmung. Du hast Recht, man muss das Wissen Dritter da eigentlich anzapfen, zu viele Meinungen gibt es eigentlich nicht.

Zu deiner Frage - ja und nein, Aktien sind langfristig aber müssen, je nach Strategie, auch manchmal ziemlich flott verkauft werden, an anderen Tagen muss man trotz Verlusten halten. Würde ich daher für Einsteiger wahrlich nicht empfehlen. Natürlich berücksichtige ich jeweils auch Ratings, sowohl S&P, CrefoZert als auch Fitch, die haben oft wahrlich exzellente Quellen und natürlich tiefergehendere Einschätzungen. Die Branche solltest du aber auch immer im Kopf behalten, LED Beleuchtung - aber auch Recylingpotential - wird eher ansteigen und für immer mehr Unternehmen wichtig, aufgrund der Synergieersparnisse. Studiere alle vorhandenen Informationen und am besten auch die Bilanzen, dann machst du das schon richtig.

Ein längerfristiges, stabiles Plus bei gleichzeitig geringem Risiko ist genau das, was ich mir vorstelle, ja.

Was Aktien angeht... das heißt, auch wenn man nicht langfristig anlegen möchte, muss man sich wegen den schwankenden Kursen regelmäßig damit beschäftigen? Dann ist das jetzt schon mal nichts für mich. Ich kann mich vor dem Investor werden schon intensiv informieren, aber um täglich die Kurse von Aktien zu checken, fehlt mir als Mutter einfach die Zeit.

Diesen Prospekt zu den Anleihen kann ich ja jetzt immer dann lesen, wenn ich Zeit habe. Einmal habe ich ihn schon durch, klingt für mich vielversprechend. Ich werde ihn aber noch ein zweites Mal gründlich durchlesen. So wie ich das verstanden habe kauft man da Anleihen, die 5 Jahre laufen. Während dieser Laufzeit bekommt man dann fix 5,75% Zinsen und nach Ende der Laufzeit wird das Geld, das man Investiert hat, zurückgezahlt. Die Zinsen schwanken also nicht wie Aktienkurse, sondern sind in den paar Jahren immer gleich, habe ich das richtig verstanden?

Danke für den Hinweis mit den Ratings, das werde ich zukünftig bei meinen Recherchen dann auch berücksichtigen!

Liebe ist das einzige, was mehr wird, wenn man es teilt <3
Antworten Profil
Verfasst am: 19.02.2019 [21:48]
crima
Fleißiger Helfer
Dabei seit: 07.01.2017
Beiträge: 11
Hallo,
es gibt verschiedene Möglichkeiten Geld anzulegen. Immobilien sind eine gute Lösung. Wir bevorzugen Autos anzuschaffen. Für uns ist das eine Geldanlage. Mir möchten unseren Unfallwagen mit Hilfe von https://autoankauf-regional.de/ verkaufen. Dann leisten wir uns ein teures Auto.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.2019 um 21:48.]
Antworten Profil
Verfasst am: 21.02.2019 [20:36]
HartmanD
Junior
Dabei seit: 09.02.2019
Beiträge: 5
Ich selbst habe eine Familie und ich habe eine gute Quelle für zusätzliches Einkommen, ich Spiele in diesem casino https://best-deutschland-casino.com/star-games.htm aber wenn ich Gewinne, kann ich viele Dinge für meine Familie kaufen und viel Geld sparen, Sie betrügen dich hier nicht
Antworten Profil
Verfasst am: 28.02.2019 [20:18]
edeli
Profi
Themenersteller
Dabei seit: 18.11.2017
Beiträge: 43
Ein Auto haben wir schon, aber als Fahrzeug. Mehr Stellplätze haben wir nicht. Und warum Casino für uns, um das Geld für unsere Kinder anzulegen, nicht in Frage kommt, habe ich oben schon geschildert. Danke aber für den Austausch, da waren interessante Anregungen und gute Hinweise dabei. Ich denke, wir sind jetzt auf einem ganz guten Weg!

Liebe ist das einzige, was mehr wird, wenn man es teilt <3
Antworten Profil
Verfasst am: 18.03.2019 [20:22]
lenna
Super-Nanny
Dabei seit: 24.08.2014
Beiträge: 273
Ich habe hier https://kryptozeitung.com/eos-token-spurt-den-zorn-des-baren-dan-larimer-spurt-die-wut-der-eos-gemeinschaft/ einige Berichte zu den verschiedenen Kryptowährungen gelesen, und habe mich entschieden, dort zu investieren.

Zum Glück, haben die Währungen wieder an Wert gewonnen, und es scheint so, als werden sie wieder steigen.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 18.03.2019 um 20:23.]
Antworten Profil
Verfasst am: 19.03.2019 [14:10]
AnskarC
Super-Nanny
Dabei seit: 20.08.2014
Beiträge: 132
Hallo,

ich finde es super, dass du dir so viele Gedanken darüber machst. Ich habe mich da auch mal schlau gemacht und es ist wirklich schade, dass ein Sparbuch kaum Zinsen bringt.
Was denkst du den über Aktien? Wäre das für dich eine Alternative? Hier kannst du über einen längeren Zeitraum investieren und vielleicht am Ende auch richtig viel Gewinn machen. Sicherlich musst du dich da erst einmal informieren, da könnte ich dir die Dividendenfluss-Webseite empfehlen. Die befassen sich unter anderem mit Aktien von Dividenden Aristokraten. Diese erhöhen jedes Jahr ihre Dividenden und das über einen Zeitraum von 25 Jahren - aus Anlegersicht sollten Aktien nicht nur gelegentlich Dividenden auszahlen.

Viel Erfolg noch bei deiner Suche.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 19.03.2019 um 14:12.]
Antworten Profil


Antworten
Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:

Expertenwissen
Videos & Podcasts

Werde Fan von Elternwissen

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten