Diskutieren Sie in unserem Elternwissen-Forum über die Familien-Themen, die Sie interessieren: Kindererziehung, Kindergesundheit, Kinderernährung, Schule, Lernen und vieles mehr! Bitte sehen Sie sich unsere Diskussionsregeln vorher an.

Thema mit vielen Antworten

Fremdsprachen lernen

Autor Nachricht
Verfasst am: 28.09.2010 [14:28]
Blumenkind
Newbie
Themenersteller
Dabei seit: 10.04.2008
Beiträge: 2
Ich hätte mal eine Frage und zwar: Ab wann sollten Kinder Englisch lernen?
Ich habe eine 3-jährige Tochter und würde Sie was Fremdsprachen angeht sehr unterstützen wollen. Sinnvoll erscheint mir die Sprache Englisch, da sie sowieso in der Schule den Kindern beigebracht wird. Meine Frage ist jetzt einfach: Sollte ich meine Tochter schon im Kindergartenalter darin unterstützen oder es bis zur Schule abwarten?

Ich freue mich auf Antworten

LG
Antworten Profil
Verfasst am: 28.09.2010 [17:32]
AndreaSchmelz
Super-Nanny
Dabei seit: 31.03.2008
Beiträge: 1610
Liebe Blumenkind,
schon früh mit einer Fremdsprache anzufangen ist durchaus sinnvoll, z.B. wenn man selbst Muttersprachler in dieser Fremdsparache ist (dann ist die Erziehung in der Regel zweisprachig) oder in einem bilingualen Kindergarten (siehe dazu auch hier: www.elternwissen.com/erziehung-entwicklung/kindergarten/art/tipp/englisch-im-kindergarten-pro-und-contra.html)

Kurse, die einmal pro Woche stattfinden, oder eigene Bemühungen, wenn man selbst nicht Muttersprachler ist, bringen hingegen nicht so viel. Dann kann man auch bis zur Schulzeit warten.

Herzliche Grüße
Ihre
Andrea Schmelz

Hat Frau Dr. Schmelz Ihnen schon einmal bei einem Problem weitergeholfen? Unterstützen Sie bitte Frau Dr. Schmelz und das Elternwissen-Team und werden Sie Fan von Elternwissen.com und empfehlen Sie unsere Seite Ihren Freunden weiter!
Elternwissen auf Facebook fileadmin/content/sonderaktionen/like.png
Mein Blog: Working Mom Blog
Mein E-Mail Newsletter:Jetzt kostenlos registrieren
fileadmin/res/elternwissen.com/public/img/avatars/kg-logo-small.gif
Chefredakteurin von "Gesundheit und Erziehung für mein Kind"
Antworten ProfilWWW
Verfasst am: 02.10.2010 [17:14]
Kidsverlag
Newbie
Dabei seit: 02.10.2010
Beiträge: 2
Wenn Sie Ihr Kind bei einer Fremdsprachenförderung unterstützen wollen, sollten Sie das frühzeitig tun. Die ersten vier Jahren gehören zu den wichtigsten, wird doch jede Sprache, die das Kind hört und lernt (beispielsweise bei zweisprachiger Erziehung) in der rechten Hemisphäre abgelegt. Das Gefühl für eine Fremdsprache sowie die Assoziation mit den fremdsprachlichen Begriffen wird hier nachhaltig erlebt. Wenn Sie die Chance haben, dass Ihr Kind im Kindergarten bereits eine Fremdsprache spielerisch erfährt, dann tuen Sie Ihrem Kind wirklich etwas Gutes.

Ich habe meine beiden Kinder von Geburt an zweisprachig (Deutsch / Englisch) erzogen. Ich habe mit meinen Kindern nur Englisch gesprochen und abends auf Englisch Gute-Nacht Geschichten vorgelesen. Ihr Srachverständnis und Sprachgefühl ist enorm. (Beide sind nun 10 und 13 Jahre alt und haben auf dem Gymnasium keinerlei Probleme dem Englisch-Unterricht zu folgen.)

Mit Blick auf die langfristige Zukunft, auf das Zusammenwachsen der Völker, auf stärkere Kommunikation und Kooperation sowie auf eine anspruchsvolle, berufliche Tätigkeit ist es wichtig, dass jedes Kind in den nächsten Jahren eine Fremdsprache fließend beherrschen muss.

Wenn Sie also Ihr Kind fremdsprachlich fördern wollen, dann ist jetzt der richtig Zeitpunkt.

Mit besten Grüßen
Antworten Profil
Verfasst am: 02.10.2010 [17:30]
Kidsverlag
Newbie
Dabei seit: 02.10.2010
Beiträge: 2
Mit der fremdsprachlichen Förderung kann man nicht früh genug anfangen. Grosse Persönlichkeiten der Geschichte, die sprachlich gewandt und hoch-kommunikativ waren, haben Ihr Sprachgefühl und Ausdrucksvermögen von Kindesbeinen an gelernt.

Nehmen wir als Beispiel Elisabeth I, die im 16. Jahrhundert England mehr als 40 Jahren regierte und nachweislich 3 Fremdsprachen fließend sprach (Französisch, Spanisch und Italienisch). Dies, weil Sie von Kindesbeinen an in diesen Sprachen gefördert wurde. So war sie befähigt ihre diplomatischen und politischen Beziehungen in den jeweiligen Fremdsprachen auf- und auszubauen, zu pflegen und Ihr Land als Königin friedlich zu führen.

Der heutige Ansatz, eine Fremdsprache erst in der Schule zu vermitteln, ist kurzsichtig, zumal wissenschaftlich belegt ist, dass eine Sprachförderung in den ersten Kinderjahren ansetzen muss.

Wenn also die Möglichkeit besteht, sein eigenes Kind fremdsprachlich zu fördern - und sei es nur 1 x in der Woche - dann ist dies vom Förderungsansatz her als eine gute und sinnvolle Maßnahme zu erachten.

Mit besten Grüßen
Antworten Profil
Verfasst am: 28.10.2010 [11:40]
tamara20
Newbie
Dabei seit: 28.10.2010
Beiträge: 1
Ich würde auch so früh wie möglich damit anfangen, dem Kind eine zweite Sprache näherzubringen.
Ich stelle das momentan bei meinem Neffen mit seinen 7 Jahren fest, dass er sich beim Lernen einer Fremdsprache wesentlich leichter tut als mancher der erst später anfängt.
Kinder lernen halt doch etwas anders.
Antworten Profil
Verfasst am: 31.01.2014 [15:43]
Mami14
Junior
Dabei seit: 31.01.2014
Beiträge: 5
Davon habe ich letztens auch erfahren. Ich war ganz überrascht. Ich wusste gar nicht, dass es in dieser frühen Lebensphase schon möglich ist, eine Sprache zu lernen. Wichtig ist, wie ich finde, dass es nicht nur die Eltern toll finden. Vor allem soll das Kind Freude dabei haben. Wenn das Kind glücklich ist, dann lernt es sicher spielend leicht und genießt auch die Zeit. Ich möchte das mit meiner Kleinen mal ausprobieren. Wenn sie sich wohl in den Einheiten fühlt, dann möchte ich die Möglichkeit auch gerne bieten.
Antworten Profil
Verfasst am: 31.01.2014 [20:29]
Sonja88
Newbie
Dabei seit: 31.01.2014
Beiträge: 4
Wenn du die Möglichkeit hast sie zweisprachig zu erziehen solltest du es meiner Meinung nach tun. Ein richtig oder falsch entscheiden gibt es in dem Sinne aber nicht.
Antworten Profil
Verfasst am: 01.02.2014 [17:24]
LaberLiese
Newbie
Dabei seit: 25.01.2014
Beiträge: 4
Inzwischen sind Fremdsprachen so enorm wichtig. Auch für die Chancen deines Kindes später ist eine Zweisprachigkeit einfach sehr hilfreich. Aber das sollte nicht mit Zwang passieren, sondern eher automatisch laufen. Sobald Fremdsprachen nur noch Frusten, wird es auch kein Lernprozess gehen...
Antworten Profil
Verfasst am: 28.02.2014 [09:35]
Nudan
Fleißiger Helfer
Dabei seit: 26.02.2013
Beiträge: 16
Ich finde es auch wichtig, dass man die Fremdsprachen bei Kindern früh fördert. Jedoch sollte man langsam anfangen und das Kind nicht überfordern. Am besten ist es, wenn man es spielend beibringt. Mit meiner kleinen habe ich zB mit einem englischen Memory angefangen (dort war jeweils ein Bild und das englische Wort abgebildet)
Antworten Profil
Verfasst am: 16.03.2014 [12:06]
Gelöschter Benutzer Ja ich finde das ist eine wichtig und gute Sache!
Kinder müssen auf jeden fall früh gefördert werden, denn in den Jungen Jahren nehmen sie soviel auf was später immer schwerer wird ihnen beizubringen, gerade in Kombination mit der Schule wo der Wissensdurst meist gestoppt wird...
Ich hatte mir mal ]mehr infos zu einem Sprachaufenthalt für Kleinkinder gesucht aber leider gab es da selten gute Angebote.
Somit habe ich es gelassen.

Aber Englisch bringe ich meinen Kindern auch bei, das mit dem Memory ist eine super Idee!
Werde ich auch mal versuchen.

Lieben Gruß
Antworten


Antworten
Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:

Expertenwissen
Videos & Podcasts

Werde Fan von Elternwissen

Aus dem Forum

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten