Diskutieren Sie in unserem Elternwissen-Forum über die Familien-Themen, die Sie interessieren: Kindererziehung, Kindergesundheit, Kinderernährung, Schule, Lernen und vieles mehr! Bitte sehen Sie sich unsere Diskussionsregeln vorher an.

Thema mit vielen Antworten

CBD für Kinder?

Autor Nachricht
Verfasst am: 26.08.2019 [17:20]
schreiberling
Super-Nanny
Themenersteller
Dabei seit: 25.02.2015
Beiträge: 80
Hallöchen!

Mein Sohn hat eine extrem ausgeprägte Stauballergie, die ihm wirklich zu schaffen macht. Ich erkundige mich stets darüber im Internet, was ihm vielleicht helfen könnte.

Jetzt habe ich gelesen, dass CBD Allergien entgegenwirkt. Mein Sohn ist 11, kommt das für ihn schon infrage?

Antworten Profil
Verfasst am: 27.08.2019 [11:24]
Mariesaposa
Super-Nanny
Dabei seit: 07.07.2016
Beiträge: 84
Grüß dich,

das habe ich auch schon gehört, man kann das auch hier lesen: http://www.allergie-elternmagazin.de/allergien/cbd-oel-gegen-allergien/

Ich kann mir gut vorstellen, dass CBD, vor allem in Ölform, auch für Kinder eine positive Wirkung haben könnte.
Vor allem bei einer starken Allergie wäre es sicher gut, das mal auszuprobieren.

Aber passt auf! Man muss CBD-Öl nach Körpergewicht dosieren und ich kann mir vorstellen, dass dein Sohn mit seinen 11 Jahren weniger wiegt als ein ausgewachsener Mann.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 27.08.2019 um 11:25.]
Antworten Profil
Verfasst am: 20.09.2019 [15:45]
Loveiseverything
Alter Hase
Dabei seit: 16.01.2019
Beiträge: 38
Hallöchen,

mmh...könnte auf jeden Fall eine Überlegung wert sein, da CBD ja eine sehr entspannende Wirkung auf den Organismus hat und zumal so gut wie keine Nebenwirkungen, da es kein THC enthält und rein pflanzlich ist...für Kinder eig. bedenkenlos einnehmbar in geringen Mengen. Die vielen ungesättigten Fettsäuren könnten bestimmt eine Allergie lindern...sollte aber qualitativ gutes Hanföl sein...kann dir dazu zum Beispiel hemplix vorschlagen, da diese ihr Öl bedenkenlos in der Schweiz herstellen können und laut meiner Frau (Apothekerin) dort recht reine Produkte zu finden sind...(auf mit geringer CBD-Dosierung für Kinder)

Was ich dir aber noch ans Herz liegen kann gegen Allergien, was meiner persönlichen Erfahrung entstammt und viele ebenfalls darauf schwören, ist Schwarzkümmelöl..
ich persönlich nehme es gegen Zecken und reibe meinen Sohn oft damit ein damit sich die Viecher fern halten...nehme es auch gegen mein Heuschnupfen ein und erlebe seitdem viel angenehmere Sommerübergänge...
lies mal hier in dem PDF was zu dem Thema: https://www.uniklinik-freiburg.de/fileadmin/mediapool/08_institute/rechtsmedizin/pdf/Addenda/Schwarzk%C3%BCmmel.pdf

Gute Besserung und lieben Gruß
Torbi icon_smile.gif
Antworten Profil
Verfasst am: 30.01.2020 [16:16]
Paddy45
Fleißiger Helfer
Dabei seit: 17.12.2019
Beiträge: 12
"Loveiseverything" schrieb:

Hallöchen,

mmh...könnte auf jeden Fall eine Überlegung wert sein, da CBD ja eine sehr entspannende Wirkung auf den Organismus hat und zumal so gut wie keine Nebenwirkungen, da es kein THC enthält und rein pflanzlich ist...für Kinder eig. bedenkenlos einnehmbar in geringen Mengen. Die vielen ungesättigten Fettsäuren könnten bestimmt eine Allergie lindern...sollte aber qualitativ gutes Hanföl sein...kann dir dazu zum Beispiel
CBD blütenvorschlagen, da diese ihr Öl bedenkenlos in der Schweiz herstellen können und laut meiner Frau (Apothekerin) dort recht reine Produkte zu finden sind...(auf mit geringer CBD-Dosierung für Kinder)
Was ich dir aber noch ans Herz liegen kann gegen Allergien, was meiner persönlichen Erfahrung entstammt und viele ebenfalls darauf schwören, ist Schwarzkümmelöl.. CBD blüten kaufen
lies mal hier in dem PDF was zu dem Thema: https://www.uniklinik-freiburg.de/fileadmin/mediapool/08_institute/rechtsmedizin/pdf/Addenda/Schwarzk%C3%BCmmel.pdf

Gute Besserung und lieben Gruß
Torbi icon_smile.gif


Da sind ja schon viele spannende Ansätze gefallen jedenfalls hat die WHO vor kurzem auh ein summary zum Thema erstellt. Einfach nach CBD und WHO googeln. Es kommen aktuell immer mehr Studien zum Thema raus. Vor allem in der Krebsforschung passiert auch gerade viel
Antworten Profil
Verfasst am: 30.01.2020 [16:19]
Paddy45
Fleißiger Helfer
Dabei seit: 17.12.2019
Beiträge: 12
Finde das Thema Ansicht sehr spannend wurde aber keinen CBD anvertrauen unter 16 da geht es für mich mehr und Prinzip als um etwas anderes
Antworten Profil
Verfasst am: 30.01.2020 [16:22]
Paddy45
Fleißiger Helfer
Dabei seit: 17.12.2019
Beiträge: 12
Prinzipiell ist CBD ein Naturprodukt und hat keine Eigenschaften einer Droge. Jedoch muss find ich gesehen werden woraus dieser Wirkstoff gewonnen wird und das geht für mich erst ab 16. Grundsätzlich habe ich persönlich gute Erfahrungen mit CBD gemacht. Nehme es abends und hilft mir mich zu entspannen
Antworten Profil
Verfasst am: 30.01.2020 [16:24]
Paddy45
Fleißiger Helfer
Dabei seit: 17.12.2019
Beiträge: 12
"Paddy45" schrieb:

"Loveiseverything" schrieb:

Hallöchen,

mmh...könnte auf jeden Fall eine Überlegung wert sein, da CBD ja eine sehr entspannende Wirkung auf den Organismus hat und zumal so gut wie keine Nebenwirkungen, da es kein THC enthält und rein pflanzlich ist...für Kinder eig. bedenkenlos einnehmbar in geringen Mengen. Die vielen ungesättigten Fettsäuren könnten bestimmt eine Allergie lindern...sollte aber qualitativ gutes Hanföl sein...kann dir dazu zum Beispiel
CBD blütenvorschlagen, da diese ihr Öl bedenkenlos in der Schweiz herstellen können und laut meiner Frau (Apothekerin) dort recht reine Produkte zu finden sind...(auf mit geringer CBD-Dosierung für Kinder)
Was ich dir aber noch ans Herz liegen kann gegen Allergien, was meiner persönlichen Erfahrung entstammt und viele ebenfalls darauf schwören, ist Schwarzkümmelöl.. CBD blüten kaufen
lies mal hier in dem PDF was zu dem Thema: https://www.uniklinik-freiburg.de/fileadmin/mediapool/08_institute/rechtsmedizin/pdf/Addenda/Schwarzk%C3%BCmmel.pdf

Gute Besserung und lieben Gruß
Torbi icon_smile.gif




Da sind ja schon viele spannende Ansätze gefallen jedenfalls hat die WHO vor kurzem auh ein summary zum Thema erstellt. Einfach nach CBD und WHO googeln. Es kommen aktuell immer mehr Studien zum Thema raus. Vor allem in der Krebsforschung passiert auch gerade viel
Antworten Profil
Verfasst am: 30.01.2020 [16:25]
Paddy45
Fleißiger Helfer
Dabei seit: 17.12.2019
Beiträge: 12
Prinzipiell ist CBD ein Naturprodukt und hat keine Eigenschaften einer Droge. Jedoch muss find ich gesehen werden woraus dieser Wirkstoff gewonnen wird und das geht für mich erst ab 16. Grundsätzlich habe ich persönlich gute Erfahrungen mit CBD gemacht. Nehme es abends und hilft mir mich zu entspannen
Antworten Profil
Verfasst am: 30.01.2020 [16:27]
Paddy45
Fleißiger Helfer
Dabei seit: 17.12.2019
Beiträge: 12
Ich kann mir vorstellen das es hilft vor allem in bewiesen Felder wie Epilepsie etc
Antworten Profil
Verfasst am: 05.06.2020 [17:42]
Paddy45
Fleißiger Helfer
Dabei seit: 17.12.2019
Beiträge: 12
Antworten Profil


Antworten
Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:

Expertenwissen
Videos & Podcasts

Werde Fan von Elternwissen

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten