Diskutieren Sie in unserem Elternwissen-Forum über die Familien-Themen, die Sie interessieren: Kindererziehung, Kindergesundheit, Kinderernährung, Schule, Lernen und vieles mehr! Bitte sehen Sie sich unsere Diskussionsregeln vorher an.

Thema ohne neue Antworten

Entzündung im Mund durch Antibiotika??

Autor Nachricht
Verfasst am: 23.10.2010 [13:04]
pisixx
Alter Hase
Themenersteller
Dabei seit: 02.12.2009
Beiträge: 25
Hallo Frau Dr. Schmelz,
meine Tochter (2 Jahre) hat die letzten 5 Tage Cotrim K Antibiotika bekommen wegen einer Blasenentzündung. Seit 2-3 Tagen klagt sie über Schmerzen im Mund und im Beipackzettel steht etwas von Mundschleimhautentzündung als Nebenwirkung. Heute morgen hat sie nur geweint deswegen und wir sind zum Kinderarzt in die Klinik gefahren. Ich hab ihm gesagt, welches Medikament sie bekommen hat und er hat sie untersucht. Er meinte nun es könne auch Mundfäule sein. Bläschen oder ähnliches hat sie aber noch nicht. Essen und trinken tut sie auch noch ganz gut. Aber sie weint öfter danach und sagt ihr Mund tut so weh! Meinen sie es handelt sich wirklich um Mundfäule? Können diese Bläschen jetzt noch kommen oder treten sie gleich am Anfang auf? (Das Antibiotikum habe ich jetzt abgesetzt.) Kann ich ihr unterstützend für den Mund Schüssler Salze oder Globulis bzw. Spenlersan-Spray geben - wenn ja was und welche? Der Arzt hat gesagt ich kann ansonsten nur Paraceltamol nehmen.

Danke und viele Grüße
pisixx
Antworten Profil
Verfasst am: 24.10.2010 [00:38]
AndreaSchmelz
Super-Nanny
Dabei seit: 31.03.2008
Beiträge: 1610
Liebe pisixx,
aus der Ferne kann ich leider nicht beurteilen, warum Ihre Tochter über Schmerzen im Mund klagt. Wenn Ihre Tochter kein Fieber hat und keine Bläschen im Mund zu sehen sind (die zeigen sich normalerweise schon am ersten Tag), ist Mundfäule weniger wahrscheinlich. Es ist daher schon möglich, dass es vom Antibiotikum kommen könnte. Aber das ist ja nun schon abgesetzt, sodass sich die Beschwerden (wenn sie denn daher rühren) langsam bessern müssten.

Ohne den genauen Befund zu kennen, kann ich Ihnen hier im Forum keine Behandlung mit Schüßler-Salzen oder Homöopathie empfehlen. Sieht man denn gerötete Stellen im Mund, die wehtun, oder tut der ganze Mund weh, ohne dass die Schleimhaut verändert (z.B. gerötet) wäre?

Wenn gerötete Stellen abgrenzbar sind, können Sie diese mit einem Zahnungsgel (z.B. Kamistad Baby, Dentinox) mehrmals täglich betupfen. Da sind lokal leicht betäubende Stoffe enthalten, die den Schmerz lindern. Wenn die Mundschleimhaut normal aussieht, würde ich es nur mit kaltem Kamillentee zum Trinken (schluckweise) versuchen.

Bitte gehen Sie am Montag nochmal zum Kinderarzt, wenn die Schmerzen im Mund weiter bestehen!

Herzliche Grüße
Ihre
Andrea Schmelz

Hat Frau Dr. Schmelz Ihnen schon einmal bei einem Problem weitergeholfen? Unterstützen Sie bitte Frau Dr. Schmelz und das Elternwissen-Team und werden Sie Fan von Elternwissen.com und empfehlen Sie unsere Seite Ihren Freunden weiter!
Elternwissen auf Facebook fileadmin/content/sonderaktionen/like.png
Mein Blog: Working Mom Blog
Mein E-Mail Newsletter:Jetzt kostenlos registrieren
fileadmin/res/elternwissen.com/public/img/avatars/kg-logo-small.gif
Chefredakteurin von "Gesundheit und Erziehung für mein Kind"
Antworten ProfilWWW


Antworten
Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:

Expertenwissen
Videos & Podcasts

Werde Fan von Elternwissen

Aus dem Forum

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten