Diskutieren Sie in unserem Elternwissen-Forum über die Familien-Themen, die Sie interessieren: Kindererziehung, Kindergesundheit, Kinderernährung, Schule, Lernen und vieles mehr! Bitte sehen Sie sich unsere Diskussionsregeln vorher an.

Thema ohne neue Antworten

Ringelröteln

Autor Nachricht
Verfasst am: 14.07.2009 [21:14]
anne.kies
Fleißiger Helfer
Themenersteller
Dabei seit: 16.11.2008
Beiträge: 13
Meine 8 jährige Tochter hatte Ausschlag am ganzen Oberkörper und im Gesicht. Meine KÄ meint es wären die Ringelröteln sei sich aber nicht sicher.Der Ausschlag breitete sich dann auf Arme und Beine aus. Jucken tut es ihr nicht und es geht ihr auch sonst ganz gut. Nach 2 Wochen geht das ganze nun langsam zurück. Meine andere 7 jährige Tochter bekam nach einer Woche nur Ausschlag im Gesicht und an den Armen, dort juckte es aber ab und zu ziemlich doll.Im Gesicht der Ausschlag war mal da und dann wieder weg, also nicht durchgehend da wie bei der großen. Auch ihr ging es ganz gut und bei ihr war nach eine Woche alles weg. Meine 16 Monate alte Tochter hatte nix, hatte nur bissl Schnupfen. Woher weiß ich nun ob es Ringelröteln waren oder nicht?? Die KÄ war sich ja sehr unsicher. Und das der Ausschlag wie kleine Ringel bzw. im Gesicht so eine Art Schmetterling sein sollten das konnt ich selbst nicht so richtig deuten. Und die ganz kleine hatte ja nun gar nix.
Antworten Profil
Verfasst am: 15.07.2009 [02:29]
AndreaSchmelz
Super-Nanny
Dabei seit: 31.03.2008
Beiträge: 1610
Liebe anne.kies,
anhand Ihrer Beschreibung kann ich Ihnen natürlich auch nicht sagen, ob Ihre Töchter nun Ringelröteln hatten oder nicht. Prizipiell könnte jetzt durch einen Nachweis von Antikörpern gegen das auslösende Virus (Parvovirus B19) festgestellt werden, ob es Ringelröteln waren oder nicht.

Das hat derzeit aber keinerlei Relevanz, denn Ihre Kinder sind bereits wieder gesund, eine Impfung (die man sich nach einer Infektion ersparen könnte) gibt es auch nicht und wenn es nicht die Ringelröteln waren, war es eben eine andere Infektion.

Ringelröteln sind eine für gesunde Kinder harmlose Kinderkrankheit, die nur bei einer Erstinfektion in der Schwangerschaft dem Ungeborenen gefährlich werden könnte (durch Blutarmut infolge Schädigung der blutbildenden Zellen). Bei einem Verdachtsfall in der Schwangerschaft würde eine Antikörperbestimmung gemacht.

Dass Ihre kleine Tochter es nicht bekommen hat, spricht nicht dagegen, denn Ringelröteln verlaufen nicht selten ohne Krankheitssymptome. Den typischen Hautausschlag entwicklen ohnehin nur 15 bis 20 Prozent der Infizierten. Der Hautausschlag kann auch wechselnd sein - wie bei Ihrer 7-jährigen Tochter. Insofern spricht einiges dafür, dass es doch Ringelröteln waren.

Herzliche Grüße
Ihre
Andrea Schmelz

Hat Frau Dr. Schmelz Ihnen schon einmal bei einem Problem weitergeholfen? Unterstützen Sie bitte Frau Dr. Schmelz und das Elternwissen-Team und werden Sie Fan von Elternwissen.com und empfehlen Sie unsere Seite Ihren Freunden weiter!
Elternwissen auf Facebook fileadmin/content/sonderaktionen/like.png
Mein Blog: Working Mom Blog
Mein E-Mail Newsletter:Jetzt kostenlos registrieren
fileadmin/res/elternwissen.com/public/img/avatars/kg-logo-small.gif
Chefredakteurin von "Gesundheit und Erziehung für mein Kind"
Antworten ProfilWWW


Antworten
Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:

Expertenwissen
Videos & Podcasts

Werde Fan von Elternwissen

Aus dem Forum

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten