Diskutieren Sie in unserem Elternwissen-Forum über die Familien-Themen, die Sie interessieren: Kindererziehung, Kindergesundheit, Kinderernährung, Schule, Lernen und vieles mehr! Bitte sehen Sie sich unsere Diskussionsregeln vorher an.

Thema mit vielen Antworten

Schultasche viel zu schwer?

Autor Nachricht
Verfasst am: 16.10.2008 [09:23]
Anne
Fleißiger Helfer
Themenersteller
Dabei seit: 30.04.2008
Beiträge: 11
Hallo,
meine Tochter ist dieses Jahr in die 1. Klasse gekommen. Seit der ersten Woche ist ihre Schultasche allein durch die Bücher, Hefte und Stifte jeden Tag bis oben hin voll....und meiner Meinung nach viel zu schwer für sie. Ich habe Angst, dass sie davon Haltungsschäden kriegt. Ich glaube auch nicht, dass es normal ist, dass sie den ganzen Kram jeden Tag mitnehmen muss. Weiß jemand, wie schwer die Schulranzen bei Grundschülern maximal sein dürfen? Danke im voraus!!
Antworten Profil
Verfasst am: 16.10.2008 [10:09]
UtaReimannHöhn
Profi
Dabei seit: 18.04.2008
Beiträge: 43
Liebe Anne,
das ideale Leergewicht liegt zwischen 1 und 1,3 kg, der gefüllte Ranzen sollte höchstens 12% des Körpergewichts ausmachen. Doch damit ist es nicht getan. Damit die Wirbelsäule Ihres Kindes geschont wird, braucht es einen gut trainierten Haltungs- und Bewegungsapparat. Kinder, die sich zu wenig bewegen, können schon durch leichtere Gewichte bleibende Schäden davontragen. Ursache von solchen Haltungserkrankungen ist dann nicht das Gewicht des Ranzens, sondern die fehlende Bewegung. Wichtig ist auch, dass der Schulranzen eine gepolsterte Rückwand und mindestens 4 cm breite Gurte hat.
Viel Erfolg wünscht Ihnen,
Ihre
Uta Reimann-Höhn


Antworten Profil
Verfasst am: 17.11.2008 [11:31]
TanjaChristina
Newbie
Dabei seit: 13.11.2008
Beiträge: 2
Hallo Anne,
ich kann deine Befürchtungen sehr gut verstehen. Auch ich kämpfe Jahr für Jahr darum, dass die Kinder nicht so viel mitschleppen müssen - vergebens.

Meine Tochter ist in der Realschule - 6. Klasse. Hier hat sie jeden Tag alle Hauptfächer plus Nebenfächer. Ich habe schon Unterschriften gesammelt, um Doppelstunden zu erwirken. So hätten die Kinder nur 2 Hauptfächer pro Tag. Aber die Schule hat gestreikt! Dann hatte ich versucht, dass vom Förderverein Klassensätze an Büchern beschafft werden. Die hätten im Kursraum bleiben und den Kindern im Unterricht ausgehändigt werden können. Die eigenen Bücher hätten somit zu Hause für die Hausaufgaben bleiben können. Aber auch das wurde von der Schule abgelehnt. Da es bei uns an der Schule keine Klassenräume mehr gibt (Lehrerraumprinzip, müssen die Kinder nach jeder Stunde mit Sack und Pack in den jeweiligen Fachraum, der unter Umständen sogar in einem anderen Gebäude (100 m bergauf) ist.
Ich finde es sehr schade, dass die Schulen hier auf die Kinder keine Rücksicht nehmen, obwohl sie entsprechende Lösungsvorschläge bekommen.

Ich wünsche mir für die Kinder ein bisschen mehr Verständnis! Gerade der Gesundheit zuliebe.

Viele Grüße,
TanjaChristina
Antworten Profil
Verfasst am: 25.01.2009 [10:23]
Sunshine777
Newbie
Dabei seit: 25.01.2009
Beiträge: 3
Hallo,
bei uns kommt es auch immer wieder mal vor, dass die Schultasche immer schwerer wird. Dann sage ich das der Lehrerin und die schaut dann, dass die Kinder nicht unnötiges Zeug mitschleppen. Viele Bücher oder Hefte verschwinden dann unter der Bank und für ein paar Wochen ist die Tasche dann wieder tragbar. Allerdings ist meine Tochter schon so, dass sie lieber zu viel mitnimmt anstatt irgendwas zu vergessen.
Meine Tochter geht jetzt in die 2. Klasse und ist 1,20 m bei nur 20 kg. Das heißt, dass die Tasche nur knapp über 2 kg haben dürfte, in Wirklichkeit hat sie oftmals fast 5 kg und das ist einfach viel zu viel.
Und das obwohl unsere Mc Neill Tasche nur 850 g Leergewicht hat. Man muß auf alle Fälle darauf achten, dass sie nicht unnötig viel Zeug mitschleppen!

Also rede doch auch mal mit der Lehrerin.

Gruß Andrea

Antworten Profil
Verfasst am: 13.10.2009 [14:39]
johndorian
Newbie
Dabei seit: 13.10.2009
Beiträge: 4
Wenn dich das Gewicht der Schultasche deines Kindes stört, solltest du dich vielleicht informieren ob es möglich ist bestimmte Bücher in der Schule zu lassen. Ich kann mich jedenfalls erinnern, dass ich in meiner Grundschulzeit immer einige Bücher in meinem Kasten in der Schule zurück gelassen habe.

Antworten Profil
Verfasst am: 30.03.2013 [11:11]
Pablobablo
Junior
Dabei seit: 30.03.2013
Beiträge: 9
Hallo Anne,
hier ist ein Bereicht vom Spiegel über dieses Thema:
www.spiegel.de/schulspiegel/wissen/aechzende-schulkinder-was-darf-ein-ranzen-wiegen-a-579357.html
Antworten Profil
Verfasst am: 04.04.2013 [18:34]
Franja
Fleißiger Helfer
Dabei seit: 03.04.2013
Beiträge: 10
Ich glaube, wie schwer ein Ranzen für ein Kind wird, hängt auch ein wenig von den motorischen Fähigkeiten ab. Ein Kind, das sich nur wenig bewegt, wird grundsätzlich mehr Schwierigkeiten mit dem Ranzen haben, als ein Kind, das sich sehr viel im Freien bewegt.
Um das Gewicht ein wenig zu drosseln, würde ich beim Packen des Ranzens darauf achten, was wirklich notwendig ist, und was nicht. Dadurch lässt sich bestimmt schon einiges einsparen, zumindest bin ich mal so optimistisch.

Antworten Profil
Verfasst am: 06.04.2013 [15:50]
Ankawi
Super-Nanny
Dabei seit: 16.04.2012
Beiträge: 61
Hallo Anne,

zu meiner Grundschulzeit gab es auch einen Haufen Kram, den man mitschleppen musste und unsere Mütter haben sich teilweise selber beholfen oder auch mit der Lehrerin geredet. ZB. Sachen wie das Lesebuch mußten nur mitgenommen werden, wenn es ausdrücklich gesagt wurde.

Bei restlichem Zeug war es so, dass die Kinder, die als Banknachbarn sitzen, sich untereinander so arrangierten, dass jeder die Hälfte der Bücher mitbrachte und dann zusammen geguckt wurde. So hatte einer das Rechenbuch dabei, einer das Lesebuch.. auf Dingen wie dem Abakus wurde gemeinsam gerechnet. Zu meiner Zeit ging das ganz gut.

In späteren Jahrgängen fand ich es schlimmer, die Lehrer der Hauptfächer meinten alle, sich einen ganzen Leitzordner einbilden zu müssen. Dh. man hätte für Mathe/Deutsch/Englisch jeden Tag drei Ordner durch die Gegend schleifen sollen. Hier war Kreativität gefragt, und mit Büroregistern A-Z oder 1-30 waren schwupp neue Systeme gebastelt und aus drei Ordnern wurde einer. Da kam auch kein Lehrerprotest dagegen an, denn die Unterlagen waren ja dabei. Allerdings hatten wir viele Fachlehrer, die von vornherein sagten, wir bräuchten das doofe Buch gar nicht erst einzubinden, weil es eh nie gebraucht würde.

viel Spaß beim Schulranzentetrisspielen icon_wink.gif

Ankawi
Antworten Profil
Verfasst am: 28.04.2013 [20:17]
Gelöschter Benutzer Das Problem ist ja, das immer mehr Last getragen werden muss währen es früher noch keine Ganztagsschule, gab also dementsprechend weniger Bücher und Proviant zu tragen.
Die schließfächer in der Schule sind ja auch Nutzlos wenn Zuhause gelernt werden soll.

Gruß
Antworten
Verfasst am: 19.08.2013 [09:37]
Marlensche
Fleißiger Helfer
Dabei seit: 15.08.2013
Beiträge: 12
Es gibt doch auch so kleine Schul-Trolleys. Vielleicht wäre das eine ALternative.
Antworten Profil


Antworten
Videos & Podcasts

Werde Fan von Elternwissen

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten