Diskutieren Sie in unserem Elternwissen-Forum über die Familien-Themen, die Sie interessieren: Kindererziehung, Kindergesundheit, Kinderernährung, Schule, Lernen und vieles mehr! Bitte sehen Sie sich unsere Diskussionsregeln vorher an.

Thema mit vielen Antworten

Babywunsch aber Angst vor dem Finanzelle

Autor Nachricht
Verfasst am: 16.06.2012 [22:27]
Katti1985
Newbie
Themenersteller
Dabei seit: 16.06.2012
Beiträge: 1
Hallo

ich wünsche mir schon länger ein Kind. Es macht mich immer traurig wenn ich sehen das viele meine früheren Freunde und bekannte in meinem Alter schon Kinder haben. Ich bin 27 Jahre das ist jetzt noch nicht so alt aber eigentlich wollte ich immer früh Kinder haben. Seit kurzen bin ich verheiratet und mein wunsch ist noch größer geworden. Leider habe ich meine Arbeit vor kurzem verloren und mein Mann sagt das wir uns jetzt kein Kind leisten können. Wie habt Ihr das alles so geregelt mit dem Finanzellen wenn ich fragen darf??

Lg
eure Katti
Antworten Profil
Verfasst am: 27.06.2012 [16:47]
Engelbiest
Quelle der Weisheit
Dabei seit: 09.09.2008
Beiträge: 58
Hallo Katti,

also bei uns war ich gerade mit dem Studium fertig, ohne Job, mein Mann begann gerade eine zweijährige Umschulung, als unser erstes Kind kam. Unser zweites Kind kam, als ich noch einen befristeten Job hatte und die Umschulung gerade ohne folgende Arbeit abgeschlossen war. Also keine perfekten finanziellen Startmöglichkeiten. Aber: Wir hatten Eltern, die uns unterstützt haben und ehrlich gesagt sind Kinder zu Beginn nicht so wahnsinnig teuer wie alle denken. Durch den Ausbau der Krippen und Kindergärten ist ein baldiges Arbeiten gehen durchaus möglich und die Chancen auf dem Arbeitsmarkt standen wirklich schon wesentlich schlechter!
Und: Es wird niemals den PERFEKTEN Zeitpunkt geben ein Kind in die Welt zu setzen, denn "irgendwas ist immer".
Wir haben jedenfalls heute mit unseren Kindern ein gutes Leben, sie gehen in die Musikschule und zum Sport und wir haben beide Arbeit. Ich war bei der Geburt des ersten Kindes 24 und kann mich jetzt wieder um berufliches kümmern und gleichzeitig unsere Kinder genießen icon_smile.gif Was ist die Alternative für dich? Die Wahrscheinlichkeit beim nächsten Job erstmal nur befristete Verträge zu bekommen ist je nach Branche relativ hoch und wie viele Jahre wollt ihr dann noch warten? Jeder muss es für sich selbst wissen, aber trotz Wunsch lange auf bessere Zeiten zu warten, macht nicht gerade glücklich...
Antworten Profil
Verfasst am: 25.10.2012 [04:27]
güll
Newbie
Dabei seit: 24.10.2012
Beiträge: 2
also ich denke dass es schon wichtig ist finanziel abgesichert zu sein...aber man weiß nie was kommt..und immer auf irgendetw warten, was bringt dir das? ich meine biologisch gesehen ist das beste für die mutter und vor allem für das kind, wenn du es bis spätestens 28 jahre zu welt bringst.. denn alles spätere trägt erkrankungsrisiken mit sich..usw...und es gibt ja noch die finanzielle unterstützung vom staat...ich weiß nicht...ich finde du solltest schon sich darum kümmern langsamm mami zu werden..dein biologische uhr tickt ja schon ...icon_wink.gif



Antworten Profil
Verfasst am: 11.01.2013 [16:07]
Luisa86
Newbie
Dabei seit: 11.01.2013
Beiträge: 2
Hey Katti,

Keine Angst, du stehst ja nicht ganz alleine da, wenn du beschließt ein Kind zu bekommen. Auch der Staat wird euch hier unterstützen!

Ich hoffe, das hilft dir und lindert deine Sorgen icon_smile.gif
Antworten Profil
Verfasst am: 13.02.2013 [14:56]
Quinn
Junior
Dabei seit: 13.02.2013
Beiträge: 8
Wie sieht es denn bei euch aus mit Unterstützung von der Familie und co?
Könnten euch eure ELtern im Notfall unterstützen?
Ich denke es ist schon ein wichtige rAspekt... Am Annfang vielleicht noch nicht soooo relevant aber je älter das Kind wird, desto teurer wird es auch icon_wink.gif
Versteh mich nicht falsch, ich will dir auf keinen Fall abraten aber ich finde es wichtig diesen Aspekt gut zu durchdenken und nicht zu unterschätzen.
Antworten Profil
Verfasst am: 08.03.2013 [09:32]
Mara19952
Fleißiger Helfer
Dabei seit: 07.03.2013
Beiträge: 12
Ich verstehe Deinen Kinderwunsch, stimme Deinem Mann aber zu. Für mich war es auch wichtig, finanziell gut dazustehen, bevor ich Kinder in die Welt setze.
Antworten Profil
Verfasst am: 18.03.2013 [10:58]
Elternteil1
Fleißiger Helfer
Dabei seit: 18.03.2013
Beiträge: 10
Man muss schon genau überlegen ob man ein Kind möchte und es auch so versorgen kann wie man es sich vorstellt. Ich glaube 90% würden die Kosten die ein Kind verursacht hoffnungslos unterschätzen. Gab doch einen tollen Fernsehbericht darüber, hat jemand zufällig den Link?
Also 400-500€ monatlich sind da schnell weg, egal in welchem Alter!
Antworten Profil
Verfasst am: 19.05.2013 [07:42]
Fanger1980
Junior
Dabei seit: 19.05.2013
Beiträge: 9
Ein Kind kostet im Durchschnitt 400 bis 500 Euro. Das Kindergeld liegt bei etwas mehr als 180 Euro. Ich denke, dass Dein Mann richtig liegt, wenn er sagt, dass man lieber nochmal warten solle. Ich wünsche Euch aber viel Erfolg.
Antworten Profil
Verfasst am: 10.09.2014 [11:41]
lisa83
Profi
Dabei seit: 13.08.2014
Beiträge: 47
"Mara19952" schrieb:

Ich verstehe Deinen Kinderwunsch, stimme Deinem Mann aber zu. Für mich war es auch wichtig, finanziell gut dazustehen, bevor ich Kinder in die Welt setze.


Verstehen kann ich es zwar, aber mal ehrlich, wenn alle unsere Großeltern gedacht hätten, dann währen die meisten von uns nie geboren worden!
Antworten Profil
Verfasst am: 26.11.2014 [08:01]
SandyFa
Alter Hase
Dabei seit: 25.11.2014
Beiträge: 20
Ja, Geld ist doch lange nicht alles.
Man sollte Geld nicht überbewerten. Es geht doch nicht darum dem Kind alles zu kaufen.
Einen perfekten Zeitpunkt gibt es eh nicht.
Antworten Profil


Antworten
Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:

Expertenwissen
Videos & Podcasts

Werde Fan von Elternwissen

Aus dem Forum

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten