Diskutieren Sie in unserem Elternwissen-Forum über die Familien-Themen, die Sie interessieren: Kindererziehung, Kindergesundheit, Kinderernährung, Schule, Lernen und vieles mehr! Bitte sehen Sie sich unsere Diskussionsregeln vorher an.

Thema ohne neue Antworten

Konzentration und Eigenmotivation- Wie erreiche ich das bei meinem Kind?

Autor Nachricht
Verfasst am: 09.04.2010 [11:49]
Anne
Fleißiger Helfer
Themenersteller
Dabei seit: 30.04.2008
Beiträge: 11
Hallo,

ich mache mir Gedanken über die Eigenmotivation meiner Tochter (7), damit sie die Rechtschreibung perfektioniert?Sie ist in Mathe sehr gut, in Deutsch sehr gut in Gedichten und in Texten, in Rechtschreibung gut. Der Lehrer meinte, sie hätte manchmal noch Probleme mit der Konzentration. Jetzt frage ich mich, wie kann man in Mathe so gut sein, wenn man sich nicht konzentrieren kann?Vielleicht habe ich ihr den Eindruck vermittelt, dass sie in Deutsch schlecht ist, da sie sich letztens beklagte wie „schlecht“ sie in dem Fach sei.Was kann ich tun, damit ihre Eigenmotivation auch fürs Schreiben steigt?Denn ich glaube, dabei geht es nicht um Konzentration, sondern um die Motivation.

Vielen Dank!
Antworten Profil
Verfasst am: 09.04.2010 [12:58]
Caroline
Junior
Dabei seit: 31.03.2008
Beiträge: 7
Hallo,

wie wäre es mit Scrabble? Konzentration und Rechtschreibung als Spiel?

Lg
Antworten Profil
Verfasst am: 02.06.2010 [13:38]
nelgo
Newbie
Dabei seit: 02.06.2010
Beiträge: 1
Hallo,
hier einige mögliche Ideen von mir:

Eigene Wünsche an Lieblingspersonen aufschreiben,
Briefe an Freunde/Eltern usw. schreiben und schmücken,
Ein Lieblingslied mit einem eigenen Vers "erweitern",
Erzähl-Titel: ´Wie stelle ich mir meine nächste Geburtstagsfeier vor...usw.
Also alles was Spaß macht und vielleicht auch sogar in Erfüllung geht...
Ich persönlich halte mir immer einen wichtigen Leitsatz vor dem geistigen Auge: Nicht auf das WAS kommt es an sondern auf das WIE. Ich versuche nach Möglichkeit zu "motivieren", wenn ich selbst motiviert bin.
Bis jetzt hatte es bei mir den beständigsten Erfolg.

Also dann viel beständigen Erfolg....
nelgo
Antworten Profil
Verfasst am: 30.11.2010 [13:00]
Mamaalp
Newbie
Dabei seit: 30.11.2010
Beiträge: 2
Wie wäre es mit Zeit lassen, vorlesen und schreiben lassen? Wenn ich persönlich meine eigene Schulhefte der ersten Schuljahr anschaue, muss ich staunen über alle meine Rechtschreibfehler!! Schon in der zweiten Klasse waren dennoch meine Diktate meistens fehlerfrei.Ich habe auch später etliche Fremdsprachen gelernt ganz ohne Mühe mit der Rechtschreibung!Ich erwähne dies weil ich selber erfahren habe das was die Lehrerin unserer 7-jährigen Tochter sagt: Es gibt so viele Rechtschreibregeln, die die Kinder erst lernen müssen bevor sie sich mit der Rechtschreibung auseinandersetzen können. Mit 7 Jahren hat man wirklich mehr als genug mit dem Lesen- und Schreiben lernen- wirklich! Es dauert Jahre bevor man diese Dinge richtig gut beherrscht. Wir Mütter haben doch selber Zeit gebraucht um ganze dicke Bücher lesen zu können.Anfangs hatten wir auch genug mit kurzen Texten; wir fanden es manchmal furchtbar anstrengend so viel zu schreiben usw. So auch unsere Nachkommen. Daher denke ich dass wir gern unsere Kinder den ersten Schuljahren etwas Zeit lassen können. Dazu ist es wichtig für Motivation und mehr dass auch unsere Kinder etwas selber entdecken dürfen und durch de nLehrer erleben dürfen wie so etwas wie Rechtschreibung geht. So fit wie ihre Tochter wirkt wird sie es gewiss fassen, mit der Zeit, wenn Kopf frei dafür ist. Eine gute Übung die ich mit alle meine Schulkinder mache ist Wörter überdeutlich auszusprechen und lesen lassen, und Bücher und Spiele mit beschriebene Bilder (Bild von einer Löwe und unter dem steht Löwe korrekt geschrieben) Unsere lehrerin macht so was ähnliches jeden Tag, indem sie Wort des Tages vom Tafel auf einer kleine Liste schreiben, mit Bild dazu. Dies dient dazu Wörter als Bild zu speichern, was auch eine gute Grundlage für weitere Rechtschreibung ist. Lange Antwort aber ich denke Sie werden auch nutzen davon haben können icon_smile.gif
Antworten Profil
Verfasst am: 30.11.2010 [13:05]
Mamaalp
Newbie
Dabei seit: 30.11.2010
Beiträge: 2
KOnzentration ist so viel. Lies nach! hat viel mit Wahrnehmung zu tun. Wenn Ohren und Augen ganz in Ordnung sind, muss dennoch das Kopf alles erfassen können, und da kann es sich manchmal "stauen" wenn zu viel auf einmal kommt. Dann kann man in diesem Moment einfach nicht mehr aufnehmen.
Antworten Profil


Antworten
Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:

Expertenwissen
Videos & Podcasts

Werde Fan von Elternwissen

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten