Diskutieren Sie in unserem Elternwissen-Forum über die Familien-Themen, die Sie interessieren: Kindererziehung, Kindergesundheit, Kinderernährung, Schule, Lernen und vieles mehr! Bitte sehen Sie sich unsere Diskussionsregeln vorher an.

Thema ohne neue Antworten

Aufsätze schreiben erst in der 4. Klase?

Autor Nachricht
Verfasst am: 29.09.2008 [11:05]
Abrakadabra
Newbie
Themenersteller
Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 3
Hallo,

mein Sohn geht in die 4. Klasse Volksschule, in 3 Wochen schreiben sie die erste Deutschschularbeit.

Sie haben erst vorige Woche in der Schule mit Bildergeschichten zum Üben angefangen.(1. Schularbeit kommt eine Bildergeschichte).

Ist das nicht viel zu spät? Ich habe meine Bekannten gefragt da haben die Kinder in der 3. Klasse schon jede Woche Aufsätze geschrieben.

Desweiteren hat seine Lehrerin gesagt, das es sich beim Erzählen schwer tut und das wird sich auch auf den Aufsatz auswirken !!

Mit den Lernwörtern hat er keine Probleme (nur diese Schlampigkeitsfehler!!!), dass Problem sind eher die fehlenden Ideen, und er schreibt dadurch auch viel zu wenig.

Wie kann ich am besten mit ihm üben, das die 1. Schularbeit keine Katastrophe wird?

Antworten Profil
Verfasst am: 30.09.2008 [15:02]
AnnetteHoll
Quelle der Weisheit
Dabei seit: 26.06.2008
Beiträge: 52
Liebe(r) Abrakadabra,

Sie haben Recht. Normalerweise wird in Klasse 3 mit dem Schreiben von Bildergeschichten begonnen (manchmal wird das schon in Klasse 2 ausprobiert bzw. mündlich praktiziert). Aber es macht jetzt keinen Sinn, wenn Sie sich darüber aufregen. In der Klasse Ihres Sohnes fängt es eben erst jetzt in der 4. Klasse an und Sie sollten versuchen, ihm jetzt gleich zu helfen, damit seine Probleme beim Erzählen weniger werden.

Wie können Sie das tun, um den Wortschatz Ihres Sohnes zu vergrößern?

1. Adjektive sammeln

Schreiben Sie in die Mitte eines Blattes einen Überbegriff (z.B. Tiere, Sommer, Weihnachten, Fasching). Lassen Sie Ihren Sohn dazu passende Adjektive (Wiewörter) dazu sammeln und rundherum aufschreiben. Sie werden staunen wie viele ihm einfallen werden und wie viel mehr es bei jedem Mal werden!

2. Wortfelder anlegen

Schreiben Sie ein Verb (z.B. gehen, sehen, sagen) in die Mitte. Nun sammelt Ihr Kind Ausdrücke, die dieses Verb genauer beschreiben (z.B. schlurfen, schleichen, trampeln, hüpfen). So hat es schon bald eine große Auswahl unterschiedlicher Wörter für seine Aufsätze.

3. Liste mit Satzanfängen machen

Sammeln Sie zusammen mit Ihrem Sohn Satzanfänge (als, nachdem, dann, später, plötzlich, zum Schluss, zunächst, bald, usw.) die Ihnen einfallen. Schauen Sie dazu auch im Sprach- und Lesebuch nach. Hängen das Blatt dann über den Schreibtisch Ihres Kindes. Nun kann es in den Aufsätzen ganz einfach Satzanfänge überprüfen und einfügen.

4. Fantasieren Sie gemeinsam über Aufsatzthemen

Überlegen Sie sich ein mögliches Aufsatzthema und fantasieren sie mündlich mit Ihrem Kind über den Inhalt. Hinterfragen Sie die Aussagen Ihres Kindes und entlocken Sie ihm so viele Details wie möglich! Achten Sie darauf, dass Ihr Kind in ganzen Sätzen spricht. So ist das spätere Aufschreiben einfacher. Falls Sie Dialektsprecher sind, sollten Sie Ihr Kind darauf hinweisen, Hu sprechen. Dies wird ihm während des Schreibens das Formulieren und die Rechtschreibung erleichtern.

Die Rechtschreibung ist übrigens im Aufsatz nebensächlich. Deshalb brauchen Sie sich um die Schlampigkeitsfehler oder Lernwörter keine Sorgen machen. Im Fokus des Übens sollte der Inhalt und Schreibstil liegen!

Weitere Tipps fürs Aufsatzschreiben finden Sie auf unserer Internetseite unter der Rubrik Lerntipps-Deutsch.

Viel Erfolg,

Annette Faiss

Grundschullehrerin und Co-Autorin von "Lernen und Fördern mit Spaß!"

[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 30.09.2008 um 15:03.]

Antworten Profil
Verfasst am: 25.01.2009 [10:59]
Sunshine777
Newbie
Dabei seit: 25.01.2009
Beiträge: 3

Hallo,

ja das ist viel zu spät!!!!
Meine Tochter geht in die 2. Klasse und die schreiben schon die ersten Aufsätze nach Bildergeschichten und auch schon frei ausgedachte Aufsätze.
Letzte Woche zum Beispiel wurde ein Aufsatz über die Monate geschrieben. Sie mussten schreiben was ihnen zu jedem Monat einfällt. Und dabei auch noch auf die Reihenfolge der Monate achten. z. B. im Januar ist es kalt und es schneit öfters, wir fahren dann manchmal zum Skifahren. Im Februar ist Fasching. Wir haben dann einen Auftritt und das macht mir viel Spaß ....

So hat meine Tochter geschrieben. Für den Anfang finde ich das eine tolle Übung. Ist allerdings auch schon benotet worden.

Also 4. Klasse mit Aufsätzen anfangen ist wirklich viel zu spät!

Gruss

Antworten Profil


Antworten
Videos & Podcasts

Werde Fan von Elternwissen

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten