Diskutieren Sie in unserem Elternwissen-Forum über die Familien-Themen, die Sie interessieren: Kindererziehung, Kindergesundheit, Kinderernährung, Schule, Lernen und vieles mehr! Bitte sehen Sie sich unsere Diskussionsregeln vorher an.

Thema ohne neue Antworten

Andere Grundschule als das Einzugsgebiet

Autor Nachricht
Verfasst am: 25.05.2009 [09:56]
Vanilla
Newbie
Themenersteller
Dabei seit: 25.05.2009
Beiträge: 1
Hallo!
icon_rolleyes.gif
Ich habe ein Problem. Wir wohnen in Niedersachsen. Da kann man sich ja leider die Grundschulen nicht aussuchen. Meine Tochter kommt nächstes Jahr in die Schule. Sie geht zur Zeit in einen Kindergarten, an den auch gleich eine Grundschule angeschlossen ist. Wir möchten gerne, daß sie dort zur Schule geht, aber leider ist das nicht unser Einzugsgebiet. Wer hat Erfahrung mit einer Ausnahmegenehmigung in diesem Fall? Hat schon mal jemand sowas genehmigt bekommen? Oder kann mir jemand Tipps geben?
Danke für Antworten!!!

Viele Grüße
Antworten Profil
Verfasst am: 25.05.2009 [14:42]
AnnetteHoll
Quelle der Weisheit
Dabei seit: 26.06.2008
Beiträge: 52
Sehr geehrte Vanilla!

Grundsätzlich ist es so, dass Ihr Kind die Grundschule besucht, die seinem Wohnort am nächsten liegt. Ein Wechsel des Schulbezirks ist aber eigentlich in allen Bundesländern möglich. Allerdings ist das den meisten Eltern nicht bekannt. Denn normalerweise ist es ja auch nicht sinnvoll, weil Ihr Kind so mit den Kindern aus seiner Nachbarschaft und seinem Kindergarten zusammen in die Schule geht und einen kurzen Schulweg hat.

In Ihrem Fall verstehe ich natürlich,dass Sie für Ihre Tochter lieber eine andere Schule wählen würden. Sie geht ja schon in einen anderen Kindergarten und hat somit mehr Kontakt zu den Kindern als zu denen aus Ihrem Wohnumfeld, denke ich.

Ich würde Ihnen raten, schon jetzt im Vorfeld Kontakt mit der Schulleitung Ihrer Wunschschule aufzunehmen. Teilen Sie Ihren Wunsch mit und nennen Sie kurz Ihre Gründe.
Fragen Sie nach, ob Ihre Tochter an der Schule einen Platz bekommen könnte. Aufgrund der Schülerzahlen kann es möglich sein, dass Sie keinen Platz bekommen.
Falls es von Seiten der Schule keine Probleme geben sollte, nehmen Sie Kontakt mit dem für Sie zuständigen Schulamt auf. Stellen Sie jetzt einen Antrag auf Wechsel des Schulbezirks und nennen Sie die von Ihnen ausgewählte Schule.

Überlegen Sie sich den Schritt, Ihr Kind in die andere Schule zu schicken, aber gründlich. Informieren Sie sich über die dortigen Schulbücher, die Anzahl der Lehrer und eventuelle Besonderheiten (zum Beispiel die pädagogische Ausrichtung und das Schulprofil). Bedenken Sie auch mögliche Fahrtwege, da die Fahrtkosten in einen anderen Schulbezirk meistens nicht übernommen werden.

Da Ihre Tochter ja noch ein Jahr Kindergarten vor sich hat, können Sie sich schon jetzt ganz in Ruhe informieren, mit anderen Eltern sprechen und dem Schulanfang ganz gelassen entgegen sehen, weil Sie bis dahin sicherlich eine Lösung gefunden haben.

Mit freundlichem Gruß,
Annette Holl

Antworten Profil


Antworten
Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:

Expertenwissen
Videos & Podcasts

Werde Fan von Elternwissen

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten