Diskutieren Sie in unserem Elternwissen-Forum über die Familien-Themen, die Sie interessieren: Kindererziehung, Kindergesundheit, Kinderernährung, Schule, Lernen und vieles mehr! Bitte sehen Sie sich unsere Diskussionsregeln vorher an.

Thema ohne neue Antworten

Computer, Geld, Schule

Autor Nachricht
Verfasst am: 20.12.2010 [19:22]
Schoggi
Junior
Themenersteller
Dabei seit: 14.10.2010
Beiträge: 7
Hallo,

Die Tochter meines Freundes ist 11 Jahre alt und lebt in der Schweiz (wir in Hamburg). Das Verhältnis meines Freundes zur Mutter der Tochter ist nicht besonders gut. Das Verhältnis zwischen Vater und Tochter ist gut, für meine Begriffe seinerseits total krankhaft - er trägt sie ständig auf dem Silbertablett. Meines Erachtens hat sie keinen Respekt vor ihm und er merkt es nicht. Sie ist glaube ich schon recht weit für ihr Alter und ziemlich clever. Der Vater zahlt freiwillig Geld für die Internationale Schule in die die Tochter geht. Meines Erachtens lernt sie dort nichts richtiges, sie kann kaum Deutsch oder anständig schreiben und auch sonst scheint der Unterricht sehr locker zu sein (kein Wunder, die Kinder haben etwa 3,5 Wochen mehr Ferien als in öffentlichen Schulen...). Jetzt heisst es, sie braucht UNBEDINGT einen Computer, natürlich muss es ein Notebook von Apple sein (sehr teuer), weil sie angeblich teilweise Filme schneidet usw. und den Computer auch unbedingt mitnehmen muss (obwohl in der Schule auch Computer stehen). Alle anderen Kinder hätten auch schon lange einen Computer. Leider hat uns die Tochter auch schon angelogen, daher glaube ich das nicht so richtig, aber mein Freund würde diese Aussagen nie in Frage stellen und zahlt brav, was von ihm verlangt wird, obwohl er es sich eigentlich nicht leisten kann... Und wenn ich meinen Einwand gebe, dann bin ich natürlich die Böse...

Frage:
"Brauchen" Kinder mit 11 Jahren heute schon einen eigenen Computer?
Was sind angemessene Beträge für Geschenke im Allgemeinen?
Wie kann ich meinen Freund diesbezüglich erreichen? Wir sind schon in Therapie, aber er WILL einfach nicht über solche Dinge reden (Finanzen bei gemeinsamer Familienplanung, dass seine Tochter ihm auf der Nase herumtanzt und weder vor mir noch vor ihm Respekt hat, Erziehung...). Er ist so stur und der Meinung, dass alles richtig ist, so wie er es macht.

Vielen Dank für Ihre Gedanken dazu.

Schöne Grüsse
Schoggi
Antworten Profil
Verfasst am: 20.12.2010 [22:52]
AndreaSchmelz
Super-Nanny
Dabei seit: 31.03.2008
Beiträge: 1610
Liebe Schoggi,
ich bin der Meinung, dass Kinder mit 11 Jahren nicht unbedingt einen eigenen PC brauchen, wenn es einen PC mit Internetzugang in der Familie gibt, der für Recherchen genutzt werden kann. Mein Sohn Martin ist auch 11 Jahre alt und geht aufs Gymnasium und er hat keinen eigenen PC, kann aber nach Absprache den PC meines Mannes benutzen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Apple Notebook für ein 11-jähriges Schulkind erforderlich ist. Man könnte ja einfach mal an der Internationalen Schule nachfragen, was aus schulischer Sicht als sinnvoll bzw. notwendig erachtet wird.

Welcher Betrag angemessen ist für Geschenke, lässt sich nicht allgemein sagen. Das hängt von den Einkommens- und Familienverhältnissen ab. Es wäre jedoch schon auffällig, wenn der Betrag für das Geschenk der Tochter deutlich höher wäre als für alle anderen Geschenke. Dann ist da irgendwas nicht mehr im Verhältnis.

Ich befürchte, Sie können Ihren Freund nicht von seinen Erziehungsgrundsätzen in Bezug auf seine Tochter abbringen. Je vehementer Sie etwas ändern wollen, umso mehr wird er vermutlich an seinen Grundsätzen festhalten. Ich fürchte, das können Sie momentan nur als gegeben hinnehmen. Aber Sie dürfen ihn natürlich fragen, wenn es Sie direkt betrifft. Z.B. wenn das Haushaltsgeld zu knapp ist, weil er der Tochter zu große Geschenke macht oder diese sich bei einem Besuch Ihnen gegenüber ungebührlich benimmt.

Herzliche Grüße
Ihre
Andrea Schmelz


Antworten ProfilWWW
Verfasst am: 21.12.2010 [10:06]
Schoggi
Junior
Themenersteller
Dabei seit: 14.10.2010
Beiträge: 7
Sehr geehrte Frau Schmelz,

besten Dank für Ihre offene und wohl treffende Antwort. Ich möchte meinen Freund eigentlich wachrütteln, dass es in die falsche Richtung geht. Ich möchte gerne ein Kind mit meinem Freund. Er stellt die Bedingung, dass wir verheiratet sein müssen, wenn das Kind kommt (weil er nicht wieder das selbe erleben will wie mit seiner Ex-Freundin und Mutter seiner Tochter), jedoch ist er einfach nicht bereit, seine finanzielle Situation zu klären, läuft finanziell am Abgrund und das gibt mir ein sehr schlechtes Gefühl. Wir haben beide ein durchschnittliches Einkommen und die üblichen Versicherungen als Fixkosten. Mein Freund hat diverse Kredite am laufen, ich einen für unsere gemeinsame Wohnung. Sollten wir jemals ein Kind haben, werden wir einfach mit dem Geld nicht auskommen, aber er würde nie bei den Ausgaben seiner Tochter "sparen".
Bezüglich des Laptops bin ich ganz Ihrer Meinung. Er sagte dann, dass dafür ihr Geburtstagsgeschenk im November geringer ausgefallen sei. Dieses waren nebst seinem Flug in die Schweiz (was für mich schon Teil des Geschenkes ist) noch Karten für ein gemeinsames Konzert von je ca. 60 Euro... Also wie ich finde auch nicht gerade wenig... Unsere gegenseitigen Geschenke sind nicht mal so teuer... (Apropos Konzert: Denken Sie, dass ein Lady Gaga -Konzert das richtige ist für eine 11-jährige???)

Mein Freund hat eine andere Einstellung zu vielem, er sagt dann immer "Das kriegen wir schon irgendwie hin", aber das reicht mir nicht, bzw. ich brauche etwas mehr Sicherheit (nicht die Millionen, aber das Gefühl..). Und er betont immer wieder was für ein tolles Verhältnis er trotz Distanz zu seiner Tochter hat. Dieses ist aber wie gesagt schon fast krankhaft und meines Erachtens total ungesund.

Ich weiss wirklich nicht mehr weiter, aber ich bin auch für des lieben Friedens willen nicht bereit einfach Ja und Amen zu sagen. Aber ich denke leider dass Sie recht haben, dass ich tatsächlich nichts machen kann... Das ist ganz schön frustrierend.

Vielen Dank für Ihr offenes Ohr und Ihre Gedanken!
Schoggi
Antworten Profil
Verfasst am: 17.11.2014 [18:13]
MadameBecker
Alter Hase
Dabei seit: 30.08.2014
Beiträge: 27
Moin,

also ich bin nicht der Meinung, dass man mit 11 Jahren auf gar keinen Fall einen eigenen Computer oder Laptop haben sollte. Jedoch müssen durch die Eltern die Computer-Zeiten geregelt sein, damit das Ganze nicht zu einer Sucht wird und die Kinder auch andere Dinge tun als am Rechner spielen.

Antworten Profil
Verfasst am: 05.12.2014 [16:03]
Hildami
Junior
Dabei seit: 01.12.2014
Beiträge: 6
Hi, wenn es um Technik geht, wissen doch heute Vorschulkinder besser mit einem Smartphone umzugehen als ich.

Und natürlich nutzt sie ihn aus, er ist ihr Egomittel für Konsum usw. Wenn er es sich nicht leisten kann, ist das dumm aber wenn er es nicht einsieht, kannst dir damit die Freundschaft zu ihm kaputt machen.

Manchmal sollte man sich einfach nicht in die privaten Belange seiner Mitmenschen einmischen.

Antworten Profil


Antworten
Videos & Podcasts

Werde Fan von Elternwissen

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten