Diskutieren Sie in unserem Elternwissen-Forum über die Familien-Themen, die Sie interessieren: Kindererziehung, Kindergesundheit, Kinderernährung, Schule, Lernen und vieles mehr! Bitte sehen Sie sich unsere Diskussionsregeln vorher an.

Thema ohne neue Antworten

HILFE!!! Sohn ist antriebslos, träge und unmotiviert

Autor Nachricht
Verfasst am: 30.10.2009 [12:06]
halevosa
Newbie
Themenersteller
Dabei seit: 11.03.2009
Beiträge: 2
Hallo! Unser Sohn ist 7 Jahre alt und besucht die 2. Klasse. Leider wurden wir nun schon zum 3. Mal zum Elterngespräch gebeten, weil die Lehrer nicht weiter wissen. Das Problem ist folgendes: Unser Sohn hat keinerlei Interesse an der Schule. Absolut Null! Es ist nicht so, dass er im Unterricht stören würde, er passt halt nicht auf, ist nicht bei der Sache, macht einen müden Eindruck und träumt vor sich hin. An Schlafmangel kann´s nicht liegen. (Er liegt um 20:00 Uhr im Bett und steht um 7:00 Uhr auf) Zuerst baten uns die Lehrer, ihn ärztlich zu untersuchen, um ein körperliches "Defekt" auszuschliessen. Was wir auch taten. Der Arzt hat unser Problem "belächelt" (Jungs hätten nunmal andere Interessen...Super)Das Blutbild ergab einen leichten Eisenmangel, wogegen wir Eisentropfen bekamen. Außerdem eine Überweisung zur Ergotherapie. Nach 4 Sitzungen wusste die Therapeutin aber auch nicht so recht, was sie eigentlich tun sollte und hat uns quasi entlassen. Das war vor den Sommerferien. Wir dachten o.k. warten wir mal die So-Ferien ab, dann ist er in der 2. Es läuft leider genauso wie bisher. Der Lehrer sagte als Bsp. wenn vorgelesen wird und er dann meinen Sohn drannimmt, schreckt er regelrecht auf, weil er geträumt hat und überhaupt nicht weiss, wo´s gerade weitergeht. Er ist mit seinem Latein am Ende, er hat´s mit Lob, Belohnungen und auch mit Druck versucht. Es bringt alles nichts. Aber wenn´s zur Pause läutet ist mein Sohn der erste der im Sandkasten sitzt. Auch in seiner Freizeit ist er antriebslos und unmotiviert. Regelrecht träge. Morgens muß ich ihn mind. 5x ermahnen sich doch endlich anzuziehen. Er schafft es problemlos, sich minutenlang das Bild vom T-Shirt anzugucken o.ä. und vergisst sich darüber... Bei den Hausaufgaben ist es genauso. Mir reisst dann irgendwann der Geduldsfaden und es wird gemeckert. Worauf er in die Opferrolle fällt: immer würden alle mit ihm meckern...Wir wissen einfach nicht weiter oder an wen wir uns wenden sollen. Habt vielleicht irgendjemand eine Idee????
Antworten Profil
Verfasst am: 30.10.2009 [17:07]
AndreaSchmelz
Super-Nanny
Dabei seit: 31.03.2008
Beiträge: 1610
Liebe halevosa,
könnte es sein, dass Ihr Sohn eine Aufmerksamkeitsstörung vom "Träumertyp" hat? Was Sie von ihm berichten, würde dazu passen. Diese Kinder sind langsam und verträumt, aber nicht unruhig oder störend wie der typische "Zappelphilipp". Bitte sprechen Sie einmal Ihren KInderarzt darauf an, damit eine entsprechende Diagnostik gemacht werden kann.

Herzliche Grüße
Ihre
Andrea Schmelz

Hat Frau Dr. Schmelz Ihnen schon einmal bei einem Problem weitergeholfen? Unterstützen Sie bitte Frau Dr. Schmelz und das Elternwissen-Team und werden Sie Fan von Elternwissen.com und empfehlen Sie unsere Seite Ihren Freunden weiter!
Elternwissen auf Facebook fileadmin/content/sonderaktionen/like.png
Mein Blog: Working Mom Blog
Mein E-Mail Newsletter:Jetzt kostenlos registrieren
fileadmin/res/elternwissen.com/public/img/avatars/kg-logo-small.gif
Chefredakteurin von "Gesundheit und Erziehung für mein Kind"
Antworten ProfilWWW


Antworten
Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:

Expertenwissen
Videos & Podcasts

Werde Fan von Elternwissen

Aus dem Forum

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten