Diskutieren Sie in unserem Elternwissen-Forum über die Familien-Themen, die Sie interessieren: Kindererziehung, Kindergesundheit, Kinderernährung, Schule, Lernen und vieles mehr! Bitte sehen Sie sich unsere Diskussionsregeln vorher an.

Thema ohne neue Antworten

Ich brauche hilfe mit dieser Lehrerrin

Autor Nachricht
Verfasst am: 27.02.2009 [22:09]
BrianLuca
Newbie
Themenersteller
Dabei seit: 27.02.2009
Beiträge: 2
Hallo zusammen ich hoffe das ich bei euch hilfe und einen guten rat bekommen kann.
Meine tochter ist 8 jahre alt und geht in die 3. klasse sie ist eine lebhafte kleine maus.
aber seit einen halben jahr erkenne ich sie nicht wieder. sie hat eine neue klassenlehrerrin bekommen. auf einmal ist sie voller wut, sich und anderen gegenüber sie sagt nur noch nein und kann nicht eine minute mehr still sitzen banghead.gif . ich habe schon mit der KL. gesprochen aber sie hat dicht gemacht. so nach und nach habe ich aber auch von den anderen eltern mitbekommen das die kinder auch am sender drehen und sich nur noch mit gewalt und gebrülle zu wehren wissen.
meine tochter hatte vor 2 tagen ein blaues auge und gestern kamm sie voll gespuckt von oben nach unten nach hause. die KL. sagt zu mir: was auf dem schulweg passiert geht uns nichts an das ist eltern sache!!!! icon_eek.gif
ich weiß nicht wie ich auf diese KL. zugehen soll ich habe so eine wut im bauch, icon_evil.gif das würde nicht gut gehen.
sie macht die kinder fertig und ich kann das nicht mehr ertragen. in dieser klasse regiert der stärkere und alle anderen werden niedergemacht.
was soll ich nur machen??? icon_cry.gif
Antworten Profil
Verfasst am: 28.02.2009 [11:42]
AnnetteHoll
Quelle der Weisheit
Dabei seit: 26.06.2008
Beiträge: 52
Sehr geehrte BrianLuca!

Ich kann Ihre Sorgen angesichts der Vorfälle in der Klasse Ihrer Tochter sehr gut verstehen.

Es ist für die weitere Schullaufbahn Ihrer Tochter wenig förderlich, wenn Sie mit Angst und Wut in die Schule geht. Denn so ist kein entspanntes Lernen möglich.

Mir ist nach Ihren Schilderungen allerdings nicht ganz klar, was in der Schule abläuft. Sind die Kinder untereinander so gewalttätig und Sie haben das Gefühl, dass dies durch den Führungsstil der Klassenlehrerin kommt? Vielleicht könnten Sie das in einem weitere Posting noch etwas detaillierter beschreiben, damit ich genauer darauf eingehen könnte.

Auf jeden Fall sollten Sie zunächst das Gespräch mit der Klassenlehrerin suchen, auch wenn Ihnen dies verständlicherweise schwer fällt. Aber der erste Schritt sollte immer über den direkten Kontakt laufen. Sollte die Klassenlehrerin hierzu nicht bereit sein oder während des Gesprächs keinerlei Verständnisbereitschaft zeigen, so können Sie den Weg über den Vertrauenslehrer wählen (falls es so etwas an der Schule Ihrer Tochter gibt) oder zur Schulleitung gehen.

Vielleicht könnten Sie auch Kontakt mit der Elternvertretung aufnehmen und über Ihre Sorgen sprechen. Wie Sie schreiben, hatten Sie ja schon Kontakt mit anderen Eltern, die von ähnlichen Vorfällen berichteten. Es könnte ein guter Weg sein, einen Elternstammtisch einzuberufen, auf dem Meinungen und Vorfälle diskutiert werden, die dann gesammelt (mündlich oder schriftlich) der Klassenlehrerin vorgelegt werden sollten.

Bezüglich der Vorfälle auf dem Schulweg hat die Klassenlehrerin im Wesentlichen Recht. Sobald die Kinder das Schulgelände verlassen haben, obliegen Sie der Aufsichtspflicht der Eltern. Dennoch kann ich Ihren Ärger natürlich verstehen, denn die Dinge, die dort passiert sind (vollspucken und ein blaues Auge), sind unentschuldbar. Sie sollten direkt auf die Eltern der Kinder zugehen, die Ihrer Tochter das angetan haben. Zumindest ein Gespräch und eine Entschuldigung muss stattfinden. Über die Hintergründe der Taten sollte dann auch diskutiert werden, aber im Vordergrund muss zunächst ein Täter-Opfer-Ausgleich stehen.

Mit freundlichem Gruß,
Annette Holl

Antworten Profil
Verfasst am: 02.03.2009 [10:48]
BrianLuca
Newbie
Themenersteller
Dabei seit: 27.02.2009
Beiträge: 2
vielen dank für ihre nette antwort, ich versuche mal zusammen zufassen was meine probleme mit der K.L. und dieser schule ist.
-Meiner tochter wurde beim Schulessen ein Messer über den hals gezogen weil sie sich an einen anderen tisch setzten wollte icon_evil.gif . Ich war so fassungslos, was ist nur mit unseren kindern los. Ich bin dann zum direktor gleich am nächten morgen und nix kam dabei raus. Der junge der das getan hat, hat noch nicht mal einen Strafe bekommen. icon_evil.gif Aber das dicke ende kommt ja noch. Ich mußte dann zum direktor und dder wollte mich anzeigen weil ich dieses Kind angegangen bin icon_eek.gif . Ich habe ihn zur rede gestellt das ist richtig, was auch mein gutes recht ist. Dieses kind hat dann behauptet ich hätte ihm den hals zugedrückt. ( im nachhinein hätte ich es machen sollen)
Und aus diesem grund wollte mich dieser unfähige direktor anzeigen. ich könnte weinen so was habe ich noch nicht erlebt.
- meiner tochter wurden auf dem schulweg schon 2 mal alle schulsachen kaputt gmacht, man hat sie in eine fütze geschmissen mit dem rücken und so lange drin liegen lassen bis der ranzen und alle schulsachen pitsch nass waren icon_cry.gif .
es passiert einfach nicht´s. die kinder sind so gemein und böse zueinander das mir die worte fehlen.
- dazu kommt das die K.L einen großen Gong auf ihrem tisch stehen hat und das sie immer wie einen irre darauf schlägt wnn die kinder zu laut sind icon_mad.gif . meine tochter sitzt genau am Lehrertisch und kommt mit kopfschmerzen nachhause.

ich glaube das auf nix mehr geachtet wird, die kinder gehen dahin und dann gehen sie wieder, so ist das dort.
das war nur ein kleiner auszug von den sachen die man dort erlebt.
ich bin machtlos, wenn ich dagegen was sage kommt das 100% auf meine tochter zurück.Ich habe schon mal was gesagt und nun ist die K.L. nicht mehr der meihnung das meine kleine auf das gymnasium gehen sollte. ob wohl sie nur 1 und 2 hat!!!!

ratlosichkeit macht sich breit, ich weiß nicht wie das enden soll.

lg von mir an die hilfreichen schreiber !!!
Antworten Profil
Verfasst am: 02.03.2009 [21:42]
hundertbuecheln
Junior
Dabei seit: 01.07.2008
Beiträge: 9
Hallo Brian Luca,

für mich klingt das fast nach Mobbing. Vielleicht mal einen Mobbingexperten aufsuchen. Im Internet bestimmt zu finden. Falls nichts geht mit der Schule, ist es für die Tochter besser, rechtzeitig die Schule zu wechseln, bevor sie wirklich richtig fertig gemacht wird.

Zuallererst würde ich nochmals die Diskussion mit der Schule (Lehrerin, Direktor usw.) suchen unter dem Motto "Ich will verstehen, was zur Zeit passiert!" Auf keinen Fall mit Vorwürfen- dann kommen Sie nicht weiter.

Ich drücke die Daumen. Hoffe, es hilft etwas.
lg
Antworten Profil
Verfasst am: 06.03.2009 [21:55]
mamamm
Newbie
Dabei seit: 04.03.2009
Beiträge: 1
Ich würde an Ihrer Stelle auf jeden Fall die Schule wechseln, wenn die Schulleitung auch noch so ignorant ist, bringt es nichts sich weiterhin mit denen zu unterhalten und ich würde auf jeden fall aber auch zu einem Anwalt gehen und fragen, wie man gegen diese Leute angehen kann, denn ich finde Lehrer und Schullleiter tragen auch eine sehr große Verantwortung was unsere Kinder angeht und wenn sie dafür sorgen, dass unsere Kinder traumatisiert werden, sollten sie dafür auch ihre gerechte Strafe erhalten,da sie ihre Arbeit nicht machen!!!Solche Lehrer und Schulen sing GIft für unsere Kinder. SIe sollten auf jedenfall zur Verantwortung gezogen werden. Das ist auf jeden Fall wichtig, dass SIe das machen, denn wenn ihre Tochter von der Schule weg sind, sind die anderen Kinder immerhin immer noch auf dieser Schule und werden wahrscheinlich genauso gequält. Dagegen muss einer mit rechtlichen Mitteln vorgehen!
Antworten Profil
Verfasst am: 13.03.2009 [11:26]
engerl
Alter Hase
Dabei seit: 18.11.2008
Beiträge: 23
ich würde einen schulbeobachter beantragen und einen schulpsychologen davon in kenntnis setzen.
die kinder haben frust udn werden deswegen so aggressiv, das ist seit unzählig vielen jahren bekannt, nicht nur herrn spitzer manfred und vera f. birkenbihl.
wenn das erst so arg seit der neuen lehrerin ist, dann hat es natürlich unmittelbar damit zu tun, wenn alle kinder lgeichermaßen ragieren, dann ist eindeutig der zusammenahng da herzustellen! vielelicht lähmt die unterrichtsmethode die köpfe der kinder, vielleicht liegt es an der person, wie auch immer.
und als weiteren schritt würde ich auch mri gedanken machen, in welche schule mein kind weiterhin geht und schon mal gucken. ich denke in dem fall,- aber ich bin auch daheim und muß nicht auswärts arbeiten gehen, ich teile meine arbeit selbst ein,- würde ich auch in kauf nehmen, etwas weiter und länger fahren zu müssen, und die neue schule würde ich genau unter die lupe nehmen!
ich schließe mich auch den meinungen der anderen schreiberinnen voll an. da ist handlungsbedarf!!!!
alles gute und all die unterstützung die ihr braucht an eure seite!!!!!!
lg
Antworten Profil
Verfasst am: 24.04.2009 [12:42]
Huebsche
Fleißiger Helfer
Dabei seit: 23.04.2008
Beiträge: 17
Aus meiner Sicht würde ich zuerst einen Elternstammtisch einberufen. Hier können Sie sich dann mit anderen Eltern austauschen, wann und wie das auffällige Verhalten bei ihren Kindern angefangen hat. Vielleicht erzählen die anderen Kinder auch zu Hause etwas über die Schule.
Danach kann man gemeinsam nach Lösungsvorschlägen schauen und die Elternsprecher beauftragen im Namen der Klasse mit der Lehrerin und der Schulleiterin zu sprechen.

Vielleicht geht ja auch nach dem Elternstammtisch ein Gespräch alle Eltern und Kinder zusammen. Da kommt bestimmt auch einiges hervor.

Der nächste Schritt ist der Kontakt zum zuständigen Schulamt (in der Hoffnung das dieses fähig ist und Handeln kann).
Der Frust und die Gewalt muss doch irgend wo herkommen. Vorallem so plötzlich.
Wahrscheinlich 'drückt' die Lehrerin die gesamte Klasse (der Gong ist schon ein starkes Stück) und irgend wo müssen die Kleinen ja mal die Luft rauslassen.


Wenn das alles nicht's hilft, würde ich - sofern es geht - einen Schulwechsel bevorzugen. Wohl fühlt sich ihre Tochter wahrscheinlich eh nicht mehr in der Klasse, von daher kann es nur besser werden.

Und wegen des Gymnasiums - auch wenn Ihre Tochter keine Bildungsempfehlung bekommt - jedes Gymnasium bietet für die Kinder welche ohne Bildungsempfehlung dorthin möchten einen Eignungstest an. Damit sind sie unabhängig von der Schule und vorallem von der Klassenleiterin.

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Tochter gute Nerven und Durchhaltevermögen.

Alles liebe für Sie
Katrin Hübsch


Antworten ProfilWWW
Verfasst am: 17.05.2013 [11:21]
Gelöschter Benutzer Hallo,
ich denke man sollte erstmal nochmal ruhg versuchen mit der Lehrerin zu sprechen.
Ansonsten erstmal die Schulleitung aufsuchen.
Eventuell lässt sich wenn sich die Eltern zusammentun auch erreichen, das es eine neue Lehrerin für die kleinen gibt.

Anwalt wäre die letzte Notlösung wenn nichts mehr machbar ist, was leider aber an Schulen schon vorkommen kann, dass sich die verantwortlichen bockig stellen.
Dafür empfehle ich Ihnen einen kompetenten Rechtsanwalt. Man sollte sich wohl Anwälte suchen, die schonmal mit einem ähnlichen Thema zu tun hatten, da es sonst schwierig sein könnte für den Anwalt.

Eine Sammelklage wäre mit entsprechenden Beweisen eventuell möglich.

Gruß


Antworten
Verfasst am: 18.07.2013 [12:04]
supidupi
Fleißiger Helfer
Dabei seit: 30.04.2010
Beiträge: 15
Du solltest dich mit anderen Eltern verbünden und dann solltet ihr den Schulrektor aufsuchen und die Vorkommnisse erzählen. Nur er kann Abhilfe schaffen. Wenn nicht: Schulwechsel!
Antworten Profil
Verfasst am: 09.06.2014 [10:13]
einfachich32
Newbie
Dabei seit: 09.06.2014
Beiträge: 2
Hallo, dieses Problem kenne ich nur zu gut. Meine Tochter in der 3. Klasse hatte das Problem, mein Sohn in der zweiten gerade jetzt. Er wird geschlagen, geärgert, aus schlimmste beschimpft.Immer nur dann, wenn die Lehrer nicht schauen, er ist hochagressiv, lässt nicht mehr mit sich reden. Ich habe beim Rektor angerufen, habe mich beschwert(das läuft seit einem dreiviertel Jahr schon so, mir wurde immer und immer wieder versprochen, es wird was gemacht), dieser hat mir nun persönlich verprochen, es wird etwas gemacht.Ruf doch mal beim Rektor/der Rektorin in der Schule an, schilder die Probleme, die dein Kind hat,motiviere Eltern, deren Kindern es genauso oder ähnlich geht wie deiner Kleinen, sich auch zu beschweren. Ich drücke dir die Daumen, dass es ein schnelles Ende findet, ich weiss, wie schlimm es ist, wenn die Schule die Kinder kaputt macht und man am Ende noch die Schuld in die Schuhe geschoben bekommt.
Antworten Profil


Antworten
Videos & Podcasts

Werde Fan von Elternwissen

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten