Diskutieren Sie in unserem Elternwissen-Forum über die Familien-Themen, die Sie interessieren: Kindererziehung, Kindergesundheit, Kinderernährung, Schule, Lernen und vieles mehr! Bitte sehen Sie sich unsere Diskussionsregeln vorher an.

Thema ohne neue Antworten

Keine neuen im Förderuntericht-es sind schon zu viele

Autor Nachricht
Verfasst am: 18.09.2009 [12:59]
Kurami
Newbie
Themenersteller
Dabei seit: 18.09.2009
Beiträge: 1
Hallo,
Wir wollten unsere Tochter heute zum Förderunterricht anmelden, da sie in Mathe starke Probleme hat und wir trotz täglichem üben, es nicht in den Griff bekommen.
Das größte Problem ist das wir zwar wissen was sie machen soll, wir ihr die Aufgaben aber nicht so erklären können, das sie es versteht.
Wir haben heute also gefragt und zur Antwort bekommen, das sie nicht teilnehmen kann weil es schon zu viele sind! Wir fühlen uns von den Lehren ziemlich allein gelassen und wissen nicht wie wir darauf reagieren sollen... es ärgert uns auch das unsere Tochter keine Chance bekommt. Was sollen wir tun?
Antworten Profil
Verfasst am: 22.09.2009 [09:15]
AnnetteHoll
Quelle der Weisheit
Dabei seit: 26.06.2008
Beiträge: 52
Sehr geehrte Leserin,

ich kann Ihre Enttäuschung gut verstehen. Sie haben sich vom Förderunterricht Hilfe für Ihre Tochter erwartet und wurden nun einfach abgewiesen, weil schon zu viele Kinder im Kurs sind. Das ist wirklich ärgerlich.

Aus meiner eigenen Erfahrung als Lehrerin kenne ich dieses Problem allerdings leider. Denn das Lernen und Üben im Förderunterricht macht nur dann wirklich Sinn, wenn die Gruppe überschaubar ist, damit der Lehrer sich genügend Zeit für jedes einzelne Kinder mit seinen speziellen Problemen nehmen kann. Da muss man sich bei der Auswahl meist auf die "schlimmsten Fälle", also auf die Kinder mit dem aktuellen größten Förderbedarf beschränken. Und zu diesen scheint Ihre Tochter aus Sicht der Lehrerin derzeit nicht zu gehören.

Ich würde Ihnen raten, sich noch einmal mit der Klassenlehrerin Ihrer Tochter in Verbindung zu setzen. Vielleicht kann sie Ihnen in einem Gespräch ein paar hilfreiche Tipps geben wie Sie zu Hause mit Ihrer Tochter üben und Ihr die Aufgaben erklären können. Oder gibt es in Ihrer Familie oder im Bekanntenkreis jemanden, der mit Ihrer Tochter Hausaufgaben und Klassenarbeitsvorbereitung machen könnte? Oftmals haben Kinder das Problem, dass sie mit den eigenen Eltern beim Lernen nicht gut zurechtkommen und sich gegen deren Erklärungen sträuben, aber mit einer Tante, eine Freundin oder dem Opa viel ruhiger und konzentrierter lernen.

Vielleicht gibt es in der Klasse auch noch andere Kinder, deren Eltern gerne hätten, dass sie am Förderunterricht teilnehmen. Vielleicht entsteht so eine genügend große Anzahl an Kindern, für die eventuell ein zweiter Förderkurs aufgemacht wird? Das hängt natürlich davon ab, ob noch Lehrerstunden vorhanden sind. Auch das ist - wie ich aus eigener Erfahrung weiß - oftmals nicht der Fall und daran scheitern dann solche tollen Dinge wie Förderkurse.

Mit freundlichem Gruß,
Annette Holl

[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 22.09.2009 um 09:17.]

Mein E-mail-Newsletter:
[URL="http://www.elternwissen.com/newsletter/lernbrief.html"] Elternwissen.Lerntipps[/URL]
Antworten Profil


Antworten
Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:

Expertenwissen
Videos & Podcasts

Werde Fan von Elternwissen

Aus dem Forum

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten