Diskutieren Sie in unserem Elternwissen-Forum über die Familien-Themen, die Sie interessieren: Kindererziehung, Kindergesundheit, Kinderernährung, Schule, Lernen und vieles mehr! Bitte sehen Sie sich unsere Diskussionsregeln vorher an.

Thema ohne neue Antworten

Mein Kind ist dauernd platt von der Schule!

Autor Nachricht
Verfasst am: 12.03.2010 [14:55]
Mama-Mia
Junior
Themenersteller
Dabei seit: 31.07.2009
Beiträge: 6
Hallo ihr!

Es geht um meinen Sohn, er ist fast 10 Jahre alt und geht in die 4. Klasse. Als Baby und Kleinkind war er nicht platt zu kriegen. Doch irgendwann änderte sich das! Mittlerweile kommt er aus der Schule und ist platt. Wenn er nachmittags getobt hat, dann wundert mich das nicht sonderlich. Aber heute ist er einfach nach der Schule platt. Auch das kann ich mir durchaus vorstellen, denn Schule ist anstrengend. Andererseits war er diesen Winter so oft krank, dass ich mir Gedanken mache, ob das noch die Auswirkungen der vielen Infekte sein kann. Geht es jemandem von euch ähnlich? Ist das normal? Vielleicht machen die Kiddies ja gerade in diesem Alter nochmals einen Wachstumsschub durch, sodass man davon platt wird?! Hat jemand eine Idee?

Mama-Mia
Antworten Profil
Verfasst am: 12.03.2010 [16:22]
muttis
Super-Nanny
Dabei seit: 19.10.2009
Beiträge: 85
Mein Kind geht zwar erst in den Kindergarten, war aber ebenfalls dauernd müde. Nachdem mich auch die Pädagoginnen darauf angesprochen haben, sind wir zum Kinderarzt: Eisenmangel! Und das kommt in den Wachstumsjahren scheinbar recht oft vor.

Hab mich dann ans Recherchieren gemacht und habe einige erstaunliche Eisenräuber entdeckt: http://muttis.wordpress.com/2010/03/03/bei-mudigkeit-auf-eisen-in-der-ernahrung-achten/

Seit wir diesbezüglich sehr genau auf die Ernährung achten, haben wir diese Probleme nicht mehr. Probier's mal aus!
Antworten ProfilWWW
Verfasst am: 18.03.2010 [09:35]
engerl
Alter Hase
Dabei seit: 18.11.2008
Beiträge: 23
icon_cry.gif

mein Sohn war heuer auch viel krank, zudem ist sein Bruder tödlich verunglückt.
Seit mein Junge in die Schule geht (er ist gleich alt, wie Dein Bub), ist er auch nach dem Unterricht dauernd platt. Es ist schwer, ihn zu motivieren, irgendwas anzugehen nachmittags, geschweige denn für Hausaufgaben die nötige Begeisterung heranzubringen. Jeder Infekt strauchelt ihn, aber ich denke, es ist auch, daß die Kinder nicht in "ihrer" Energie sind. Ich kenne kein Kind, das nach einigen Stunden Schule so ist, als wenn es nur Daheim ist...
die Kinder sind nicht nur mit Lernen, Aufnehmen, Leistungsdruck, sondern auch mit anderen Viren, Bakterien und Energiefeldern konfrontiert, mit denen ihre Systeme fertig werden müssen. Zudem ist momentan eine globale anstrengende Zeit für alle.
Wir bekommen sehr viel zum positiven Ausgleich mit einer guten Ernährung (bewußt Vollkornproduckte, kein Zucker, kein Weißmehl) und Zusatzvitaminen hin, sodaß es ihm binnen kürzester Zeit wieder besser geht und seine Leistungen dann sich bessern und dann auch wieder stabilisieren. Gabriel bekommt auch noch Omega3 mit Calzium, Zink, Eisen und Magnesium, das Gehirn wird bestens versorgt damit- er hat allerdings ADS, um diese Zusätze zu brauchen, seither geht es ihm aber um vieles besser.
eine Stunde Erholung räume ich ihm ein nach der sChule, wo er ab und an mal fernsehen darf, meistens jedoch zieht er sich in seine Kuschelecke zurück und hört Musik oder plaudert und knuddelt mit mir. länger geht nicht, sonst wird es für ihn einfach zu spät für Hausaufgaben, wird mühsig und schleppend für uns beide, oder er macht gar nichts- und wenn er einen Nulltag mal hat, das man auch recht schnell merkt, schicke ich ihm einfach zum Spielen und gestehe ihm diesen Nullbock halt zu- hat imemr gut funktioniert- ist es der lehrkraft wichtig, holen wir die Hausaufgabe nach, ansonsten ist es auch okay von da her,- und er darf dann zwei drei Tage eine halbe Stunde früher ins Bett als üblich. Das hat uns zusätzlich gute Erfahrungen gebracht. Wir müssen ohnehin peinlich genau auf seine Schlafensgehzeiten achten, denn wenn wir oftmals nur einige Minuten später als üblich dran waren, schlief er gleich gar nicht ein und hat dann zwei Stunden noch rumtheatert und gezickt...
meine persömliche Meinung ist sehr wohl, daß manche Kidner einfach Zusatzpräberate brauchen, weil ihr Energieverbrauch ihr eingenes Niveau zu hoch ist, und wenn sie den ganzen Winter kränkeln, erst recht, denne s verbraucht sooo unwahrscheinlich viel Energie und zehrt am ganzen Körper, so kann niemand gute Leistungen bringen und voll motiviert bleiben, ein Motor braucht auch den richtigen Treibstoff, um leisten und fahren zu können.
hoffe, es ist was dabei, das ein wneig hilfreich ist.
herzliche Grüße und alles gute
Antworten Profil


Antworten
Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:

Expertenwissen
Videos & Podcasts

Werde Fan von Elternwissen

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten