Diskutieren Sie in unserem Elternwissen-Forum über die Familien-Themen, die Sie interessieren: Kindererziehung, Kindergesundheit, Kinderernährung, Schule, Lernen und vieles mehr! Bitte sehen Sie sich unsere Diskussionsregeln vorher an.

Thema ohne neue Antworten

Meine Tochter ist zu schlecht in der 4.Klasse.

Autor Nachricht
Verfasst am: 13.11.2008 [21:04]
schneiderszwerge
Newbie
Themenersteller
Dabei seit: 06.11.2008
Beiträge: 2
Meine Tochter ist in der 4. Klasse und schreibt fast nur 5er.
Sie braucht um den Unterrichtsstoff genau zu verstehen etwas länger als andere Kinder. Mit intensivem Üben wird sie nur kurzfristig besser. Besonders Mathe und Deutsch fallen ihr schwer. Das logische Denke klappt einfach nicht. Darum versteht sie viele Textaufgaben einfach nicht. Ich kann aber nicht jede Aufgabe bis ins kleinste Detail erklären. Die Hausaufgaben dauern sowieso gut 1 1/2 bis 2 Stunden. Danach noch zu üben, endet meistens im Chaos.
Weiss irgend jemand Rat für uns?
Antworten Profil
Verfasst am: 14.11.2008 [19:05]
dickie
Newbie
Dabei seit: 14.11.2008
Beiträge: 1
Hallo, mein Sohn hatte schon in der 1. Klasse Probleme in der Schule. Wir haben wirklich viel unternommen. Kürzlich hat mir jemand geraten, meinen Sohn auf eine sogenannte Winkelfehlsichtigkeit untersuchen zulassen. Bei meinem Kleinen wurde eine solche Winkelfehlsichtigkeit festgestellt und behandelt. Ich habe das Gefühl, dass sich viele seiner Probleme stark verbessert haben. Er hat deutliche Fortschritte in der Schule gemacht.
Viel Glück
Antworten Profil
Verfasst am: 15.11.2008 [00:06]
AndreaSchmelz
Super-Nanny
Dabei seit: 31.03.2008
Beiträge: 1610
Liebe schneiderszwerge,
ich vermute, Sie haben sicher schon Kontakt zur Lehrkraft aufgenommen und bei ihr nachgefragt, was Sie denn tun könnten bzw. eine Einschätzung der Lehrkraft über die Fähigkeiten und Schwächen Ihrer Tochter eingeholt. Wenn nicht, wäre das der erste Schritt.

Ansonsten könnten Sie sich an den/die Schulpsychologen/in wenden. Sinnvoll wäre eine Testung Ihrer Tochter hinsichtlich Intelligenz und Aufmerksamkeit. Möglicherweise ist Ihre Tochter überfordert und würde von einer kleineren Klasse und spezieller Förderung (etwa in einer Förderschule) profitieren. Mein Sohn war wegen Aufmerksamkeitsproblemen die beiden ersten Jahre an einer (sehr guten!) Förderschule. Davon hat er sehr profitiert, geht jetzt in die 3. Klasse Grundschule und gehört zu den besten Kindern in der Klasse.

Mir war wichtig, dass er nicht von Anfang an zu sehr demotiviert wird. In einer Klasse mit grundsätzlich schwächeren Schülern hätte auch Ihre Tochter wieder eine bessere Chance auf Erfolge.

Alles Gute und herzliche Grüße
Ihre
Andrea Schmelz

Antworten ProfilWWW
Verfasst am: 29.03.2009 [15:35]
schneiderszwerge
Newbie
Themenersteller
Dabei seit: 06.11.2008
Beiträge: 2
Hallo Dickie,

danke für Ihren Tipp mit der Winkelfehlsichtigkeit.
Ich habe meine Tochter darin untersuchen lassen und sie
hat eine Winkelfehlsichtigkeit. Die Brille wird in dieser Woche fertig sein und wir sind ganz gespannt welche Auswirkungen sie haben wird.
Drücken Sie uns die Daumen.
Antworten Profil


Antworten
Videos & Podcasts

Werde Fan von Elternwissen

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten