Diskutieren Sie in unserem Elternwissen-Forum über die Familien-Themen, die Sie interessieren: Kindererziehung, Kindergesundheit, Kinderernährung, Schule, Lernen und vieles mehr! Bitte sehen Sie sich unsere Diskussionsregeln vorher an.

Thema ohne neue Antworten

Notendurschnitt für Gymnasium

Autor Nachricht
Verfasst am: 09.07.2009 [08:33]
Vera
Newbie
Themenersteller
Dabei seit: 09.07.2009
Beiträge: 2
Für die Gymnasiumempfehlung ist ein Notendurchschnitt bis 2,5 erforderlich. Das erfolgt im 1.Halbjahr der 4. Klasse. Was passiert, wenn ich mein Kind ans Gymnasium angemeldet habe und es den Notendurchschnitt von 2,5 im 2. Halbjahr der 4. Klasse nicht schafft icon_rolleyes.gif .
Antworten Profil
Verfasst am: 10.07.2009 [16:27]
AnnetteHoll
Quelle der Weisheit
Dabei seit: 26.06.2008
Beiträge: 52
Sehr geehrte Vera,

aus Ihrem Posting schließe ich, dass Sie in einem Bundesland leben, in dem die Voraussetzung für die Anmeldung an einer weiterführenden Schule das Übertrittszeugnis (Bayern) oder die Grundschulempfehlung (z. B. Nordrhein-Westfalen oder Baden-Württemberg) ist, die Ihr Kind zum Schulhalbjahr der vierten Klasse erhält. Ausgehend von den bis dahin erarbeiteten Noten, der Lernentwicklung und den Fähigkeiten Ihres Kindes hat der der Lehrer Ihres Kindes eine Empfehlung für eine Schulform, bei Ihnen das Gymnasium, erstellt (in Nordrhein-Westfalen ist zusätzlich auch eine eingeschränkte Empfehlung für eine weitere Schulform möglich, z.B. Realschulempfehlung mit eingeschränkter Empfehlung für das Gymnasium).

Wenn Ihr Kind also im zweiten Halbjahr der vierten Klasse einen Leistungsabfall hatte und jetzt keinen Notendurchschnitt von 2,5 mehr hat, so steht einem Wechsel auf das Gymnasium dennoch nichts im Wege, weil es dort mit den Noten von der Empfehlung angemeldet wurde. Eine rückwirkende Ablehnung durch die weiterführende Schule ist nicht möglich.

Eine Ausnahme bildet z.B. Niedersachsen, wo die Schüler im Januar eine vorläufige Grundschulempfehlung erhalten, die dann 3-6 Wochen vor den Sommerferien zu einer endgültigen Schullaufbahnempfehlung wird. Allerdings sind die Eltern dort nicht an die Empfehlung gebunden und können ihr Kind nach ihrem Willen an ihrem Wunschschule anmelden.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.
Mit freundlichem Gruß,
Annette Holl

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 10.07.2009 um 16:28.]

Mein E-mail-Newsletter:
[URL="http://www.elternwissen.com/newsletter/lernbrief.html"] Elternwissen.Lerntipps[/URL]
Antworten Profil


Antworten
Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:

Expertenwissen
Videos & Podcasts

Werde Fan von Elternwissen

Aus dem Forum

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten