Diskutieren Sie in unserem Elternwissen-Forum über die Familien-Themen, die Sie interessieren: Kindererziehung, Kindergesundheit, Kinderernährung, Schule, Lernen und vieles mehr! Bitte sehen Sie sich unsere Diskussionsregeln vorher an.

Thema ohne neue Antworten

Rede vor Eltern halten?

Autor Nachricht
Verfasst am: 09.12.2019 [11:01]
Problembr
Quelle der Weisheit
Themenersteller
Dabei seit: 19.07.2016
Beiträge: 58
Hallo,

ich habe für das Amt des Vorsitzenden der Elternvertretung an der Schule meiner Kinder kandidiert. Die Wahl habe ich auch mit großer Mehrheit gewonnen, was mich sehr freut. Jetzt kann ich die Themen ansprechen, die unsere Kinder angehen und hoffentlich auch etwas zum Positiven verändern.

Anfang nächsten Jahres soll ich eine Rede bei der Elternversammlung halten, und bei der nächsten Lehrerversammlung, soll ich als Vorsitzender bzw. Elternvertreter auch zu Wort kommen.

Grundsätzlich bin ich nicht aufgeregt, wenn ich vor Menschen reden muss, aber da ich sowas vor so vielen noch nicht gemacht habe, verunsichert mich das ein bisschen. Hat jemand Tipps für mich, wie ich so eine Rede schreibe und gut vortrage?
Antworten Profil
Verfasst am: 09.12.2019 [12:10]
pillowstar
Quelle der Weisheit
Dabei seit: 23.05.2017
Beiträge: 50
Guten Tag! icon_smile.gif

Wenn du einfach nach Rhetorik und Körpersprache auf Google suchst, findest du ganz viele Artikel, die Tipps für erfolgreiches Reden geben. Auch auf Youtube kann man viele "Anleitungen" finden. Solltest du dich da wirklich weiterbilden wollen, oder brauchst es sogar abseits der Elternversammlung noch, kannst du auch einen Rhetorik-Kurs besuchen und lernen, wie man gute Reden hält, und das Publikum in seinen Bann zieht.

LG
Antworten Profil
Verfasst am: 09.12.2019 [14:12]
Mariesaposa
Super-Nanny
Dabei seit: 07.07.2016
Beiträge: 83
Also ich finde das doch ein wenig übertrieben, nur wegen so einem Elternverein da extra Kurse zu besuchen. Vor den Eltern oder auch dann Lehrern wird ja eh nur so gequatscht, man hält da nicht so Reden wie die Politiker es in Wahlkämpfen machen... Dein Wahlkampf ist ja schon vorbei. icon_wink.gif

Zudem kann ich mir vorstellen, dass du für solche Kurse ziemlich viel bezahlen musst. Und ob die wirklich was bringen? Fraglich... Übe einfach zuhause oder vor Freunden das Reden - dann klappt das schon.

MfG
Antworten Profil
Verfasst am: 09.12.2019 [15:42]
Problembr
Quelle der Weisheit
Themenersteller
Dabei seit: 19.07.2016
Beiträge: 58
Tja, einerseits hast du recht - mein Wahlkampf ist vorbei und ich muss niemanden überzeugen dahingehend. Aber andererseits: Was wenn ich die Lehrerschaft von Ideen der Elternvertretung überzeugen muss? Oder wenn es Diskussionen gibt? Dann muss ich ja auch richtig reagieren und handeln können...

Ob ich wirklich so einen Kurs mache, weiß ich nicht. Aber ehrlich gesagt, klingt das schon recht vielversprechend. Sowas ist doch bestimmt spannend und mal eine Erfahrung.

Weißt du denn, wo man solche Kurse findet und was man da genau macht? Lernt man da nur Reden schreiben?
Der Preis macht natürlich auch die Musik...
Antworten Profil
Verfasst am: 09.12.2019 [16:47]
pillowstar
Quelle der Weisheit
Dabei seit: 23.05.2017
Beiträge: 50
Vielleicht brauchst du es ja sonst irgendwann auch mal, weiß ja nicht, in welcher Berufsbranche du tätig bist - schaden kann es auf jeden Fall nicht, vor allem nicht, wenn es dir ja Spaß macht. Kurse werden von vielen Leuten angeboten, aber ich habe schon öfters was von diesem Seminar gehört: http://www.kitzmann.biz/seminare/seminaruebersicht/rhetorik-kommunikation/rhetorik/
Findet man in ganz Deutschland, und in Österreich und in der Schweiz. Werden jeweils für 2 Tage angeboten, und der Preis beläuft sich auf ca. 1000 € plus/minus paar Zerquetschte. Aber inkludiert sind nicht nur die Arbeitsunterlagen, sondern auch Kaffee und Mittagessen sowie ein Zertifikat für die Teilnehme.

Inhalte des Seminars sind z. B. Aufbau einer Rede, Körpersprache, Wortschatz, Selbstbewusstsein, Steigerung der Ausdrucksfähigkeit etc. Ist dann halt auch sehr praxisbezogen, und durch die wenigen Teilnehmer pro Gruppe hat man ein viel besseres Service, da man auch mal eine Übung machen kann, Fragen stellen kann, Hilfe holen kann usw.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 09.12.2019 um 16:47.]
Antworten Profil
Verfasst am: 17.01.2020 [16:14]
Donzer95
Alter Hase
Dabei seit: 17.01.2020
Beiträge: 31
"Mariesaposa" schrieb:

Also ich finde das doch ein wenig übertrieben, nur wegen so einem Elternverein da extra Kurse zu besuchen. Vor den Eltern oder auch dann Lehrern wird ja eh nur so gequatscht, man hält da nicht so Reden wie die Politiker es in Wahlkämpfen machen... Dein Wahlkampf ist ja schon vorbei. icon_wink.gif

Zudem kann ich mir vorstellen, dass du für solche Kurse ziemlich viel bezahlen musst. Und ob die wirklich was bringen? Fraglich... Übe einfach zuhause oder vor Freunden das Reden - dann klappt das schon.

MfG


Hallo,

ich sehe es wie Mariesaposa. Da wird sowieso mehr gequatscht als wirklich Reden gehalten. Und falls du doch eine Rede planst, einfach altmodisch vor dem Spiegel üben. Es klingt zwar komisch, aber es kann wirklich helfen icon_smile.gif

"The familiy ist one of nature`s masterpieces." George Santayana
Antworten Profil
Verfasst am: 08.04.2020 [16:17]
Tessa1988
Fleißiger Helfer
Dabei seit: 08.04.2020
Beiträge: 11
Ich würde hier auch keine extra Rede halten. Die besten Reden sind ja ohnehin häufig die spontanen Einfälle, da es dann einfach authentischer rüberkommt.
Antworten Profil
Verfasst am: 22.04.2020 [18:20]
utaschultz
Profi
Dabei seit: 02.03.2020
Beiträge: 47
Hallo zusammen,
Ich denke du musst dich nicht fürchten. Die meisten Eltern sind locker drauf und würden es selber nicht wirklich besser machen icon_biggrin.gif
Ich würde mich auch nicht so einen großen Kopf machen wie ich jetzt eine Rede mach sondern sich mit dem Thema bisschen auseinander setzten und dann, sowie schon oben gesagt worden ist, einfach frei reden, bisschen lustig sein schadet auch nicht damit die Eltern nicht Einschlafen und das Publikum mit einzuschalten wäre auch keine schlechte Idee
Mit freundlichen Grüßen

“It is better to be hated for what you are than to be loved for what you are not.”
Antworten Profil


Antworten
Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:

Expertenwissen
Videos & Podcasts

Werde Fan von Elternwissen

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten