Diskutieren Sie in unserem Elternwissen-Forum über die Familien-Themen, die Sie interessieren: Kindererziehung, Kindergesundheit, Kinderernährung, Schule, Lernen und vieles mehr! Bitte sehen Sie sich unsere Diskussionsregeln vorher an.

Thema ohne neue Antworten

Textaufgabe Klasse 4

Autor Nachricht
Verfasst am: 22.05.2009 [23:33]
Huebsche
Fleißiger Helfer
Themenersteller
Dabei seit: 23.04.2008
Beiträge: 17
Hallo,

unsere Tochter hat etwas Probleme mit Textaufgaben, deshalb üben wir mit ihr regelmäßig diese.
Wir haben auch schon das Verständnisproblem mit dem Mathelehrer besprochen, und dieser meinte das hätte die ganze Klasse.
Anstatt den Kinder Textaufgaben ordentlich zu erklären nimmt er nur einfache Aufgaben dran, damit die Kinder ja auch gute Zensuren bekommen. Leider hilft das den Kinder nicht viel.

Carolin hat als Mathebuch den Nussknacker von Klett Ausgabe Sachsen. Die Schüler welche auf das Gymnasium gehen hatten folgende Aufgabe als Hausaufgabe:

Viktoria, Mona und Tanja spielen Murmeln. Jede bringt 18 Stück mit. Nach dem Spiel hat Viktoria 6 Murmeln mehr als Tanja. Mona hat 9 Murmeln mehr als Viktoria.
Wie viele Murmeln hat nun jede von Ihnen? Zeichne eine Skizze und löse.

Mit den Ergebnissen der Kinder in der Schule haben wir zur Zeit 4 verschiedene Lösungsansätze für diese Aufgabe.
Der Lehrer ist nicht im Stande den Kinder zu erklären welcher der Richtige ist. Vielleicht gibt es ja auch mehrere Lösungsansätze? Die Lösung, welche wir mit Carolin erarbeitet haben ist angeblich falsch, eine Verbesserung hat er aber nicht gegeben. Seine Aussage 'dies muss ich erstmal mit den anderen Lehrern bereden'.

Vielleicht können die Lehrer hier mir weiterhelfen?
Vielen Dank schon mal.

MfG
Katrin Hübsch

Antworten ProfilWWW
Verfasst am: 23.05.2009 [00:58]
AndreaSchmelz
Super-Nanny
Dabei seit: 31.03.2008
Beiträge: 1610
Liebe Frau Hübsch,
boah - das ist ja eine schwere Textaufgabe für Kinder in der 4. Klasse! Ich bin ja nun auch nur Mutter und keine Lehrerin, versuche aber trotzdem zu helfen. Mir fallen auf Anhieb zwei verschiedene Lösungsansätze ein, die zum korrekten Ergebnis führen. Daher wage ich zu behaupten, dass es vermutlich mehrere richtige Lösungswege gibt. Ob die ein 4.-Klass-Kind aber schon finden kann, weiß ich nicht.

Lösungsansatz 1:
Alle Mädchen zusammen haben 3 x 18 = 54 Murmeln.
Tanja hat x Murmeln.
Viktoria hat x Murmeln + 6 Murmeln.
Mona hat x Murmeln + 6 Murmeln (= so viele Murmeln wie Viktoria hat) + 9 Murmeln.

In eine Gleichung (aber Gleichungen mit einer Unbekannten haben die Kinder in der 4. Klasse vermutlich noch gar nicht!) eingesetzt haben wir damit:
x + (x + 6) + (x + 6 + 9) = 54
3x + 21 = 54
3x = 54 - 21 = 33
x = 11
Damit hat Tanja 11 Murmeln, Viktoria hat 17 Murmeln und Mona hat 26 Murmeln.

Lösungsansatz 2 (ohne Gleichung):
Alle Mädchen zusammen haben 54 Murmeln. Viktoria hat 6 Murmeln mehr. Mona hat 6 Murmeln mehr (wie Viktoria) und noch 9 Murmeln mehr, also 15 Murmeln mehr.

Wenn man von den 54 Murmeln die 6 Murmeln mehr von Viktoria abzieht und die 15 Murmeln mehr von Mona, bekommt man mit 33 Murmeln die Anzahl der Murmeln, die sich gleichmäßig auf die drei Mädchen verteilt. Von den übrig gebliebenen 33 Murmeln bekommt jedes Mädchen ein Drittel, also 11 Murmeln.

Wenn die Kinder das als Skizze zeichnen sollen, sollen sie bestimmt alle 54 Murmeln aufmalen (als Kreise). Dann kann man 6 Murmeln abstreichen, die Viktoria mehr hat, und 6 + 9 Murmeln, die Mona mehr hat. Und die verbleibenden Murmeln (Kreise) können dann zu gleichen Teilen auf die 3 Mädchen aufgeteilt werden.
Wenn man das farbig macht, dann könnte man die 6 Murmeln für Viktoria z.B. Grün abstreichen, und die 15 Murmeln für Mona in Rot. Die verbleibenden Kreise könnte man dann zu gleichen Teilen in Rot, Grün und Blau abstreichen. Dann könnten die Kinder direkt sehen, wie sich die Murmeln anhand der Farben auf die 3 Mädchen verteilen.

Aber ich finde diese Aufgabe wahnsinnig schwer für einen 4.-Klässler! Und es ist auch echt ein Armutszeugnis, dass der Lehrer dann nicht mal erklären kann, wie der Lösungsweg korrekt aussehen soll, sondern sich erst mal mit den anderen Lehrern absprechen muss!

Meine Kinder sind erst in der 3. Klasse - mal sehen, was da nächstes Jahr noch auf uns zukommt (Bayern steht ja auch in dem Ruf, sehr viel von den Kindern zu verlangen).

Herzliche Grüße
Ihre
Andrea Schmelz



Antworten ProfilWWW
Verfasst am: 23.05.2009 [13:38]
Huebsche
Fleißiger Helfer
Themenersteller
Dabei seit: 23.04.2008
Beiträge: 17
Liebe Frau Schmelz,

danke für Ihre schnelle Antwort und das sie ihre Nacht mit Textaufgaben lösen verbringen. icon_biggrin.gif

Der Ansatz mit der Gleichung ist für mich auch logisch - leider haben Sie dies in der 4. Klasse noch nicht.
Die Idee mit den farbigen Markieren ist super. Hatten wir noch nicht icon_smile.gif - und werde ich heute nachmittag mit Carolin durchgehen. Es klingt logisch und ist auch so erklärt, das es ein 4. Klässler versteht.

Das sie diese Aufgabe als schwer ansehen, beruhigt mich. Da wir ja keinen Vergleich haben, ist es auch dann nicht so einfach sein eigenes Kind einzuschätzen. Da kommen dann einem auch schonmal Zweifel - siehe meinen Beitrag Gymnasium oder Mittelschule?

Carolin wird jetzt auf's Gymnasium gehen. Dieses hat einen guten Ruf und die Kinder bekommen in den ersten beiden Klassen das Lernen gelernt, so dass alle Kinder dann am Ende der 6. Klasse auf einem gleichen Stand sind.
Wir hoffen, das Carolin wieder Freude und Spass am Lernen findet.

Ein schönes Wochenende Ihnen und Ihrer Familie.

Liebe Grüße aus dem sonnigen Sachsen von
Katrin Hübsch

Antworten ProfilWWW


Antworten
Videos & Podcasts

Werde Fan von Elternwissen

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten