Diskutieren Sie in unserem Elternwissen-Forum über die Familien-Themen, die Sie interessieren: Kindererziehung, Kindergesundheit, Kinderernährung, Schule, Lernen und vieles mehr! Bitte sehen Sie sich unsere Diskussionsregeln vorher an.

Thema ohne neue Antworten

zu viel Druck und Versagensängste

Autor Nachricht
Verfasst am: 04.12.2008 [14:33]
Mira
Newbie
Themenersteller
Dabei seit: 04.12.2008
Beiträge: 4
Hallo,
ich bin heute das erste mal hier und wende mich mit einem für uns schwehrwiegendem Problem an Euch.
Mein Sohn geht in die 3. Klasse und ist 8 Jahre alt. Eigentlich ist er ein Durchschnittsschüler der immer so mit dreier und vierer weiterkam. Da die letzten 2 Jahre die Lehrkraft nicht so toll war (sehr sehr dominant und laut.) hatten wir keinen so guten Start. Mein Sohnemann hatte ständig Schulangst und Bauchweh.
Nun ist das vorbei die neue Lehrerin ist nett und freundlich zu den Kindern. Aber Basti macht sich jetzt selbst den Streß. er meinte nun sollte es besser werden aber die besseren Noten blieben aus. Er übt und weint schrecklich wenn er nur 4er heim bringt. Ich sag nur immer wir werden das schon packen und nächstes mal wirds schon besser. Aber es wurde nicht besser. Er hat große Probleme sich zu konzentrieren zappelt herum kann nicht still sitzen. Die letzte Note war ne 6 in einem geübten Diktat. Im Diktat waren alle Lernwörter richtig aber es war mit Flüchtigkeitsfehler gespickt. Buchstaben vergessen, für mit v, Ü-punkte vergessen, Komma vergessen,
Auch in den Heften treten fast nur solche Fehler auf. Auch bei abgeschriebenen Texten.
Basti war am Ende, er mußte von mir abgeholt werden weil er sich wegen seiner 6 so reingesteigert hatte. Die Lehrerin meinte er hat fast eine halbe Std. nur geweint.
Ich sagte Ihm das dies nun nicht mehr zu ändern sei und das wir das bestimmt in den Griff bekommen.
Aber ich frage mich wie.......
Ich bin mit meinem Latein am Ende. Noch mehr üben, noch mehr Streß, ich glaube nicht das dies der Richtige Weg ist.
Eine Klasse zurücksetzen? Streß ist dann zwar weg,aber fühlt er sich dann als totaler Versager?
Zappelin hat nichts gebracht!?
Schüssler keine Änderung!?
Ich möchte vieleicht Meditationszeiten einführen????
Wie und was bewirkt Baldrian für den Tag?
Vieleicht habt Ihr noch Tipps und Anregungen für mich ????
Gruß Mira




Antworten ProfilWWW
Verfasst am: 04.12.2008 [16:09]
engerl
Alter Hase
Dabei seit: 18.11.2008
Beiträge: 23
kriegt dein sohn viel zuckerhältige, weißmehlhältige und süße nahrungsmittel?
hat er eine lernschwäche?
wozu baldrian bei einem kind?
was macht er in seiner freizeit?
ich kann auch nciht still sitzen,wenn ich was machen muß, das mich nervt, streßt oder ich es mir nicht zutraue.
klär am besten mal alles ab und schau dann, was sich ausschließen läßt. versuche das selbstvertrauen wieder zu stärke bei euch beiden.
lerntipps und konzentrationstipps gibt es eh gaanz viele auf diesen seiten zu finden, ansonsten liebe ich noch vera f. birkenbihl.

bis dann wünsch euch alles gute
Antworten Profil
Verfasst am: 05.12.2008 [00:39]
AndreaSchmelz
Super-Nanny
Dabei seit: 31.03.2008
Beiträge: 1610
Liebe Mira,
Ihr Sohn tut mir wirklich Leid: Erst hatte er so einen schlechten Start in die Schule und jetzt bemüht er sich so, aber es fruchtet nichts. Glücklicherweise ist jetzt wenigstens die Lehrerin nett und verständnisvoll.

Wie ist denn die Einschätzung der Lehrerin, was die Konzentration, das Verhalten und die schulischen Leistungen Ihres Sohnes betrifft? Ich denke, es wäre sinnvoll, sich an einen Schulpsychologen zu wenden und Ihren Sohn testen zu lassen (Intelligenz, Konzentration, Legasthenie). Die nächste schulpsychologische Beratungsstelle können Sie über www.schulpsychologie.de herausfinden. Wenn Sie dann wissen, wo es genau hakt, haben Sie die Möglichkeit, gezielt etwas zu unternehmen oder zu fördern.

Meditation oder autogenes Training für Kinder (z.B. "Kapitän-Nemo-Geschichten" von Ulrike Petermann) könnte hilfreich sein. Von Baldrian rate ich ab, der macht eher müde und das kann Ihr Sohn in der Schule auch nicht gebrauchen.

Ihren Sohn eine Klasse zurückzuversetzen würde zwar einige Probleme mit dem Lernstoff entschärfen, aber an anderer Stelle neue Probleme hervorrufen. Das angeknackste Selbstbewusstsein ist nur eines davon. Ihr Sohn würde dann auch aus dem Klassenverband herausgerissen und müsste sich neue Freunde suchen. Außerdem bekäme er einen neuen Lehrer und wer weiß, wie der mit ihm umgehen wird!

In unserem Spezialreport "Konzentration fördern & AD(H)S erkennen" (siehe hier: www.elternwissen.com/shop/schule-und-lernen/spezialreport-konzentration-adhs.html) finden Sie noch weitere Hilfen.

Alles Gute für Ihren Sohn und herzliche Grüße
Ihre
Andrea Schmelz

Antworten ProfilWWW
Verfasst am: 05.12.2008 [17:47]
Mira
Newbie
Themenersteller
Dabei seit: 04.12.2008
Beiträge: 4
Danke für Ihre Antwort,
Laut der Lehrerin fehlt es nicht an der Intiligenz sondern nur an der Konzentzation und an der Ausdauer.
Mit den Tests an Kindern hab ich schon bei meiner Tochter Erfahrungen gesammelt Sie wurde in der Kinderpsychiatrie in Nbg. getestet ( auf Rechenschwäche) und ich hätte sie damit beinahe kapput gemacht. Ich habe mitten in den Tests abgebrochen und habe mein Kind mitten im Jahr eine Klasse zurückversetzt. Sie ist nun zwar kein Rechengenie geworden aber sie steht immer zwischen 2 und 3 und das ist mir mehr als genug.
Ich bin nicht begeistert davon ein Kind noch mehr ( durch die Tests) unter Druck zu setzen das sowiso schon am Ende ist. Vieleicht zu einem späteren Zeitpunkt.
Die Lehrerin mein auch das auch.
Mit der Zurückversetzung haben sie vollkommen recht.
Wenn diese Faktoren nicht wären hätte ich es schon lange gemacht.
Freunde hätte er da übigens schon denn seine Kindergartenfreunde ( Basti ist im Juli geboren) sind alle ein Jahr später eingeschult worden.
Der Lehrer ist auch super ( da ist meine Tochter)
Gruß Mira

Antworten ProfilWWW
Verfasst am: 05.12.2008 [18:16]
Mira
Newbie
Themenersteller
Dabei seit: 04.12.2008
Beiträge: 4
Hallo ,
meine Kids bekommen ein mal am Tag ein Stück Schokolade oder sonstiges Süßes. Ich bin da sehr konsiquent.Da ich die Auswirkungen von Zucker kenne. Ausnahmen nur an Ostern, Nikolaus oder Geburtstagen.
Er hat keine Lernschwäche. Das haben mir zumindest die Lehrer so gesagt( Meine Meinung ist das auch ).Getestet wurde er nicht!
Bei dem Baldrian hab ich nur nachgefragt, es hat mir schon in Streßsituationen geholfen ( Schule, Beruf). Das für den Tag macht ja auch nicht müde sondern nur ruhig und ausgeglichen.
In seiner Freizeit spielt er zwei mal die Woche Fußball und ab und zu reitet er auf unserem Pferd.
//Zitat:ich kann auch nicht still sitzen,wenn ich was machen muß, das mich nervt, streßt oder ich es mir nicht zutraue.//
das trifft alles genau zu!!!
Hausi ist das schönste Beispiel.
Er isst Morgens einen Toast und zur Pause meist Roggenbrot oder R-Brötchen. Manchmal auch gibt Kartoffelmehlsemmeln.Süßspeisen mit wenig Zucker ein mal die Woche ( Pfannkuchen,Apfelstrudel o.ä.)
Sein Selbstvertrauen ist am Boden...ich für meinen Teil werde alles machen das es meinem Sohnemann schnell wieder besser geht. Ich werde den richtigen Weg schon noch finden, ich brauche nur den Austausch und vieleicht auch die Erfahrung anderer die mich auf den richtigen Weg bringen.
Ich hab mir einiges an CD`s bestellt um mit Ihm bald eine Klangtherapie durchzuführen. Ich hab das in meinem alten Beruf schon des öfteren gemacht( Heilerzieherin).
Ich hoffe sehr das noch Anregungen für uns kommen und ich werde die genannten Seiten ansehen.
Es grußt Euch Mira



[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 05.12.2008 um 18:17.]

Antworten ProfilWWW
Verfasst am: 09.12.2008 [18:20]
engerl
Alter Hase
Dabei seit: 18.11.2008
Beiträge: 23
liebe mira!
also ihr habt dann ja eh super voraussetzungen für alles....
und wenn deine tochter sich auch noch stark amchen kann, den unterricht gehirn- gerecht zu gestalten, dann seid ihr sicher vorne dabei!!!
ich weiß zwar nicht, was eine heilerzieherin ist, klingt aber super!
hm... einiges was ich gerne mit dir austauschen würde, kann ich hier nicht reinschreiben, finde das für dieses forum nicht geeignet,weil da sicher ein paar regeln verletzt werden würden udn auch gar nciht für jedermann udn jederfrau bestimmt wäre... wie könnten wir das jetz tmachen,d aß ich dir oder du mir kontakt gibst??? falls es dich interessiert,was ich in den letzten 2-3jahren rausgefunden habe zu dem thema und vielleicht wäre ja noch ein puzzleteilchen dabei für euch?
liebe grüße derweilen
engerl
Antworten Profil
Verfasst am: 10.12.2008 [11:01]
Mira
Newbie
Themenersteller
Dabei seit: 04.12.2008
Beiträge: 4
Hallo engerl,
gerne!!!!!!!
Ich bin für jede Anregung und Hilfe offen.
Mail: gross-pyrbaumt-online[dot]de
hoffe das ich keinen Ärger bekomme wenn ich hier meine Mail reinschreibe. Sollte es nicht i.O. sein einfach löschen oder mir schreiben.
Gruß Mira

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 10.12.2008 um 12:59.]

Antworten ProfilWWW


Antworten
Videos & Podcasts

Werde Fan von Elternwissen

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten