Diskutieren Sie in unserem Elternwissen-Forum über die Familien-Themen, die Sie interessieren: Kindererziehung, Kindergesundheit, Kinderernährung, Schule, Lernen und vieles mehr! Bitte sehen Sie sich unsere Diskussionsregeln vorher an.

Thema ohne neue Antworten

Flugreise mit Baby?!

Autor Nachricht
Verfasst am: 11.06.2008 [15:03]
Annika
Junior
Themenersteller
Dabei seit: 11.06.2008
Beiträge: 5
Liebe Eltern,

ich bin schon ganz aufgeregt, denn nächsten Monat möchten wir mit unserem Sohn (dann sieben Monate alt) verreisen. Doch irgendwie habe ich inzwischen Bedenken und möchte gern die Meinung anderer Eltern einholen... Spricht etwas dagegen, mit einem Säugling zu fliegen? Der Flug würde etwa eine Stunde dauern. Braucht man dort auch einen Kindersitz?

Ich hoffe auf baldige Antwort und grüße ganz herzlich,

Annika

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 11.06.2008 um 15:05.]
Antworten Profil
Verfasst am: 12.06.2008 [12:26]
AndreaSchmelz
Super-Nanny
Dabei seit: 31.03.2008
Beiträge: 1610
Liebe Annika,

gegen einen Flug von einer Stunde Dauer ist bei einem gesunden Säugling nichts einzuwenden. Achten Sie nur darauf, dass Sie Ihrem Sohn beim Starten und Landen jedes Mal etwas zu trinken (Brust oder Flasche) geben. Durch das Schlucken wird der Druckausgleich im Ohr verbessert und die unangenehmen Ohrenbeschwerden lassen sich vermeiden. Größeren Kindern würde man deswegen z. B. einen Kaugummi oder ein Bonbon geben. Hat Ihr Sohn zum Zeitpunkt des Fluges gerade Schnupfen, sollten Sie ihm vor dem Abflug abschwellende Nasentropfen geben (z. B. Nasivin® sanft 0,01% für Babys, rezeptfrei in der Apotheke).

Hilfreich sind außerdem Nasentropfen auf der Basis einer physiologischer Kochsalzlösung (entweder Eigenabfüllung der Apotheke oder z.B. Rhinomer® Nasenspray, rezeptfrei in der Apotheke). Die sehr trockene Luft im Flugzeug – oft sind es nur 20 Prozent Luftfeuchtigkeit – lässt die Schleimhäute austrocknen. Babys können noch nicht auf Mundatmung umschalten, sie bekommen somit wenig Luft und schreien eventuell. Mit den Nasentropfen lässt sich dem sehr gut vorbeugen. Lassen Sie Ihr Baby außerdem während des gesamten Fluges immer wieder trinken. Das schützt vor Austrocknung und Unwohlsein.

Ein Kindersitz ist für das Flugzeug nicht vorgeschrieben, aber aus Sicherheitsgründen dringend zu empfehlen. Eventuell können Sie Ihren ganz normalen Auto-Kindersitz verwenden. Fragen Sie bitte bei Ihrer Fluggesellschaft nach, denn die Regelungen, welcher Sitz bei welcher Fluglinie in welchem Maschinentyp akzeptiert wird, sind leider nicht einheitlich. Folgende Fluglinien akzeptieren vom TÜV zertifizierte Auto-Kindersitze:

· Air Berlin

· ATLAS JET (Türkei)

· Condor Berlin

· Condor Flugdienst

· Hapag Lloyd Flug (HLF, Hapagfly)

· Hapag Lloyd Express (HLE)

· LTU

Bei allen genannten Airlines können der Maxi Cosi Mico (für Kinder bis 13 kg) sowie der eitel plastic Luftikid (für Kinder ab 9 Monaten) verwendet werden, Darüber hinaus sind teilweise noch folgende Babyschalen zugelassen:

· Maxi Cosi Citi

· Storchenmühle Maximum

· Römer Baby Safe bzw. Baby Safe plus

sowie der Römer King quickfix (für Kinder ab 9 Monaten).

Die Kindersitze werden allerdings nicht von den betreffenden Airlines gestellt. Sie müssen von den Eltern mit an Bord gebracht werden. Besitzen Sie eine andere Babyschale, erkundigen Sie sich vorher, ob sie zum Transport geeignet ist. Übrigens: Die zusätzliche Sicherheit für Babys und Kleinkinder hat auch ihren Preis. Fliegen Babys und Kleinkinder auf dem Schoß fast zum Nulltarif, fällt für ein Kind in der Babyschale oder im Kindersitz der normale Kindertarif an (z. B. bei der LTU 67 Prozent des vollen Ticketpreises).

Unter folgendem Link finden Sie weitere Informationen zum Thema Kindersitz im Flugzeug: www.fliegen-sparen.de/cms/ticketguide/meldungen/kindersitze.php und www.lba.de/deutsch/betrieb/lfunternehmen/lfunternehmen.htm#kinder.

Ich wünsche Ihnen und Ihrem Baby alles Gute und einen schönen Urlaub!

Herzliche Grüße
Ihre
Andrea Schmelz



Hat Frau Dr. Schmelz Ihnen schon einmal bei einem Problem weitergeholfen? Unterstützen Sie bitte Frau Dr. Schmelz und das Elternwissen-Team und werden Sie Fan von Elternwissen.com und empfehlen Sie unsere Seite Ihren Freunden weiter!
Elternwissen auf Facebook fileadmin/content/sonderaktionen/like.png
Mein Blog: Working Mom Blog
Mein E-Mail Newsletter:Jetzt kostenlos registrieren
fileadmin/res/elternwissen.com/public/img/avatars/kg-logo-small.gif
Chefredakteurin von "Gesundheit und Erziehung für mein Kind"
Antworten ProfilWWW
Verfasst am: 13.06.2008 [12:47]
nic600
Newbie
Dabei seit: 13.06.2008
Beiträge: 2
Hallo Annika,

in seinem ersten Lebensjahr bin ich mit meinem Sohn auch öfter geflogen und ich glaube, ich kann dich beruhigen. Wichtig ist wirklich, dass er bei Start und Landung trinkt (Druckausgleich).

Vielleicht kannst du seine Schlafenszeiten auch im Vorfeld so ziehen, dass er beim Flug müde ist. Das hat bei uns immer bestens funktioniert. Ich habe meinen Sohn vor dem Flug möglichst wach gehalten, ihm beim Start eine Flasche Milch gegeben - dann war er satt, müde und zufrieden und hat meistens den ganzen Flug verschlafen.

Wünsche euch einen schönen Flug!

nic
Antworten Profil
Verfasst am: 13.06.2008 [21:01]
Annika
Junior
Themenersteller
Dabei seit: 11.06.2008
Beiträge: 5
hui... da bin ich ja beruhigt, dass meine Bedenken verworfen werden...

Vielen Dank für die Tipps! Vor allem der Hinweis mit dem Trinken bei Start und Landung wird mir sehr hilfreich sein!

Danke und viele Grüße,

Annika
Antworten Profil
Verfasst am: 17.06.2008 [14:45]
schneba
Newbie
Dabei seit: 06.05.2008
Beiträge: 2
Hallo liebe Annika

Freu dich auf den Flug mit deinem Kleinen. Wenn du die Trinkratschläge befolgst und dazu noch ein paar Spielzeuge oder Bilderbüchlein einpackst, werdet ihr zwei die Reise schnell überbrücken. Unsere Kinder wollten nie schlafen, sie hatten wohl Angst etwas zu verpassen.icon_smile.gif))Aber mir den Büchern wurde es ihnen auch nicht langweilig.

Gut Flug und tolle Zeit!

icon_lol.gif Tünde
Antworten Profil
Verfasst am: 27.06.2008 [12:19]
Cheetah
Junior
Dabei seit: 27.06.2008
Beiträge: 7
Zu dem Thema habe ich ebenfalls eine Frage. Mein Sohn ist jetzt 5 Wochen alt...wir würden gerne Mitte August, wenn er gerade 3 Monate alt ist, für 2 Wochen nach Mallorca fliegen. Die Kinderärztin kann uns keinen Rat geben, ob es 1. überhaupt gut wäre, zu fliegen und 2. ob wir ihn vorher oder nachher impfen lassen sollen. Siem einte nur, man kann ab der 9. Woche impfen und wir würden 2 der 3 Impftermine vor der Reise hinkriegen. Damit hätte er aber noch keinen Schutz.

Ich mache mir jetzt Gedanken, ob das frühe Impfen so gut wäre, oder ob je später desto besser gilt. Leider ist die Kinderörztin da keine große Hilfe.

Danke!
Antworten Profil
Verfasst am: 27.06.2008 [15:55]
AndreaSchmelz
Super-Nanny
Dabei seit: 31.03.2008
Beiträge: 1610
Liebe Cheetah,

fliegen dürfen bereits gesunde Babys ab dem 8. Lebenstag. Das ist also kein Problem mit 12 Wochen, zumal es nach Mallorca ja nicht so weit ist.

Ganz ohne jeglichen Impfschutz mit einem Baby in den Urlaub zu fahren, halt ich nicht für günstig. Auch wenn Ihr Kleiner mit 2 Impfungen nicht den vollen Schutz hat, so ist 14 Tage nach der 2. Impfung bei den meisten Kindern zumindest schon ein gewisser Teilschutz vorhanden (die Antikörperproduktion ist ja schon angeregt). Ich würde also vorher mit dem Impfen beginnen.

Herzliche Grüße und einen schönen Urlaub!

Ihre

Andrea Schmelz

[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 27.06.2008 um 15:56.]

Hat Frau Dr. Schmelz Ihnen schon einmal bei einem Problem weitergeholfen? Unterstützen Sie bitte Frau Dr. Schmelz und das Elternwissen-Team und werden Sie Fan von Elternwissen.com und empfehlen Sie unsere Seite Ihren Freunden weiter!
Elternwissen auf Facebook fileadmin/content/sonderaktionen/like.png
Mein Blog: Working Mom Blog
Mein E-Mail Newsletter:Jetzt kostenlos registrieren
fileadmin/res/elternwissen.com/public/img/avatars/kg-logo-small.gif
Chefredakteurin von "Gesundheit und Erziehung für mein Kind"
Antworten ProfilWWW


Antworten
Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:

Expertenwissen
Videos & Podcasts

Werde Fan von Elternwissen

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten