Kommentare:
Bewegung Spiele für Babys
© shootingankauf - Fotolia.com

Bewegungsspiele für Babys und Kleinkinder

Kleinkinder mit Bewegungsspielen fördern

Tasten, fühlen und den eigenen Körper erfahren – all das sind wichtige Voraussetzungen dafür, dass Ihr Baby oder Kleinkind sich in seinem Körper wohl fühlt. So kann es sein körperliches, aber auch seelisches Gleichgewicht finden und sich geborgen fühlen. Mit unseren Vorschlägen können Sie ihm dabei helfen und für eine optimale Entwicklung Ihre Babys oder Kleinkinds sorgen. 

Expertenrat von 

Durch Bewegungsspiele fördern: Schaukelspiele für Babys

Diese Bewegungsspiele sind für Babys ab dem zweiten Lebensmonat geeignet; sie trainieren spielerisch den Lagesinn und das Gleichgewicht.

Bewegungsspiel 1: Rückenschaukel für Babys Entwicklung

Ihr Baby liegt auf dem Rücken vor Ihnen. Sie umfassen seine Knie, heben die gestreckten Beinchen hoch und schieben sie in Richtung Gesicht. Dabei heben sich der Po und der untere Bereich der Wirbelsäule von der Unterlage ab. Der Rücken Ihres Babys wird rund. Dann ziehen Sie seine Beine in die Ausgangslage zurück. Vielleicht bekommt Ihr Baby beim ersten Mal einen kleinen Schreck. Doch bald wird es vor Freude juchzen, wenn Sie mit ihm Gymnastik machen. Diese „Babygymnastik“ kräftigt ganz nebenbei Bauch- und Rückenmuskeln, und die Hüftgelenke Ihres Kindes werden elastischer.

Bewegungsspiel 2: Bauchschaukel für Babys Entwicklung

Legen Sie Ihr Baby auf den Bauch. Sie stehen hinter ihm und legen Ihre Hände unter seine Hände und Unterarme. Umfassen Sie seine Handgelenke jeweils mit einer Hand. Heben Sie nun gleichzeitig beide Babyarme leicht von der Unterlage ab. Bewegen Sie sie drei- oder viermal sanft und rhythmisch rauf und runter. Die meisten Babys quietschen vor Vergnügen, da ihnen diese Art der rhythmischen Bewegung großen Spaß bereitet.

Bewegungsspiel 3: Rhythmusschaukel für Babys

Legen Sie Ihr Baby auf den Rücken. Umfassen Sie seine Unterschenkel oberhalb der Fußgelenke. Drehen Sie dann die gebeugten Beine vorsichtig zuerst nach links, anschließend nach rechts. Wiederholen Sie dies möglichst rhythmisch drei- bis viermal zu jeder Seite.

Zum Schluss noch ein paar Bewegungsspiele für Kleinkinder

Bewegungsspiel 1: Die Ballschaukel (ab dem 2. Lebensmonat)

Sie brauchen dazu nur einen aufgeblasenen Wasser-, Gymnastik- oder Hüpfball (darf nicht zu groß sein!). Legen Sie Ihr Baby bäuchlings darauf und umfassen Sie mit beiden Händen seinen Oberkörper unterhalb der Achseln. Rollen Sie es nun leicht hin und her. Sobald es mit den Füßen den Boden berührt, wird es sich reflexartig abstoßen. Passen Sie Ihre Bewegungen an Ihr Baby an und bewegen Sie es auf dem Ball in die entsprechende Richtung.

Bewegungsspiel 2: In der Schaukeldecke (ab dem 2. Lebensmonat)

Legen Sie Ihr Kleines in die Mitte eines großen Badetuchs oder Betttuchs. Nehmen Sie alle vier Enden des Tuches hoch und schwingen Sie Ihr Kind darin sanft hin und her. Wenn es größer und schwerer wird, brauchen Sie die Hilfe eines zweiten Erwachsenen, sodass jeder zwei Enden hält.

Bewegungsspiel 3: Die Glitzer-Knisterfolie (ab dem 4. Lebensmonat)

Alles was glitzert, knistert oder raschelt, ist für Ihr Baby absolut faszinierend. Inzwischen gibt es Krabbeldecken, die entsprechende Elemente enthalten. Doch es geht auch günstiger und sogar noch toller: Besorgen Sie sich eine Rettungsdecke (gold- und silberfarben beschichtete Spezialfolie), die in jedem Erste-Hilfe-Kasten enthalten ist, die es aber auch einzeln in der Apotheke für ca. 2 € zu kaufen gibt. Wenn Sie diese über die normale Krabbeldecke auf den Boden legen und Ihr Baby dann bäuchlings darauflegen, wird es sich begeistert hin- und her bewegen und versuchen, alle Ecken der Glitzer-Knisterdecke zu erkunden.

Bewegungsspiel 4: Der "Mama-Berg" (wenn Ihr Kleinkind krabbeln kann)

Sobald Ihr Kleinkind krabbeln kann, können Sie sich ihm als „Hindernis“ auf dem Boden in den Weg legen. So kann es über Sie drüberkrabbeln oder gar den „Mama-Berg“ bezwingen und auf Ihrem Bauch oder Rücken liegen/sitzen bleiben.

Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Als Leser von "Gesundheit und Erziehung für Ihr Kind" erfahren Sie neben den Bewegungsspielen auch von den tollen Kitzel-Spielen für die Kleinen.

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Bewegungsspiele für Babys und Kleinkinder"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Baby Entwicklung" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Baby Entwicklung" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?