Kommentare:
© dmitrimaruta - Fotolia.com

Wie viel Zeit zum Spielen braucht ein Kind mit den Eltern?

Spielen mit Kindern

Haben Sie Ihr Kind heute schon einmal oder gar mehrmals auf später vertrösten müssen, als es mit Ihnen spielen wollte? Plagt Sie dann das schlechte Gewissen? Lesen Sie hier, worauf es wirklich ankommt und wie Sie als Eltern die Zeit optimal mit Ihren Kindern verbringen. 

Expertenrat von 

Viele Eltern hätten gerne mehr Zeit für ihre Kinder zum Spielen oder Basteln, doch leider klappt das nicht immer. Dabei schadet es Kindern keineswegs, wenn sie lernen, dass Mama oder Papa nicht ständig als „Unterhalter“ zur Verfügung stehen.

Eltern können nicht zur jeder Tageszeit mit dem Kind spielen und das sollte das Kind auch wissen

Behalten Sie im Hinterkopf, dass es bei der Zeit, die Sie mit Ihrem Kind verbringen, mehr auf die Qualität als auf die Quantität ankommt. Eine halbe Stunde intensives Spiel ist wertvoller für Ihr Kind als mehrere Stunden, bei denen Ihr Kind quasi „neben“ der Hausarbeit oder des Fernsehens mitläuft, ohne dass Sie wirklich richtig Zeit für es haben. Das hilft Ihnen, nicht so schnell in die „Schuldfalle“ zu tappen, wenn sich Ihr Kind alleine beschäftigen muss. Haben Sie einmal überhaupt keine Zeit, wenn Ihr Kind mit Ihnen spielen will, sollten Sie das auch ehrlich sagen. Geben Sie nämlich widerwillig nach, wird es bemerken, dass Sie mit den Gedanken woanders sind oder innerlich auf dem Sprung sind. Das ist weder für Sie noch für Ihr Kind ein angenehmer Zustand. Auch Eltern brauchen manchmal dringend eine Pause, etwa wenn sie geschafft von der Arbeit kommen. Ein drei bis sechsjähriges Kind kann schon verstehen, dass Sie sich erst einmal ausruhen und nicht sofort mit ihm spielen wollen. Sie sollten es aber zumindest herzlich begrüßen, damit es sich nicht abgeschoben vorkommt. Erklären Sie ihm geduldig, dass Sie sich erst einmal hinsetzen wollen, dafür dann aber umso lieber mit ihm spielen werden.

Eltern sollten Zeit richtig einteilen und zum Spielen mit dem Kind intensiv nutzen

Auch wenn Ihre Zeit knapp bemessen sein sollte, weil Sie berufstätig sind, gibt es einige Regeln, die Sie als Eltern einhalten sollten:

Halten Sie Ihre Versprechen! Haben Sie Ihrem Kind versprochen, dass Sie zu einer bestimmten Zeit mit ihm spielen oder am Wochenende gemeinsam etwas unternehmen, muss es sich darauf auch verlassen können, dass es der Wahrheit entspricht, was die Eltern sagen.

Reservieren Sie jeden Tag eine bestimmte Zeit nur für Ihr Kind. Haben Sie mehrere Kinder, sollte es zumindest ein bis zwei Tage in der Woche geben, an denen jedes Kind Sie ganz für sich alleine hat. Idealerweise findet das immer um dieselbe Uhrzeit statt, sodass sich Ihr Kind schon auf diesen festen Zeitpunkt im Tagesablauf freuen kann. Kann es sich fest auf die gemeinsame Zeit verlassen, quengelt es oft die übrige Zeit des Tages weniger.

Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Lesen Sie als Abonnent von "Gesundheit & Erziehung für mein Kind", welche 3 Aspekte Sie außerdem beachten sollten, um die Zeit mit Ihrem Kind möglichst effektiv zu nutzen.

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Wie viel Zeit zum Spielen braucht ein Kind mit den Eltern?"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Erziehungstipps" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Erziehungstipps" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?