Kommentare:
© Gina Sanders - Fotolia.com

Die Urlaubs-Reisekarte für Ihr Kind

Den Familienurlaub mit einer entspannten Anreise beginnen

Viele Familien nutzen die Ferien für einen Kurzurlaub oder besuchen entfernt wohnende Verwandte und Freunde. Meistens sind solche Ausflüge mit einer längeren Zug- oder Autofahrt verbunden. Und die sorgt besonders bei den Eltern häufig für Kopfzerbrechen. Händeringend suchen Sie nach Möglichkeiten, die An- und Abreise vom Zielort für alle Beteiligten ebenso entspannt wie unterhaltsam zu gestalten. Wir stellen Ihnen in diesem Beitrag eine Möglichkeit vor, wie stundenlange Urlaubsreisen zur Qualitätszeit für Familien werden. 

Expertenrat von 
Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn, Lern- und Erziehungsexpertin

Urlaub: So bereiten Sie die Reise geschickt vor

Je besser es Ihnen gelingt, Ihre Kinder in die Planung des nächsten Urlaubs mit einzubeziehen, desto höher wird deren Motivation und Interesse schon bei der Anreise sein. Nehmen Sie sich mindestens einen Abend Zeit, und besprechen Sie mit Ihren Kindern den Verlauf der Reise. Je mehr Anschauungsmaterial Sie dazu benutzen, desto interessanter wird es. Sie können sich eine Zeitschrift vom Urlaubsort besorgen und im Internet nach Bildern oder Sehenswürdigkeiten suchen. Schauen Sie sich das Hotel auf einem Hotelvergleichsportal an. So sehen Ihre Kinder zahlreiche Bilder des Hauses und der Anlagen. Erstellen Sie gemeinsam eine individuelle Reisekarte mit den markantesten Punkten, die Sie passieren werden. 

Reisekarte: Ganz persönlich gestalten

  • Geben Sie im Internet bei einem Kartendienst Ihren Start- und Zielort ein. Die angezeigte Karte können Sie dann mit der Druckfunktion ganz einfach schwarz-weiß oder farbig ausdrucken.
  • Gehen Sie mit dieser Karte in einen Copy-Shop, und lassen Sie sie auf DIN A3 oder besser noch DIN A2 vergrößern.
  • Suchen Sie nun im Internet nach Fotos von Sehenswürdigkeiten, die auf Ihrer Reiseroute liegen, und drucken Sie diese aus. Geht die Reise beispielsweise von Wiesbaden nach Innsbruck, kommen Sie an Ulm vorbei. Besorgen Sie sich ein Foto vom Ulmer Münster.


  • Drucken Sie sich auch Internetseiten vom Zielort oder von anderen Punkten Ihrer Reiseroute aus – je mehr, desto besser. Natürlich können auch Fotos oder eigene Zeichnungen die Karte verschönern. Vielleicht wohnt auch ein Freund oder ein Verwandter am Weg, der mit einem Foto verewigt wird?
  • Gestalten Sie nun gemeinsam Ihre Reisekarte, indem Sie zusammen mit farbigen Stiften die Route einzeichnen und interessante Punkte oder Sehenswürdigkeiten markieren und aufkleben.
  • Gehen Sie mit der fertigen Reisekarte noch einmal in den Copyshop, und lassen Sie sie auf DIN A4 verkleinern. Stellen Sie so für jedes Kind eine eigene Karte her, die Sie auch noch laminieren lassen können.

Mit solch einer persönlichen Reisekarte werden Ihre Kinder schon vor dem Urlaub auf die Reise eingestimmt. Während der Fahrt können Sie nun anhand der Karte nachverfolgen, wo sie sich gerade befinden. Ist die Karte laminiert, können sie die Strecke während der Fahrt sogar mit einem Whiteboard-Stift nachzeichnen, den man einfach wieder wegwischen kann, wenn man sich verzeichnet hat.

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Die Urlaubs-Reisekarte für Ihr Kind"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Urlaub mit Kindern" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Urlaub mit Kindern" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?