Kommentare:
Ohrenschmerzen und Paukenerguss Was hilft
© Robert Kneschke - Fotolia.com

Ohrenschmerzen: So werden sie bei Kindern richtig behandelt!

Ohrenschmerzen und Paukenerguss behandeln

Oft kratzt es als Erstes im Hals, bevor ein Schnupfen richtig ausbricht. So manches Kind neigt auch wiederholt zu Halsschmerzen und Schluckbeschwerden, während andere bei jeder Erkältung prompt Ohrenschmerzen bekommen. Doch was hilft bei Ohrenschmerzen oder Paukenerguss wirklich? 

Expertenrat von 

Bei Ohrenschmerzen sollten Sie Ihr Kind nicht leiden lassen. Wenn ein Zwiebel- oder Kamillensäckchen und natürliche Mittel aus der Tabelle nicht ausreichen, ist es angebracht, auch einmal ein Schmerzmittel (z. B. Nurofen®-Saft oder Paracetamol-Zäpfchen, Dosierung nach Packungsbeilage) gegen den Ohrenschmerz zu geben. Wenn die Ohrenschmerzen trotz Ihrer Behandlung am nächsten Tag noch vorhanden oder sogar stärker geworden sind, sollten Sie mit Ihrem Kind zum Arzt gehen.

Ohrenschmerzen behandeln: Kamillensäckchen helfen, wenn die Ohren schmerzen!

Ein Kamillensäckchen ist schon für Babys geeignet. Sie sollten es sofort bei den ersten Anzeichen von Ohrenschmerzen einsetzen.

  1. Sie nehmen eine Hand voll getrockneter Kamillenblüten, geben sie in die Mitte eines dünnen Baumwoll-Taschentuches und binden das Tuch zu, nachdem Sie alle vier Ecken zur Mitte gefaltet haben.
  2. Erhitzen Sie das Kamillensäckchen über heißem Wasserdampf. Dazu füllen Sie einen Topf mit wenig Wasser und bringen es zum Kochen. Legen Sie einen Suppenteller in die Topföffnung, geben Sie das Kamillensäckchen in den Teller und decken Sie den Topf zu.
  3. Prüfen Sie die Temperatur des Säckchens und legen Sie es Ihrem Kind auf das schmerzende Ohr.
  4. Geben Sie darüber etwas Heilwolle/Watte und befestigen Sie alles mit einem Wollschal, einem Stirnband oder einer Mütze.
  5. Das Kamillensäckchen bleibt eine halbe bis eine Stunde auf dem Ohr. Legen Sie es Ihrem Kind zwei- bis dreimal täglich auf.
Mein Tipp: Kamillensäckchen bei Ohrenschmerzen
Bewahren Sie das Kamillensäckchen in einem sauberen Glas mit Schraubdeckel auf. Es kann mehrmals verwendet werden, bis der Duft nachlässt. Dann können Sie ein neues Säckchen gegen die Ohrenschmerzen verwenden.

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Ohrenschmerzen: So werden sie bei Kindern richtig behandelt!"

  • Michele schreibt am 10.12.2012

    Hatte meinem Sohn 3 Jahre alt bei Anzeichen von Erkältung immer zwiebelsaft gegeben was immer super geholfen hat doch was ist besser der Arzt verschreibt immer sinupret ?
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Alternative Medizin & sanfte Heilmethoden" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Alternative Medizin & sanfte Heilmethoden" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?