Kommentare:
Verstopfungen bei Kindern homöopathisch behandeln

Homöopathie gegen Verstopfung bei Kindern

Kinder-Homöopathie

Wenn sich Ihr Kind mit zu hartem und schmerzhaftem Stuhlgang herumquält oder sein Bauch unangenehm aufgetrieben ist, können Sie ihm bei Verstopfung mit Homöopathie helfen. Damit das „große Geschäft“ bald wieder problemlos funktioniert, haben wir Ihnen alle wichtigen homöopathischen Mittel gegen Verstopfung übersichtlich zusammenagestellt. 

Expertenrat von 

Jedes Kind entwickelt mit der Zeit seinen ganz persönlichen Verdauungsrhythmus. Manche Kinder haben mehrmals täglich Stuhlgang, andere hingegen nur jeden dritten Tag. Beides ist normal, so lange sich Ihr Kind dabei wohl fühlt und der Stuhlgang nicht schmerzhaft ist. Von Verstopfung spricht man erst, wenn der Stuhlgang seltener als dreimal wöchentlich erfolgt oder aber so hart und schmerzhaft ist, dass die „Sitzung“ zur Qual wird. Bei Stillkindern gilt jedoch eine Stuhlentleerung wöchentlich noch als normal, weil Muttermilch besonders gut verwertet wird und deshalb sozusagen weniger „Abfall“ entsteht.

Woran liegt die Verstopfung bei Kindern?

Häufig liegt eine anlagebedingte Verdauungsschwäche vor, wenn Sie die drei häufigsten Ursachen für eine Verstopfung, nämlich zu wenig Bewegung, zu wenig Ballaststoffe in der Ernährung und zu geringe Trinkmenge bereits ausgeschaltet haben. Plötzliche Veränderungen der Ernährung, etwa bei Einführung der Beikost oder auf Reisen, führen nicht selten zu vorübergehender Verstopfung. Auch seelische Gründe können manchmal die Ursache sein.

Verstopfung bei Kindern: Bei anhaltenden Beschwerden immer zum Arzt!

Tritt die Verstopfung neu auf (insbesondere wenn Ihr Kind noch ein Baby ist!) oder hält sie trotz der hier genannten Maßnahmen länger als 14 Tage an, sollten Sie mit Ihrem Kind zum Arzt gehen. Leidet Ihr Kind zusätzlich unter starken Bauchschmerzen, rufen Sie bitte sofort den Arzt. Weitere Warnzeichen für eine ernsthafte Erkrankung, z. B. einen Darmverschluss, sind ein hart gespannter Bauch, heftige Bauchkrämpfe, gleichzeitiges Erbrechen oder Fieber sowie die Tatsache, dass auch keine Winde mehr abgehen.

Obst unterstützt den Darm, wenn Ihr Kind unter Verstopfung leidet

Mit den folgenden Tipps können Sie die Verdauung Ihres Kindes unterstützen. Einem Baby können Sie mehr Fruchtsaft (aufpassen bei Neigung zu wundem Po!) oder ein Obstmus mit Aprikose und/oder Birne, eventuell auch mit Orange, geben. Bei größeren Kindern bringen Trauben- oder Pflaumensaft oder am Abend zuvor eingeweichte Trockenfrüchte (Feigen, Pflaumen, Datteln) den Darm auf Trab.

Homöopathie: die richtige Dosierung ist wichtig bei Verstopfung

Geben Sie das passende Mittel (siehe Flussdiagramm und Übersicht über homöopathische Mittel) in der Potenz D12, 3-mal täglich 5 Globuli oder 1 Tablette maximal zwei Tage lang. Hat die Behandlung bis dahin keinen Erfolg gebracht, sollten Sie Ihrem Kind ein Klistier mit lauwarmem Wasser oder – als Fertigpräparat – ein halbes bis ganzes Babylax®-Klistier bzw. ein halbes Microklist® verabreichen. Sie sollten die homöopathische Behandlung trotzdem insgesamt zwei Wochen lang beibehalten, sofern die Verstopfung dann nicht schon behoben ist. In vielen Fällen erfordert die Homöopathie nämlich ein wenig Geduld. Leidet Ihr Kind weiterhin oder immer wieder unter Verstopfung, wird nur eine Konstitutionsbehandlung bei einem Homöopathen wirklich helfen können.

 

Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Eine genaue Erläuterung der einzelnen Stoffe finden Sie hier, wenn Sie Leser von "Gesundheit und Erziehung für mein Kind".

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Homöopathie gegen Verstopfung bei Kindern"

  • AngelikaB schreibt am 15.09.2013

    Ich habe auch ganz gute Erfahrungen bei Verstopfungen duch Aufregungen gemacht - da passt das Schüßler Salz Nr. 5 Kalium Phosphoricum ganz gut.
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Homöopathie für Kinder" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Homöopathie für Kinder" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?