Kommentare:
Entspannung gegen Stress
© Syda Productions - Fotolia.com

Entspannung in der Pubertät

Mittel gegen Stress

In der Pubertät leiden viele Teenager unter Stress. Schule, Beziehungen, Eltern - so einiges bricht auf den Teenager herein und viele kommen mit dem Stress nicht zurecht. Lesen Sie hier, wie Sie Ihren Teenager unterstützen und Stress abbauen können. 

Expertenrat von 

Entspannen Sie Ihren Teenager durch positive Gedanken!

Pubertierende schwanken oft zwischen den Extremen Größenwahnsinn und Selbstzweifel. Beim Thema Schule, speziell vor Tests und Prüfungen, bestimmen dann oft eher die Selbstzweifel die Gedanken. Doch wenn Ihr Kind immer nur vor Augen hat, was alles schiefgehen könnte und dass es sowieso eine „totale Niete“ ist, können seine negativen Gedanken als selbsterfüllende Prophezeiung Wirklichkeit werden – obwohl es eigentlich gut gelernt hat. Unterstützen Sie Ihr Kind daher, indem Sie seine Zweifel nicht noch verstärken, sondern ihm Mut machen und das Positive in Aussicht stellen: „Du hast konzentriert gelernt, also wirst du in der Arbeit sicher gut mit den Aufgaben zurechtkommen!“

Der Mutmacher-Satz für Ihren Jugendlichen

Auch ein persönlicher Mutmacher-Satz kann Ihrem Kind helfen, negative Gedanken beiseite zu schieben und durch positive zu ersetzen. Dazu sollte Ihr Kind zunächst selbst einen solchen Mutmacher-Satz formulieren und auf eine Karte schreiben. Wichtig ist, dass Ihr Kind den Satz richtig formuliert, also das aufschreibt, was es möchte, und auf keinen Fall das, was es nicht möchte:

„Ich bin locker und entspannt und kann mich in der Klassenarbeit gut konzentrieren!“

Vor der Arbeit sollte sich Ihr Kind diesen Satz mehrmals laut oder leise vorsagen – das gibt ihm Ruhe und Kraft, die bevorstehende Herausforderung selbstbewusst anzugeben.

Entspannung im Alltag der Pubertät

Neben einer verbesserten Lernorganisation und der Stärkung des Selbstvertrauens ist es aber auch wichtig, dass Ihr Teenager im ganz normalen Alltag lernt, wie er sich richtig entspannen kann. Die Flucht vor den Fernseher oder an den PC ist manchmal sicher in Ordnung, auf Dauer aber keine wirkliche Entspannung.

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Entspannung in der Pubertät"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Sport für Kinder" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Sport für Kinder" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?