Kommentare:
Familie liegt auf der Wiese
© drubig-photo - fotolia

Die besten Entspannungs-Tipps für Kinder

Entspannungsübungen für Kinder

Entspanntes Lernen im Unterricht, zu Hause oder bei den Schulaufgaben ist leider nicht selbstverständlich. Deshalb ist es sinnvoll, öfters Entspannungsübungen für Kinder durchzuführen. Wir zeigen Ihnen mit unseren "Entspannungs-Tipps für Kinder", wie das geht. 

Expertenrat von 
Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn, Lern- und Erziehungsexpertin

Kinder müssen heutzutage mit vielen verschiedenen Stressfaktoren zurechtkommen. Nicht nur in der Schule wird ihre volle Konzentration und Leistungsbereitschaft verlangt, sondern auch im Familienalltag sind sie oft mit schwierigen Situationen (allein mit einem Elternteil, Konflikte mit Geschwistern, Trennungen, Doppel-Berufstätigkeit) konfrontiert. Diese Belastungssituationen führen auf Dauer zu Stress, wenn kein entspannender Ausgleich durch Entspannungsübungen für Kinder stattfindet. Manche Kinder suchen sich ihre Entspannung ganz von selbst, indem sie als Entspannungsübung beispielsweise Musik hören, malen oder etwas basteln. Andere brauchen dabei Unterstützung durch Entspannungs-Tipps für Kinder. Entspannungsübungen für Kinder tun jedem Kind gut, beruhigen es und geben ihm neue Kraft und Energie.

Entspannungs-Tipps für Kinder: Wie angespannt ist Ihr Kind? (ja / nein)

  • Leidet Ihr Kind unter Schlaflosigkeit?
  • Zieht Ihr Kind oft die Schultern hoch?
  • Hat Ihr Kind nervöse Magenbeschwerden?
  • Ist Ihr Kind kurzatmig?
  • Hat Ihr Kind manchmal Herzrasen?
  • Hat Ihr Kind unkontrollierte Wutausbrüche?
  • Nässt Ihr Kind manchmal ein?
  • Ist Ihr Kind sehr nervös?
  • Ist Ihr Kind öfter unkonzentriert?
  • Hat Ihr Kind manchmal Kopfschmerzen?
  • Ist Ihr Kind sehr ängstlich?
  • Ist Ihrem Kind vor der Schule oft übel?
  • Knirscht Ihr Kind im Schlaf mit den Zähnen?
  • Knabbert Ihr Kind an den Fingernägeln oder Haarspitzen?

Auswertung der Checkliste "Entspannungs-Tipps für Kinder": Je mehr der Fragen für Entspannungsübungen für Kinder Sie mit „ja“ beantwortet haben, desto hilfreicher sind Entspannungsübungen für Ihr Kind. Den meisten Kindern fällt es sehr leicht, sich auf Entspannungsübungen einzulassen, wenn die Rahmenbedingungen stimmen. Wenn Ihr Kind schon ein wenig ausgepowert ist, z.B. nach der Schule, nach dem Mittagessen, nach den Hausaufgaben oder direkt vor dem Einschlafen, ist es besonders aufnahmebereit für die Entspannungsübungen für Kinder. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, Entspannungsübungen für Kinder durchzuführen. Alle Entspannungs-Tipps für Kinder sollten jedoch über einen längeren Zeitraum angewendet werden, damit sie ihre volle Wirksamkeit entfalten können. Bei unseren Entspannungs-Tipps für Kinder gilt: Übung macht den Meister!

Entspannungs-Tipps für Kinder: 1. Progressive Muskelentspannung

Diese Entspannungsübung für Kinder wurde um 1920 von Edmund Jacobsen erfunden. Er stellte fest, dass Unruhe, Stress und Angst zum Verkrampfen der Muskulatur führen. Bei einer entspanntem Muskulatur hingegen fühlt man sich locker und wohl. Die Entspannungsübungen stellen daher eine Folge von Anspannung und Entspannung verschiedener Muskeln dar, um die Herzschlagrate und den Blutdruck zu senken sowie Gedanken und Gefühle zur Ruhe kommen zu lassen. Progressive Muskelentspannung als Entspannungsübungen für Kinder können ab fünf Jahren unter der Anleitung Erwachsener spielerisch durchgeführt werden. Die Entspannungsübungen dürfen nicht erzwungen und nicht zu lang sein. Fünf bis zehn Minuten reichen in diesem Alter völlig aus. Je öfter ein Kind die Entspannungsübungen für Kinder übt, desto besser kann es sie später auch alleine anwenden.

Nützliche Internetseite hierzu:

progressive-muskelentspannung.de (Kurse in vielen Volkshochschulen)

Entspannungsübung zur progressiven Muskelentspannung:

Ihr Kind soll sich bei dieser Entspannungsübung bequem auf einen Stuhl setzen und die Augen schließen. Die Hände liegen locker auf seinen Oberschenkeln. Nun soll es zuerst linke Hand zur Faust ballen und diese Spannung 10 Sekunden anhalten. Dann wird die Hand geöffnet und bleibt 30 Sekunden lang ruhig liegen. Nun wird die Entspannungsübung mit der rechten Hand gemacht. Halten Sie Ihr Kind dazu an, das Gefühl der Entspannung bewusst wahrzunehmen.

Entspannungs-Tipps für Kinder: 2. Autogenes Training

Diskutieren Sie mit im Elternwissen-Forum
Sport ja oder nein?

Diese Methode der Entspannungs-Tipps wurde ebenfalls um 1920 von dem Arzt Heinrich Schultz für Erwachsene entwickelt. Das Gefühl der Entspannung wird bei diesen Entspannungsübungen durch den eigenen Willen herbeigeführt. Um das autogene Training richtig zu erlernen, ist eine kompetente Anleitung durch Entspannungs-Tipps notwendig. Damit die Grundelemente des Trainings richtig durchgeführt werden, sollte Ihr Kind bereits 8 bis 10 Jahre alt sein.

Nützliche Internetseite hierzu:

autogenes-training.de (Kurse in vielen Volkshochschulen)

Wärmeübung zum autogenen Training (10 bis 20 Minuten):

Das autogene Training wird im Sitzen oder Liegen als Entspannungsübung für Kinder angewendet. Führen Sie Ihr Kind gedanklich auf eine warme, sonnige Wiese. „Die Sonne scheint auf deinen Körper. Deine Haut wird angenehm warm, du spürst die Sonne auf deinen Beinen, deinen Armen und deinem Gesicht. Es ist sehr angenehm, in der wärmenden Sonne zu liegen. Du fühlst dich ruhig und entspannt.“

Entspannungs-Tipps für Kinder: 3. Fantasiereise oder Entspannungsgeschichten

Kinder lieben Fantasiereisen, die ihre Gedanken in eine andere Welt entführen. Die ausgewählten Geschichten sollten ruhig und entspannt vorgelesen werden. Diese Methode ist schon für Kindergartenkinder gut geeignet, um sie zu beruhigen und zu entspannen. Geschlossene Augen sind hilfreich, Sie sollten aber gerade bei jüngeren Kindern nicht darauf bestehen.

Nützliche Internetseite hierzu:

http://www.entspannung-plus.de Der fliegende Teppich: Ihr Kind soll sich bequem hinlegen, die Augen schließen und zuhören. Sie führen es in eine schöne Fantasiewelt, die eigene Kreativität zulässt. „Stell dir vor, du besitzt einen fliegenden Teppich, der dich überall hinbringen kann. Steige auf deinen Teppich und fliege los. Schaue nun nach unten: Was siehst du? (Hier hat jedes Kind natürlich andere Vorstellungen. Es wird keine Antwort erwartet, die Kinder sollen ihren Gedanken freien Lauf lassen.) Wenn dir ein Platz besonders gut gefällt, dann lande mit deinem Teppich. Steig ab und laufe ein Stück. Du kommst zu einem Haus. Wie sieht dein Haus aus, hat es runde Fenster, ist es lila und wachsen Palmen auf dem Dach?“ usw.

Entspannungs-Tipps für Kinder: 4. Meditativer Tanz

Der meditative Tanz entstand in den 1960er Jahren durch Tanzpädagogen. Gerade Kinder können sich sehr gut entspannen, wenn die Übungen mit Bewegung verbunden sind. Die Kinder bewegen sich mit einfachen Gebärden und wiederkehrenden Tanzschritten zu ruhiger Musik. Als Erwachsener sollten Sie unbedingt mittanzen, um zu zeigen, wie es geht, und um wildes Toben zu vermeiden. Die Übungen sind schon für Vorschulkinder geeignet. Die richtige Umgebung: Wählen Sie eine ruhige Musik, dimmen Sie das Licht und schaffen Sie Platz für Ihr Kind. Gut eignen sich die Abendstunden bei Dämmerlicht. Bequeme Kleidung und ein störungsfreies Umfeld sind wichtig, um sich beim Tanzen entspannen zu können.

Entspannungs-Tipps für Kinder 5. Yoga

Yoga ist rund 400 Jahre alt und kommt ursprünglich aus Indien. Atemübungen, Körperübungen (Asanas) und Meditation führen zu einer besseren Haltung – sie dehnen und entspannen den Körper. In speziellen Kursen wird auf die geringere Konzentrationsspanne von Kindern bei den Übungen Rücksicht genommen. Selten werden Kurse schon für Kindergartenkinder angeboten, meistens ist ein Einstiegsalter von 8 bis 10 Jahren erwünscht. Nützliche Internetseiten hierzu sind: http://www.bdy.de und http://www.yoga.de Löwe: Ihr Kind macht einen Fersensitz, bei dem Unterschenkel und Fußrücken am Boden sind und der Po auf den Fersen aufliegt. Der Rücken ist aufrecht, die Arme werden nach vorn gestreckt. Nun die Finger spreizen, Augen und Mund weit aufreißen, Zunge herausstrecken und brüllen wie ein Löwe.

Entspannungs-Tipps für Kinder 6. Mandalas malen

Mandalas sind runde Kreisbilder mit einer immer wiederkehrenden inneren geordneten Struktur. Manche Kinder lieben es, diese Bilder auszumalen und sich dabei nahezu meditativ zu konzentrieren. Ein Mandala zu malen bedeutet, eine vorgegebene klare Struktur einzuhalten. Damit gelingt es den Kindern, innere Ruhe und Ordnung zu finden. Geeignet sind Mandalas für alle Kinder, die gerne malen, da es sie in sehr unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen gibt. Tipp: Bei http://www.free-mandala.com gibt es kostenlose Mandalas zum Downloaden.

Entspannungs-Tipps für Kinder: 7. Atemübungen

Unter Stress und Anspannung wird auch die Atmung oberflächlicher. Mit gezielten Atemübungen lernen Kinder wieder tief in den Bauch zu atmen und sich dadurch zu beruhigen. Der Sauerstoff kann so in jeden Körperteil strömen und ihn mit Energie versorgen. Wichtig ist es auch, richtig auszuatmen, damit der verbrauchte Sauerstoff nicht in der Lunge bleibt. Um Atemübungen bewusst und konzentriert anzuwenden, sollte ein Kind mindestens 7 bis 8 Jahre sein. Atemübungen: Ihr Kind soll sich bequem auf den Rücken legen und seine Hände ruhig auf seinem Bauch liegen lassen. Nun soll es tief in den Bauch einatmen und dabei spüren, wie dieser sich hebt. Beim Ausatmen bleibt der Mund geschlossen und die Luft entweicht durch die Nase. Wenn Ihr Kind das Gefühl hat, die gesamte verbrauchte Luft ausgeatmet zu haben, soll es kraftvoll mit einem lauten „ho, ho, ho“ die Restluft ausstoßen. Nun sind die Lungen wirklich von verbrauchter Luft befreit, und der neue Atemzug bringt frischen Sauerstoff in den Körper. Führen Sie Ihr Kind langsam und behutsam an Entspannungsübungen heran und steigern Sie die Zeiten nur langsam. Versuchen Sie, die Übungen nicht gegen den Widerstand Ihres Kindes durchzusetzen, sondern betonen Sie den spielerischen und lustvollen Aspekt. Das Gelingen von Entspannungsübungen hängt stark von der Bereitschaft Ihres Kindes ab.
Mein Tipp

Machen Sie es sich doch mit Ihrem Kind nach einem anstrengenden Tag abends mal zusammen auf dem Bett oder Sofa bequem und hören Sie sich eine Entspannungs-CD an, zum Beispiel die Fantasiereise „Im Zauberschloss“. Als Hauptfigur eines schönen Märchens wird so das Abschalten und Einschlafen erleichtert. Die CD ist geeignet für Grundschulkinder und dauert 30 Minuten. Aber Achtung: Es besteht akute Einschlafgefahr auch für Erwachsene! (erhältlich für 14,95€ unter http://www.entspannungsshop.de)

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Die besten Entspannungs-Tipps für Kinder"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Konzentration und ADHS" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Konzentration und ADHS" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?